Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberWO1999049796 A1
Publication typeApplication
Application numberPCT/EP1999/001561
Publication date7 Oct 1999
Filing date5 Mar 1999
Priority date1 Apr 1998
Also published asDE19814576A1, DE19814576C2
Publication numberPCT/1999/1561, PCT/EP/1999/001561, PCT/EP/1999/01561, PCT/EP/99/001561, PCT/EP/99/01561, PCT/EP1999/001561, PCT/EP1999/01561, PCT/EP1999001561, PCT/EP199901561, PCT/EP99/001561, PCT/EP99/01561, PCT/EP99001561, PCT/EP9901561, WO 1999/049796 A1, WO 1999049796 A1, WO 1999049796A1, WO 9949796 A1, WO 9949796A1, WO-A1-1999049796, WO-A1-9949796, WO1999/049796A1, WO1999049796 A1, WO1999049796A1, WO9949796 A1, WO9949796A1
InventorsSiegfried Riek, Karl-Heinz Bachmann, Thomas Gaiselmann
ApplicantSiegfried Riek, Bachmann Karl Heinz, Thomas Gaiselmann
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Patentscope, Espacenet
Sleeve which serves as an instrument channel for minimally invasive surgery
WO 1999049796 A1
Abstract
The invention relates to a sleeve (10) which serves as an instrument channel for minimally invasive surgery. According to the invention, the inner cross section of said sleeve can be altered. To this end, moveable structure elements (12) are provided in the wall of the sleeve (10). The structure elements can be moved via adjusting means (14, 28) which are provided for altering the inner cross section. The adjusting means (14, 28) can be actuated on the extracorporeally remaining proximal end of the sleeve (10).
Claims  translated from German  (OCR text may contain errors)
16PATENTANSPR├£CHE 16PATENTANSPR├ £ CHE
1. Als Instrumentenkanal für die minimal invasive Chirurgie dienende Hülse, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülse (10) einen veränderbaren Innenquerschnitt aufweist, daß an dem extrakorporal verbleibenden proximalen Ende der Hülse (10) betätigbare Stellmittel (14, 28; 44) vorgesehen sind und daß die Wandung der Hülse (10) bewegliche Strukturelemente (12; 42, 46; 48) aufweist, auf welche die Stellmittel (14, 28; 44) einwirken, um durch eine Lageveränderung der Strukturelemente (12; 42, 46; 48) den Innenquerschnitt der Hülse (10) zu verändern. 1. As instrument channel für minimally invasive surgery serving Hülse, characterized in that the daß Hülse (10) has an internal cross-section veränderbaren, daß to the remaining extracorporeal proximal end of the H ülse (10) betätigbare means (14, 28; 44) are provided, and the wall of the daß Hülse (10) movable structural elements (12; 42, 46; 48) to which the actuating means (14, 28; 44) to act by a Lageveränderung of the structural elements (12; 42, 46; 48) the internal cross section of the Hülse (10) to verändern.
2. Hülse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Strukturelemente (12; 42, 44; 48) an der Wandung der Hülse (10) anliegend, in die Wandung der Hülse (10, 16, 18) eingebettet oder als Wandung der Hülse (10) ausgebildet sind. 2. Hülse according to claim 1, characterized in that daß the structural elements (12; 42, 44; 48) on the wall of Hülse (10) adjacent (in the wall of the Hülse 10 are 16, 18) embedded in or formed as a wall of the Hülse (10).
3. Hülse nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülse (10) durch axiale Längenkontraktion im Durchmesser dilatierbar ist. 3. Hülse according to claim 1 or 2, characterized in that the daß Hülse (10) by axial Längenkontraktion in diameter is dilatable.
4. Hülse nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Stellmittel in der Wandung der Hülse (10) achsparallel verlaufende Zugfäden (14) aufweisen, deren distales Ende am distalen Ende der Hülse (10) und deren proximales Ende an einem Stellglied (28) festgelegt ist. 4. Hülse according to claim 3, characterized in that the adjusting means daß in the wall of the Hülse (10) axially parallel Zugfäden (14) whose distal end at the distal end of the Hülse (10) and whose proximal end to an actuator (28) is fixed.
5. Hülse nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Strukturelemente durch ein Fadengitter aus schraubenlinienförmig angeordneten, sich kreuzenden, nicht elastischen Fäden (12) gebildet sind. 5. characterized Hülse according to claim 3 or 4, characterized, the structural elements daß arranged by a scrim from schraubenlinienförmig, intersecting, non-elastic Fäden (12) are formed. 17 17
6. Hülse nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Fäden (12) sich nach Art einer Leinenbindung kreuzen. 6. Hülse according to claim 5, characterized in that the daß Fäden (12) intersect in the manner of a plain weave.
7. Hülse nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Strukturelemente durch ein Scherengitter (42, 44, 46) gebildet sind, welches durch achsparallel verschiebbare Stellmittel (44) aufdilatierbar ist. 7. Hülse according to claim 1 or 2, characterized in that daß the structural elements by a lattice grate (42, 44, 46) are formed, obtained by axially displaceable adjusting means (44) is aufdilatierbar.
8. Hülse nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Strukturelemente durch ein zu einem Zylinder gebogenes Federblatt (48) gebildet sind, wobei der Innenquerschnitt der Hülse (10) durch unterschiedlich starkes Aufrollen des Federblattes (48) veränderbar ist. 8. Hülse according to claim 1 or 2, characterized in that the structural elements daß by a curved leaf spring to a cylinder (48) are formed, wherein the inner cross section of the Hülse (10) by different extents rolling up of the spring leaf (48) veränderbar.
9. Hülse nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Strukturelemente in Axialrichtung beabstandet angeordnete Federringe sind, die in ihrem Durchmesser veränderbar sind. 9. Hülse according to claim 1 or 2, characterized in that the structural elements daß axially spaced apart are arranged spring rings veränderbar in diameter.
10. Hülse nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Federringe auf einen kleinen Durchmesser elastisch vorgespannt arretierbar sind und daß die Arretierung durch die Stellmittel lösbar ist. 10. Hülse according to claim 9, characterized in that the spring rings daß to a small diameter and can be locked resiliently biased daß the latch by the actuating means is lösbar.
11. Hülse nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Strukturelemente aus einem Memory-Metall bestehen und bei einer ersten Temperatur eine Form mit kleinem Durchmesser und bei einer zweiten Temperatur eine Form mit großem Durchmesser annehmen. 11. Hülse according to claim 8 or 9, characterized in that daß the structural elements of a memory metal, and a mold having a small diameter and at a second temperature take a form with großem diameter at a first temperature.
12. Hülse nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülse (10) einen elastisch verformbaren gas- und flüssigkeitsdichten Mantel (16, 18) aufweist. 12. Hülse according to one of Ansprüche 1 to 11, characterized in that the daß Hülse (10) an elastically deformable gas and flüssigkeitsdichten jacket (16, 18).
13. Hülse nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß der Mantel durch eine innere Beschichtung (16) und eine äuße ¬ re Beschichtung (18) gebildet ist, zwischen denen die Strukturelemente (12; 42, 46; 48) und gegebenenfalls teilweise die Stellmittel (14; 44) aufgenommen sind. 13. Hülse according to claim 12, characterized in that the jacket daß by an inner coating (16) and a re äuße ¬ coating (18) is formed, between which the structural elements (12, 42, 46; 48) and optionally partly the adjusting means (14; 44) are accommodated.
14. Hülse nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Stellmittel ein Stellglied (28) aufweisen, welches in Bezug auf ein mit der Hülse (10) verbundenes Griffteil (20) zur Betätigung bewegbar ist. 14. Hülse according to one of Ansprüche 1 to 13, characterized in that the adjusting means daß an actuator (28), which is connected with respect to a Hülse with the (10) handle (20 ) is movable to Betätigung.
15. Hülse nach Anspruch 14 und Anspruch 4 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Stellglied (28) gegenüber dem Griffteil (20) axial bewegbar ist und daß die Zugfäden 15. Hülse according to claim 14 and claim 4 or 7, characterized in that daß the actuator (28) gegenüber the handle part (20) is axially movable and daß the Zugfäden
(14) oder die Stellstäbe (44) an dem Stellglied (28) befestigt sind. (14) or the Stellstäbe (44) to the actuator (28) are attached.
16. Hülse nach Anspruch 14 und Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß das Stellglied gegenüber dem Griffteil verdrehbar ist und daß eine Längskante (15) des Federblattes (48) mit dem Griffteil und die andere Längskante 16. Hülse according to claim 14 and claim 8, characterized in that the actuator daß gegenüber the handle portion is rotatable and a daß Längskante (15) of the spring leaf (48) with the handle part and other Längskante
(50) des Federblattes (48) mit dem Stellglied verbunden ist . (50) of the spring leaf (48) is connected to the actuator.
17. Hülse nach einem der Ansprüche 14 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß das Griffteil (20) eine mit der Hülse (10) axial fluchtende Bohrung (22) aufweist, deren Innendurchmesser dem maximalen Innendurchmesser entspricht, auf welchen die Hülse (10) dilatierbar ist, und daß die Hülse 17. Hülse according to one of Ansprüche 14 to 16, characterized in that daß the handle part (20) has a with the Hülse (10) axially aligned bore (22) whose inner diameter corresponds to the maximum internal diameter corresponds to which the Hülse (10) is dilated, and the daß Hülse
(10) an ihrem proximalen Ende eine Instrumentenf├╝hrung (34) aufweist, die einen mit der Bohrung (22) des Griffteils (20) axial fluchtenden, im Durchmesser verstellbaren Durchtrittsquerschnitt aufweist. (10) has at its proximal end a Instrumentenf├╝hrung (34) having a with the bore (22) of the handle part (20) axially aligned, adjustable in diameter passage cross-section.
Description  translated from German  (OCR text may contain errors)

Als Instrumentenkanal für die minimal invasive Chirurgie dienende Hülse As an instrument channel for minimally invasive surgery serving sleeve

Die Erfindung betrifft eine als Instrumentenkanal für die minimalinvasive Chirurgie dienende Hülse gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1. The invention relates to an instrument serving as a channel for minimally invasive surgery sleeve according to the preamble of claim 1.

In der minimalinvasiven Chirurgie ist es notwendig, einen Zugang für die stabförmigen Instrumente zu dem im Körperinneren liegenden Operationsgebiet zu schaffen. In minimally invasive surgery, it is necessary to provide access for the rod-like instruments which lies inside the body area of operations. Hierzu werden Hülsen in das Gewebe, z. To this end sleeves into the tissue, eg. B. die Bauchdecke eingebracht, die als Instrumentenkanal dienen und deren Innenquerschnitt dem Querschnitt der durch die Hülse einzuführenden Instrumente entspricht. B. introduced the abdominal wall, which serve as an instrument channel, and whose inner cross section corresponds to the cross section of the inserted instruments through the sleeve. Der Außendurchmesser dieser Instrumente beträgt üblicherweise 5 bis 12mm. The outer diameter of these instruments is usually 5 to 12mm. Dementsprechend ist es erforderlich, Hülsen mit einem Innendurchmesser von bis zu 12mm einzubringen. Accordingly, it is necessary to introduce cores with an inside diameter of up to 12mm.

Es ist bekannt, zum Einbringen der Hülsen Trokare zu verwenden, die aus einer Trokarhülse und einem in der Trokarhülse angeordneten Trokardorn mit scharfer Spitze bestehen. It is known to use trocars for introducing the sleeves, consisting of a trocar sleeve and a trocar sleeve disposed in the trocar obturator with a sharp tip. Der Trokardorn mit der scharfen Spitze dient zum Penetrieren des Gewebes und zum Einbringen der Trokarhülse. The trocar obturator with sharp tip is used to penetrate the tissue and for inserting the trocar sleeve. Nachdem die Trokarhülse in das Gewebe eingebracht ist, wird der Trokardorn herausgezogen und die Trokarhülse verbleibt als Instrumenten- kanalhülse im Gewebe. After the trocar sleeve is inserted into the tissue, the trocar obturator is withdrawn and the trocar sleeve remains as an instrument channel sleeve in the tissue. Das Penetrieren. The penetration. z. z. B. der Bauchdecke mittels eines Trokares ist mit einem gewissen Risiko verbunden, da Verletzungen von Gefäßen der Bauchdecke, von inneren Organen, von mit der Bauchdecke verwachsenen Organen und von Gefäßen der hinteren Bauchwand nicht zuverlässig vermieden werden können. For example, the abdominal wall by means of a trocar connected with a certain risk, as injury of blood vessels of the abdominal wall, of internal organs, of adherent to the abdominal wall organs and vessels of the posterior abdominal wall can not be reliably avoided.

Um diese Risiken zu reduzieren, ist es bekannt, zunächst in einem ersten Einstich einen Stichkanal mit geringem Durchmesser zu erzeugen und diesen Stichkanal dann auf den für das Einführen der Instrumente erforderlichen Durchmesser aufzuweiten. To reduce these risks, it is known to produce, in a first puncture a puncture channel of small diameter and then expand this branch canal to the required for the introduction of the instruments diameter.

In einem ersten bekannten Verfahren wird hierzu ein Dilatations-Set verwendet. In a first known method for this one Dilation Set used. Der erste Einstich erfolgt mit einem Trokar geringen Durchmessers . The first injection takes place with a small diameter trocar. Durch dessen Trokarhülse wird ein Dilatationsdorn eingeführt. Through the trocar a dilatation is introduced. Anschließend wird die Trokarhülse herausgezogen und über den im Gewebe verbleibenden Dilatationsdorn wird eine Dilationshülse größeren Durchmessers geschoben, um den Einstichkanal zu vergrößern und eine weitere Trokarhülse mit größerem Durchmesser zu positionieren, die als Instrumentenkanalhülse in Position verbleibt. Thereafter, the trocar is withdrawn and the remaining tissue dilatation Dilationshülse a larger diameter is pushed to enlarge the puncture channel, and to position a further trocar sleeve of larger diameter which remains as an instrument channel sleeve in position. Dieses Verfahren benötigt ein umfangreiches und aufwendiges Instrumentarium. This process requires an extensive and expensive instruments. Zudem ist das aufeinanderfolgende Einführen und Herausziehen der unterschiedlichen Dorne und Hülsen mühsam und zeitraubend. In addition, the successive insertion and withdrawal of the various pins and bushings is tedious and time consuming. Der traumatische Stichkanal entspricht im Durchmesser der verbleibenden Trokarhülse. The traumatic puncture channel corresponds in diameter to the remaining trocar sleeve.

Ein zweites Verfahren ist aus der US-5 , 431 , 676-A bekannt. A second method is known from US-5, 431, 676-A. Bei diesem Verfahren wird im ersten Einstich mittels einer Nadel mit abgefedertem Schutzschild, einer sogenannten Veress-Nadel , eine aufdilatierbare schlauchartige Hülse in den Einstichkanal eingezogen. In this method, a so-called Veress needle is in the first puncture needle with spring-mounted by means of a protective shield, fed a aufdilatierbare tubular sleeve in the puncture channel. Die Veress-Nadel mit der sie umschließenden Hülse hat dabei einen Außendurchmesser von etwa 3 bis 5mm. The Veress needle with the enclosing sleeve has thereby an outer diameter of about 3 to 5mm. Ist die schlauchförmige Hülse in den Einstichkanal eingezogen, so wird die Veress-Nadel herausgezogen und die schlauchförmige Hülse wird mittels eines Dilatationstrokars aufgeweitet, der aus einem Trokardorn und einer Trokarhülse mit dem erforderlicher. If the tubular sleeve drawn into the insertion channel, the Veress needle is withdrawn and the tubular sleeve is expanded by means of a Dilatationstrokars which consists of a trocar obturator and a trocar sleeve with the required. Innendurchmesser besteht. Inner diameter is. Die schlauchartige Hülse dient dabei zur Führung des Dilatationstrokars und bewirkt, daß das den Einstichkanal umgebende Gewebe beim Einführen des Dilatationstrokars im wesentlichen nur radial verdrängt und nicht traumatisch durchtrennt wird. The tubular sleeve serves to guide the Dilatationstrokars and causes the puncture channel the surrounding tissue during insertion of the Dilatationstrokars substantially displaced only radially and is not cut traumatic. Nach dem Einführen des Dilatationstrokars und dem Aufweiten der schlauchförmigen Hülse wird der Dorn des Dilatationstrokars herausgezogen und die Hülse des Dilatationstrokars verbleibt als Instrumentenkanal in Position. After inserting the Dilatationstrokars and the expansion of the tubular sleeve of the mandrel of the Dilatationstrokars is withdrawn and the sleeve remains as Dilatationstrokars instrument channel in position. Nach Beendigung des chirurgischen Eingriffs wird die Hülse des Dilatationstrokars herausgezogen, worauf die schlauchförmige Hülse durch den Druck des umschließenden Gewebes zusammengedrückt wird und aus dem hierdurch wieder verengten Einstichkanal herausgezogen werden kann. After completion of the surgical procedure, the sleeve of the Dilatationstrokars is pulled out, whereupon the tubular sleeve is compressed by the pressure of the surrounding tissue and can be pulled out of the recess thereby again narrowed channel. Auch für dieses Verfahren ist ein umfangreiches und aufwendiges Instrumentarium erforderlich. Also for this procedure an extensive and expensive instrumentation is required. Es muß in einem ersten Einstich die schlauchförmige Hülse eingezogen werden, während in einem zweiten Schritt mittels des Dilatationstrokars die Trokarhülse als Instrumentenkanal eingeführt wird. It must be fed, the tubular sleeve in a first injection, while the trocar tube is inserted as an instrument channel in a second step by means of the Dilatationstrokars.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Instrumentenkanal als Zugang für die minimalinvasive Chirurgie mit einem einfacheren Instrumentarium und einfacherer Handhabung zu schaffen . The invention has for its object to provide an instrument channel as an access for minimally invasive surgery with a simpler instruments and easier handling.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß gelöst durch eine Instrumentkanalhülse mit den Merkmalen des Anspruchs 1. This object is achieved by an instrument channel sleeve having the features of claim 1.

Vorteilhafte Ausführungen und Weiterbildungen der Erfindung sind in den Untersansprüchen angegeben. Advantageous embodiments and developments of the invention are specified in the dependent claims.

Der Grundgedanke der Erfindung besteht darin, als Instrumentenkanal eine Hülse mit veränderbarem Innenquerschnitt zu verwenden und am proximalen Ende der Hülse Stellmittel an ¬ zuordnen, welche extrakorporal verbleiben und eine Veränderung des Innenquerschnitts der Hülse über in der Wandung der Hülse vorgesehene bewegliche Strukturelemente ermöglichen. The basic idea of the invention is to use as an instrument channel a sleeve of variable internal cross-section and assign the sleeve at the proximal end of actuator means in ¬ which remain outside the body and allow a change in the internal cross section of the sleeve via provided in the wall of the sleeve movable structural elements. Die Hülse wird mit nur einem Einstich zunächst mit geringem Durchmesser eingebracht, wozu vorzugsweise eine Veress-Nadel verwendet wird. The sleeve is first introduced with only one insertion of small diameter, to which preferably a Veress-needle is used. Das Risiko beim ersten Einstich kann dabei insbesondere dadurch zusätzlich verringert werden, daß eine Veress-Nadel verwendet wird, bei welcher der Einstich durch die Veress- Nadel optisch kontrolliert werden kann, wie dies z. The risk with the first recess can in this case be particularly characterized additionally reduced in that a Veress-needle is used, in which the groove can be controlled optically by the Veress- needle as such. B. in der DE 195 47 246 Cl beschrieben ist. Example, in DE 195 47 246 Cl is described. Nachdem die Hülse mit einem geringen Außendurchmesser von etwa 3 bis maximal 5mm eingebracht ist, wird die für den Einstich verwendete Nadel herausgezogen. After the sleeve is inserted with a small outer diameter of about 3 to a maximum of 5mm, the needle used for the injection is withdrawn. Die Hülse wird dann mittels der proximalen ex- trakorporal verbleibenden Stellmittel aufgeweitet, ohne daß hierzu zusätzliche Instrumente benötigt werden oder in die Hülse eingeführt werden müssen. The sleeve is then expanded by means of the proximal ex trakorporal remaining actuating means, without the need for additional tools are needed or must be inserted into the sleeve. Die auf den gewünschten Innenquerschnitt dilatierte Hülse bildet selbst den Instrumentenkanal. The dilated to the desired internal cross-section sleeve itself forms the instrument channel. Dies hat neben der Verringerung der Anzahl der erforderlichen Instrumente und der vereinfachten Handhabung zusätzlich den Vorteil, daß der Einstichkanal im Gewebe im Durchmesser nur um die Wandstärke der Hülse größer sein muß als der freie Innendurchmesser der Hülse, der für das Einführen der Operationselemente benötigt wird. This has in addition to reducing the number of necessary tools and simplified handling the additional advantage that the puncture channel in the tissue in diameter must be greater only by the wall thickness of the sleeve than the free inner diameter of the sleeve, which is required for the insertion of the operation elements. Die in der Wandung der Hülse angeordneten Strukturelemente verringern den für das Einführen der Instrumente zur Verfügung stehenden freien Innenquerschnitt der Hülse nicht. The arranged in the wall of the sleeve structural elements do not reduce the stationary for the insertion of the instruments are available free inner cross-section of the sleeve. Die Aufweitung des Einstichkanals erfolgt atraumatisch. The widening of the insertion channel is atraumatic.

Die Veränderung des Innenquerschnitts durch proximal angeordnete Steilmittel über in der Wandung der Hülse angeordnete Strukturelemente kann in verschiedenen Ausführungen realisiert werden. The change in the internal cross-section through proximal arranged ball means via disposed in the wall of the sleeve structure elements can be realized in various embodiments.

In einer bevorzugten Ausführung ist die Hülse so ausgebildet, daß sie bei einer Längenkontraktion eine Durchmesserdilatation erfährt. In a preferred embodiment, the sleeve is designed so that it undergoes an Durchmesserdilatation at a length contraction. Als Stellmittel sind in der Wandung der Hülse achsparallel verlaufende Zugfäden angeordnet, die am distalen Ende der Hülse in der Wandung festgelegt sind und am proximalen Ende der Hülse an einem Stellglied befestigt sind. As adjusting means axially parallel pulling threads are arranged in the wall of the sleeve, which are defined in the wall of the sleeve at the distal end of the sleeve and are attached at the proximal end to an actuator. Nach dem Einbringen der Hülse mit geringem Durchmesser wird über das extrakorporal verbleibende Stellglied eine axiale Zugkraft auf die Zugfäden ausgeübt, die zu einer Längenkontraktion der Hülse führt. After the introduction of the sleeve with a small diameter an axial pulling force is exerted on the drawstrings through the extracorporeal remaining actuator, which leads to a contraction in length of the sleeve. Die Hülse weitet sich dadurch im Durchmesser auf und verdrängt das den Einstichkanal umschließende Gewebe radial nach außen. The sleeve expands characterized in diameter and displaces the tissue surrounding the puncture channel radially outwardly. Nach Beendigung des operativen Eingriffs werden die Zugfäden am proximalen Ende wieder freigegeben, so daß der radiale Druck des die Hülse umschließenden Gewebes die Hülse wieder auf den ursprünglichen geringen Durchmesser zusammendrückt und die Hülse aus dem Einstichkanal herausgezogen werden kann. After completion of surgery, the drawstrings are released again at the proximal end, so that the radial pressure of the surrounding tissue, the sleeve, the sleeve compresses again to its original small diameter, and the sleeve can be pulled out from the puncture channel.

Eine Hülse, bei welcher eine Längenkontraktion mit einer Durchmesserdilatation verbunden ist, ist vorzugsweise ein Flechtschlauch, wie er in der US 5,431,676 A beschrieben ist. A sleeve in which a length contraction is connected to a Durchmesserdilatation is preferably a tubular braid, as described in US 5,431,676 A. Diese Hülse weist als Strukturelemente ein Gitter aus sich kreuzenden, schraubenlinienförmig verlaufenden nicht elastischen Fäden auf, vorzugsweise aus Kunststoff oder Draht. This sleeve has, as structural elements of a grid of intersecting helically extending non-elastic threads, preferably made from plastic or wire. Die achsparallel verlaufenden Zugfäden sind mit ihrem distalen Ende am distalen Ende der Hülse befestigt und verlaufen frei beweglich in der Wandung der Hülse zum proximalen Ende, wo die Zugfäden an dem Stellglied befestigt sind. The axially parallel pulling threads are attached with its distal end of the sleeve at the distal end and extending freely movable in the wall of the sleeve to the proximal end where the drawstrings are attached to the actuator. Durch axiales Zusammenziehen des Fadengitters der Wandung vergrößert sich der Innendurchmesser der Hülse, wobei die Hülse sich versteift und eine hohe radiale Druckkraft durch das umgebende Gewebe aufnehmen kann . By axial contraction of the thread lattice of the wall, the inner diameter of the sleeve, wherein the sleeve stiffens and can absorb high radial compressive force by the surrounding tissue increases.

Das Fadengitter ist vorzugsweise in einen elastischen Mantel eingebettet, der z. The scrim is preferably imbedded in an elastic jacket which z. B. aus einem Silikonmaterial besteht. B. from a silicone material. Der Mantel behindert aufgrund seiner Elastizität die Längenkontraktion und Durchmesserdilatation der Hülse nicht. The jacket does not hamper the length contraction and Durchmesserdilatation of the sleeve due to its elasticity. Der Mantel bildet eine gas- und flüssigkeitsdichte Wandung der Hülse mit guten Gleiteigenschaften. The shell forms a gas- and liquid-tight wall of the sleeve with good sliding properties. Diese Gleiteigenschaften begünstigen einerseits das Einziehen der Hülse beim Einstich mittels der Nadel und beim Herausziehen der Hülse nach dem operativen Eingriff und andererseits das Einführen der Instrumente durch die dilatierte Hülse während des operativen Eingriffs. This sliding properties favor on one hand the retraction of the sleeve during penetration by the needle and during withdrawal of the sleeve after surgery and on the other hand, the introduction of the instruments through the dilated sheath during the surgical procedure. Die elastischen Eigenschaften des Mantels ermöglichen weiter, daß das die Hülse umschließende Gewebe sich beim radialen Auf- dilatieren der Hülse geringfügig zwischen die Fäden des formsteifen Fadengitters eindrückt, wodurch die aufgeweitete Hülse während der Operation stabil in dem Gewebekanal festgelegt ist The elastic properties of the shell allow further characterized in that the sleeve surrounding tissues during the radial up the sleeve dilate slightly pushing between the threads of the dimensionally rigid thread lattice, whereby the expanded sleeve is stably fixed in the tissue channel during the operation

In einer anderen Ausführung weist die Hülse als Strukturelemente ein Scherengitter auf, welches über den Mantel der Hülse einander abwechselnd angeordnete achsparallel verlaufende feststehende Stützstäbe und als Stellmittel axial verschiebbare Stellstäbe aufweist. In another embodiment, the sleeve comprises as structural elements a scissors grid on which each alternately arranged on the surface of the sleeve axially parallel fixed supporting rods and having as adjusting means axially movable actuating rods. Die Stützstäbe und die Stellstäbe sind jeweils durch Scherenglieder miteinander verbunden. The support rods and the control rods are connected to one another by scissor members. Durch Verschieben der Stellstäbe werden die Stützstäbe und die Stellstäbe mittels der Scherenglieder auseinandergespreizt, um den Innendurchmesser der Hülse aufzuweiten oder zusammengezogen, um den Innendurchmesser der Hülse zu verringern. By moving the adjusting rods, the support rods and the control rods are spread apart by the scissor members so as to expand or contract to reduce the inner diameter of the sleeve the inner diameter of the sleeve.

In einer weiteren Ausführung weist die Wandung der Hülse als bewegliches Strukturelement ein Federblatt aus Kunststoff oder Metall auf, welches achsparallel zylindrisch gebogen ist, so daß sich seine Längskanten überlappen. In a further embodiment, the wall of the sleeve as the movable structural element is a leaf spring made of plastic or metal on which is axially bent cylindrically, so that its longitudinal edges overlap. Mittels proximal angeordneter Stellmittel können die Längskanten des Federblattes zu einer stärkeren Überlappung übereinander geschoben werden, so daß sich der Innendurchmesser der Hülse verkleinert. Means of proximally arranged actuating means, the longitudinal edges of the leaf spring can be pushed to a greater overlap one above the other, so that the inner diameter of the sleeve decreases. Werden die Längskanten zu einer geringeren Überlappung verschoben, so weitet sich der Innendurchmesser der Hülse auf. Where the longitudinal edges overlap shifted to a lower, so the internal diameter of the sleeve expands.

In einer ähnlichen Ausführung besteht die Wandung der Hülse aus einem gummielastischen Schlauch, in welchen als Strukturelemente axial beabstandet in Umfangsrichtung verlaufende Federringe eingebettet sind, die aufspreizen können, um den Innendurchmesser der Hülse zu dilatieren. In a similar embodiment is the wall of the sleeve made of a rubber tube, in which as structural elements spaced axially extending in the circumferential direction of the spring rings are embedded, which can spread apart, to dilate the inside diameter of the sleeve. Die Federringe können zum Einbringen der Hülse auf einen geringen Durchmesser zusammengezogen und in dieser elastisch vorgespannten Stellung durch Stellmittel arretiert sein. The spring rings can be drawn together for the introduction of the sleeve on a small diameter and is locked in this position by resiliently biased locking means. Nach dem Einbringen der Hülse im ersten Einstich wird die in der Wandung achsparallel verlaufende Arretierung mittels eines am proximalen Ende der Hülse angeordneten Stellgliedes gelöst, so daß sich die Federringe unter der Wirkung ihrer elastischen Vorspannung auf- spreizen und die Hülse dilatieren. After the introduction of the sleeve in the first injection the axially parallel in the wall of locking is released by means of a sleeve arranged at the proximal end of the actuator, so that the spring rings spread up under the action of its elastic bias and dilate the sleeve.

In einer abgewandelten Ausführung können Federringe oder ein 7 In a modified embodiment spring rings or 7 can

Federblatt aus einem Memory-Metall verwendet werden, die bei einer ersten Temperatur einen kleinen Durchmesser aufweisen und sich bei einer zweiten Temperatur auf einen großen Durchmesser aufweiten. Spring leaf can be used from a memory metal, which have a small diameter at a first temperature and to expand to a large diameter at a second temperature. Die Stellmittel können in dieser Ausführung axial in der Wandung der Hülse verlaufende Heizdrähte aufweisen, über welche die Federringe oder das Federblatt vom proximalen Ende der Hülse her aufgeheizt oder abgekühlt werden können. The adjusting means may comprise axially extending in the wall of the sleeve in this embodiment heating wires, over which the spring rings or spring blade can be heated or of the sleeve from the proximal end to cool. Beispielsweise können die Federringe oder das Federblatt aus Memory-Metall so gestaltet sein, daß sie bei Körpertemperatur den aufgeweiteten Zustand mit großem Durchmesser einnehmen und bei einer über oder unter der Körpertemperatur liegenden Temperatur sich auf den kleinen Durchmesser zusammenziehen. For example, the spring washers or the leaf spring of memory metal can be designed so that they occupy at body temperature the expanded state with a large diameter and contract at a temperature above or below body temperature lying on the small diameter. Die Federringe oder das Federblatt werden zum Einbringen der Hülse über die Körpertemperatur erwärmt bzw. unter die Körpertemperatur abgekühlt und weiten sich auf, sobald die Hülse durch das außen anliegende Gewebe die Körpertemperatur annimmt wird. The spring rings or spring blade are heated for the introduction of the sleeve over the body temperature or cooled below the body temperature and wide on as soon as the sleeve is assumed by the externally applied tissue body temperature. Zum Herausziehen der Hülse nach Beendigung des operativen Eingriffes können die Federringε gegebenenfalls vom proximalen Ende her wieder aufgeheizt bzw. abgekühlt werden, so daß sich die Hülse auf den engen Durchmesser zusammenzieht. To pull the sleeve after completion of surgery the Federringε can be heated or re-cooled from the proximal end, where appropriate, so that the sleeve shrinks to the narrow diameter.

Im folgenden wird die Erfindung anhand eines in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiels näher erläutert. In the following the invention by way of illustrated in the drawings embodiment will be explained in more detail. Es zeigen: Show it:

Figur 1 eine erste Ausführung der Hülse mit kleinem 1 shows a first embodiment of the sleeve with a small

Durchmesser, Diameter,

Figur 2 diese Hülse mit aufgeweitetem Durchmesser, Figure 2, this sleeve having a widened diameter,

Figur 3 einen Axialschnitt durch das proximale Ende dieser Hülse, Figure 3 is an axial section of the sleeve through the proximal end,

Figur 4 eine vergrößerte Teilansicht dieser Hülse, Figure 4 is an enlarged fragmentary view of this sleeve,

Figur 5 einen vergrößerten Querschnitt durch diese Hülse, Figure 5 is an enlarged cross-section through this sleeve,

Figur 6 einen axialen Teilschnitt einer Instrumenten- führung mit kleinerem Durchmesser, Figure 6 is a partial axial section of a guide instrument having a smaller diameter,

Figur 7 einen Figur 6 entsprechenden Teilschnitt der 7 shows a partial section of Figure 6 corresponding

Instrumentenführung mit großem Durchmesser, Instrument handling large diameter,

Figur 8 einen teilweise aufgebrochenen Ausschnitt aus einer zweiten Ausführung der Hülse mit kleinem Durchmesser, Figure 8 is a partly broken section of a second embodiment of the sleeve with small diameter,

Figur 9 eine Figur 8 entsprechende Darstellung dieser Hülse mit aufgeweitetem Durchmesser, Figure 9 is a representation corresponding to figure 8 of this sleeve with a widened diameter,

Figur 10 einen Ausschnitt der Hülse in einer dritten Ausführung mit kleinem Durchmesser, und Figure 10 shows a detail of the sleeve in a third embodiment with a small diameter, and

Figur 11 eine Figur 10 entsprechende Ansicht dieser Hülse mit aufgeweitetem Durchmesser. Figure 11 is a view corresponding to Figure 10 of this sleeve with a widened diameter.

In einem in den Figuren 1 bis 5 dargestellten ersten Ausführungsbeispiel weist die Hülse 10 als Strukturelement ein Fadengitter aus nicht elastischen Fäden 12 auf, z. In a shown in the figures 1 to 5 the first embodiment, the sleeve 10 as a structural element, a scrim of non-elastic threads 12, z. B. aus Kunst ¬ stofffäden oder Draht. B. of Art ¬ fabric threads or wire. Die Fäden 12 verlaufen schraubenlinien- förmig auf einer Zylindermantelfläche, wobei zumindest ein Faden 12 im Sinne einer Rechtsschraube und zumindest ein Faden im Sinne einer Linksschraube verläuft. The threads 12 extend schraubenlinien- shaped on a lateral cylinder surface, whereby at least one thread 12 runs in the sense of a right-hand screw and at least one thread in terms of a left-hand helix. Die Fäden 12 überkreu ¬ zen sich nach Art einer Leinenbindung, wie dies in Figur 4 zu erkennen ist . The threads 12 überkreu ¬ zen on the type of a plain weave, as seen in FIG. 4

Achsparallel zu der Hülse 10 verlaufen Zugfäden 14, z. Axially parallel to the sleeve 10, drawstrings 14, z. B. acht im gleichen Winkelabstand über den Umfang der Hülse 10 verteilte Zugfäden 14. Die Zugfäden 14 sind mit ihrem distalen Ende am distalen Ende der Hülse 10 an dem Fadengitter der Fäden 12 befestigt, z. B. eight equiangularly spaced about the circumference of the sleeve 10 distributed pulling threads 14. The drawstrings 14 are fixed with its distal end the sleeve 10 at the distal end of the filament lattice of threads 12, z. B. angeschweißt. B. welded. Die Zugfäden 14 ver ¬ laufen durch die Fäden 12 und sind durch diese geführt, wie ebenfalls in Figur 4 zu erkennen ist. The drawstrings 14 ver ¬ pass through the yarns 12 and are guided by these, as also seen in FIG. 4

Das Fadengitter ist in einen Mantel aus einem gummielastischen Material, z. The scrim is in a jacket of a rubber-elastic material, for. B. aus einem Silikonmaterial eingebettet. B. embedded in a silicone material. Hierzu ist vorzugsweise auf der Innenseite des Fadengitters eine innere Beschichtung 16 und auf der Außenseite des Fadengitters eine äußere Beschichtung 18 aufgebracht, die zusammen einen die Hülse 10 an ihrem Umfang gas- und flüssigkeitsdicht abschließenden Mantel bilden. For this purpose, preferably on the inside of the filament lattice and an inner coating on the outside of the filament lattice 16 is applied an outer coating 18, which together gas- a sleeve 10 at its periphery and form a liquid-tight final coat. Dadurch bildet die Hülse 10 einen nur am distalen und am proximalen Ende offenen Kanal . 10, thereby forming the sleeve open only at the distal and proximal end channel.

Am proximalen Ende der Hülse 10 ist ein Griffteil 20 angeordnet, welches eine zentrisch durchgehende Bohrung 22 aufweist. At the proximal end of the sleeve 10, a handle part 20 is arranged, which has a centric through bore 22nd Die Bohrung 22 weist einen Innendurchmesser auf, der dem größten Außendurchmesser der durch die Hülse 10 einzuführenden Instrumente entspricht. The bore 22 has an inner diameter which corresponds to the largest outer diameter of the sleeve 10 inserted by the instruments. Das Fadengitter der Hülse 10 ist mit seinem proximalen Ende an dem Griffteil 20 koaxial zu der Bohrung 22 und am Umfang der Bohrung 22 befestigt . The scrim of the sleeve 10 is secured at its proximal end to the handle part 20 coaxial with the bore 22 and the periphery of the bore 22nd Um die Bohrung 22 herum sind in gleichem gegenseitigen Winkelabstand achsparallel zu der Bohrung 22 verlaufende Führungsbohrungen 24 angeordnet, durch welche die Zugfäden 14 hindurchgeführt sind . Around the bore 22 around 22 extending guide holes 24 are in the same mutual angular distance axis-parallel to the bore disposed through which the pull strings are passed fourteenth

An der von der Hülse 10 abgewandten proximalen Stirnfläche des Griffteiles 20 ist ein zylindrischer Führungsansatz 26 angeformt, durch welchen koaxial die Bohrung 22 und die Führungs- bohrungen 24 hindurchführen. At the side facing away from the sleeve 10 the proximal end face of the handle portion 20, a cylindrical guide projection 26 is formed, through which coaxial bore 22 and the guide holes passing 24th Auf dem Führungsansatz 26 ist axial verschiebbar ein Stellglied 28 geführt. On the spigot 26, an actuator 28 is guided axially displaceably. Das Stellglied 28 weist eine zentrisch durchgehende Bohrung 30 auf, die mit der Bohrung 22 des Griffteils 20 fluchtet. The actuator 28 has a centrally through-going bore 30 which is aligned with the bore 22 of the handle portion 20th Die proximal aus den Führungsbohrungen 24 des Führungsansatzes 26 austretenden Zugfäden 14 sind mit ihrem proximalen Ende an dem erweiterten Innenumfang der Bohrung 30 des Stellglieds 28 befestigt, z. The proximal exiting from the guide holes 24 of the guide extension 26 drawstrings 14 are fixed with its proximal end to the expanded inner circumference of the bore 30 of the actuator 28, for example. B. angeschweißt. B. welded. In den Figuren 1 und 3 ist das Stellglied 28 in seiner Freigabestellung gezeigt, in welcher das Stellglied 28 auf dem Führungsansatz 26 seinen in proximaler Richtung maximalen Abstand von dem Griffteil 20 hat. In Figures 1 and 3 the actuator is shown in its release position 28, in which the actuator 28 on the guide projection 26 is at its maximum distance in a proximal direction from the grip portion 20th In dieser Freigabestellung laufen die Zugfäden 14 von ihrer Befestigung am Innenumfang des Stellglieds 28 unmittelbar in die Führungsbohrungen 24 des Griffteils 20. Die Zugfäden 14 verlaufen somit unabgelenkt über ihre volle Länge in axialer Richtung. In this release position, the pull strings 14 running from its attachment on the inner circumference of the actuator 28 directly into the guide holes 24 of the handle portion 20. The pull threads 14 extend thus undeflected over its full length in the axial direction. 10 10

Wird das Stellglied 28 auf dem Führungsansatz 26 in distaler Richtung gegen das Griffteil 20 in seine in Figur 2 gezeigte Spannstellung geschoben, so werden die proximalen Enden der Zugfäden 14 über die Kante des Führungsansatzes 26 gezogen und außerhalb des Führungsansatzes 26 gegen das Griffteil 20 geschoben. If the actuator is pushed 28 on the spigot 26 in the distal direction against the handle part 20 in its shown in Figure 2 the clamping position, the proximal ends of the pull strings 14 are pulled over the edge of the guide projection 26 and pushed outside of the guide extension 26 against the handle part 20th Dadurch werden die proximalen Enden der Zugfäden 14 in die Führungsbohrungen 24 und somit die distalen Enden der Zugfäden 14 gegen das Griffteil 20 gezogen und das Fadengitter der Hülse 10 wird axial verkürzt . Characterized the proximal ends of the pull threads 14 in the guide holes 24 and thus the distal ends of the drawstrings 14 are pulled against the handle part 20 and the scrim of the sleeve 10 is axially shortened. Durch die Längskontraktion des Fadengitters weitet sich dieses radial aus, so daß der Innendurchmesser der Hülse 10 aufdilatiert wird, wie dies in Figur 2 gezeigt ist. By the longitudinal contraction of the thread lattice, this expands radially so that the inner diameter of the sleeve is aufdilatiert 10, as shown in FIG. 2 Die Länge des Hubweges des Stellgliedes 28 auf dem Führungsansatz 26 ist so dimensioniert, daß bei maximaler Längenkontraktion der Hülse 10 deren Innendurchmesser auf den Innendurchmesser der Bohrung 22 des Griffteils 20 und der Bohrung 30 des Stellglieds 28 aufgeweitet wird. The length of the stroke of the actuator 28 on the guide projection 26 is dimensioned so that its inner diameter is widened to the internal diameter of the bore 22 of the handle portion 20 and the bore 30 of the actuator 28 at the maximum length contraction of the sleeve 10 degrees.

In dem proximalen Ende der Bohrung 30 des Steilgliedes 28 sind weiter ein Dichtventil 38 und eine Dichtungsmembran 40 angeordnet. In the proximal end of the bore 30 of the ball member 28, a sealing valve are further disposed a sealing membrane 38 and 40th Das Dichtventil 38 weist sich in distaler Richtung öffnende Ventillappen auf. The sealing valve 38 has to distally opening valve flap. Die Dichtungsmembran 40 hat die Form einer gummielastischen Kreisringscheibe mit einer zen ¬ trischen Durchtrittsöffnung. The sealing membrane 40 has the form of a rubber-elastic annular disk having a zen ¬ trical passage opening.

In einer in den Figuren 6 und 7 dargestellten Ergänzung weist das Stellglied 28 eine Instrumentenführung auf, die nach Art einer Spannzange ausgebildet ist. In one illustrated in Figures 6 and 7 supplement 28, the actuator comprises a tool guide that is formed in the manner of a collet chuck. Hierzu weist die Instrumentenführung einen Stellring 32 auf, der nach Art einer Über ¬ wurfmutter auf das Stellglied 28 geschraubt ist. To this end, the instrument guide to a collar 32 which is threaded onto the actuator 28 the manner of a union nut ¬. Der Stellring 32 schiebt Führungsbacken 34 in einen Innenkonus 36 des Stell ¬ gliedes 28, durch welchen die Führungsbacken 34 radial gegeneinander verschoben werden, um einen zentrischen Durchtrittsquerschnitt einstellbaren Durchmesser zu erzeugen. The adjusting ring 32 pushes guide jaws 34 in an inner cone 36 of the actuating ¬ member 28, through which the guiding jaws are shifted from each other radially 34 to create a central passage cross-section adjustable diameter. Die Führungsbacken 34 werden in ihrem Durchtrittsquerschnitt entsprechend dem Innendurchmesser der Hülse 10 eingestellt, so daß ein durch die Hülse 10 eingeführtes Instrument auch proxi- mal stabil geführt ist. The guide jaws 34 are set in their passage cross-section corresponding to the inner diameter of the sleeve 10 so that an inserted through the sleeve 10 is also guided instrument proximal times stable. 11 Die Hülse wird in folgender Weise verwendet: The sleeve 11 is used in the following manner:

Um bei der minimal invasiven Chirurgie einen Instrumentenzugang zu einem z. A tool access to a z in minimally invasive surgery. B. in der Bauchhöhle liegenden Operationsfeld zu schaffen, wird die Hülse 10 zunächst auf eine Nadel für den ersten Einstich aufgezogen. to provide as surgical field lying in the abdominal cavity, the sleeve 10 is first mounted on a needle for the first injection. Vorzugsweise wird hierzu eine Veress-Nadel verwendet, insbesondere eine Veress-Nadel, wie sie in der DE-195 47 246 Cl beschrieben ist, die einen Einstich unter Sichtkontrolle ermöglicht. For this purpose, a Veress-needle is used preferably, especially a Veress needle, as described in DE-195 47 246 Cl, which allows a puncture under visual control. Das Stellglied 28 befindet sich in seiner proximalen Endstellung, dh in der in Figur 1 gezeigten Freigabestellung. The actuator 28 is in its proximal end position, ie, in the release position shown in Figure 1. Die Hülse 10 wird an der Veress-Nadel arretiert und legt sich dicht an dem Außenumfang der Veress-Nadel an, wobei sich ein möglichst kleiner Außendurchmesser von Veress-Nadel und umschließender Hülse 10 ergibt, der vorzugsweise nur etwa 3mm beträgt. The sleeve 10 is locked to the Veress needle and lies close to the outer periphery of the Veress needle on, with the smallest possible outer diameter of Veress needle and enclosing sleeve 10 results, which preferably is only about 3mm. Mit der Veress- Nadel und der sie umschließenden Hülse 10 wird die Bauchdecke penetriert, bis sich die Spitze der Veress-Nadel mit dem distalen Ende der Hülse 10 in der Bauchhöhle befindet. With the Veress- needle and the enclosing sleeve 10 is penetrated the abdominal wall until the tip of the Veress needle with the distal end of the sleeve is located in the abdominal cavity 10th Es kann nun C0 2 -Gas durch die Veress-Nadel in die Bauchhöhle insuf- fliert werden. It can now be C0 2 gas fliert by the Veress needle into the peritoneal cavity insuf-. Die Dichtungsmembran 40, die sich dicht an den Umfang der Veress-Nadel anlegt, dient dabei zur Abdichtung der Hülse 10. The sealing membrane 40, which bears tightly against the circumference of the Veress needle, serves to seal the sleeve 10 degrees.

Anschließend wird die Veress-Nadel aus der Hülse 10 herausgezogen, wobei das Dichtventil 38 die Abdichtung der Hülse 10 an dem Stellglied 28 bewirkt. Thereafter, the Veress needle is withdrawn from the sleeve 10, the sealing valve 38 causes the sealing of the sleeve 10 to the actuator 28th

Anschließend wird das Stellglied 23 gegen das Griffteil 20 geschoben. Subsequently, the actuator 23 is pushed against the handle part 20th Dadurch werden die Zugfäden 14 verkürzt und die Hülse 10 durch Längenkontraktion und Durchmesserdilatation aufgeweitet. Therefore, the drawstrings are shortened 14 and the sleeve 10 is expanded by length contraction and Durchmesserdilatation. Markierungen für den Hubweg des Stellglieds 28 gegenüber dem Griffteil 20 erlauben eine Aufweitung der Hülse 10 auf vorgegebene Innendurchmesserwerte, z. Markings for the stroke of the actuator 28 relative to the handle portion 20 allow expansion of the sleeve 10 to predetermined inner diameter values, z. B. auf Innendurchmesserwerte, die den Außendurchmessern üblicher Instru ¬ mente der minimal invasiven Chirurgie entsprechen, z. Example, on inner diameter values corresponding to the outer diameters of conventional ¬ Instru ments of minimally invasive surgery, z. B. auf Durchmesser von 5mm, 7mm, 10mm und 12mm. B. to diameters of 5mm, 7mm, 10mm and 12mm. Gegebenenfalls können auch Rastungen für das Stellglied 28 vorgesehen werden, die diesen üblichen Durchmesserwerten entsprechen. Optionally, detents for the actuator 28 may be provided corresponding to these conventional diameter values. 12 12

Zusätzlich wird die Instrumentenführung so eingestellt, daß die Führungsbacken 34 einen Durchlaßquerschnitt definieren, der dem Innendurchmesser entspricht, auf welchen die Hülse 10 dilatiert ist. In addition, the instrument guide is adjusted so that the guide jaws 34 define a passage cross section which corresponds to the inside diameter, is dilated to which the sleeve 10 degrees.

Nun kann ein Instrument durch die Hülse 10 eingeführt werden, dessen Außendurchmesser den Innendurchmessern entspricht, auf welche die Hülse 10 aufgeweitet und die Führungsbacken 34 eingestellt sind. an instrument can be inserted through the sleeve 10 is now, whose outer diameter corresponds to the inner diameters on which expanded the sleeve 10 and the guide jaws are set 34th Der Schaft dieses Instruments wird proximal durch die Dichtungsmembran 40 abgedichtet, so daß das C0 2 -Gas nicht aus der Bauchhöhle entweichen kann. The shank of the instrument is proximally sealed with the sealing membrane 40 so that the C0 2 gas can not escape from the abdominal cavity. Die Führungsbacken 34 der Instrumentenführung führen und halten den Schaft des Instruments zentrisch in den Bohrungen 22 und 30 des Griffteils 20 bzw. des Stellglieds 28. Die aufgeweitete Hülse 10 bildet den Instrumentenkanal. guide the guide jaws 34 of the instrument guide and hold the shaft of the instrument centered in the bores 22 and 30 of the handle part 20 and the actuator 28. The flared sleeve 10 forms the instrument channel.

Nach Beendigung des operativen Eingriffs wird das Instrument aus der Hülse 10 herausgezogen. After completion of the surgical procedure, the instrument is withdrawn from the sleeve 10 degrees. Das Stellglied 28 wird wieder in die in den Figuren 1 und 3 gezeigte Freigabestellung geschoben, wodurch die Zugfäden 14 an ihrem proximalen Ende lose liegen. The actuator 28 is being pushed back into the position shown in Figures 1 and 3 the release position, so that the drawstrings are 14 at its proximal end loose. Das die Hülse 10 umschließende Gewebe kann nun die Hülse 10 radial zusammendrücken, wodurch sich die Hülse 10 wieder auf ihre ursprüngliche axiale Länge ausdehnt und auf ihren ursprünglichen geringen Durchmesser zusammenzieht. The sleeve 10 surrounding tissue can then squeeze the sleeve 10 radially, whereby the sleeve 10 expands back to its original axial length and contracts to its original small diameter. Die Hülse 10 kann nun wieder aus dem Einstichkanal herausgezogen werden. The sleeve 10 can now be pulled out of the injection channel. Es verbleibt im Gewebe der Einstichkanal mit geringem Durchmesser, da die Aufweitung des Einstichkanals durch die dilatierbare Hülse 10 atraumatisch durch Verdrängung des Gewe ¬ bes erfolgt . It remains in the tissue of the insertion channel with a small diameter, since the expansion of the puncture channel through the dilatable sleeve 10 takes place by displacement of the atraumatic tissue ¬ esp.

In den Figuren 8 und 9 ist eine zweite Ausführung der Hülse 10 gezeigt. In the figures 8 and 9 a second embodiment of the sleeve 10 is shown. Als bewegliche Strukturelemente der Hülse 10 ist ein Scherengitter vorgesehen, welches aus abwechselnd über den Umfang der Hülse 10 verteilten achsparallelen Stützstäben 42 und Stellstäben 44 besteht. As a movable structural elements of the sleeve 10, a slidable lattice grate is provided which consists of alternately distributed over the circumference of the sleeve 10 axially parallel support bars 42 and actuating bars 44th Die Stützstäbe und die Stellstäbe 44 sind jeweils über fischgrätenartig angeordnete Scherenglieder 46 miteinander verbunden. The support rods and the control rods 44 are connected each other with feathered arranged scissor members 46th Die Stützstäbe 42, die Stellstäbe 44 und die Scherenglieder 46 sind vorzugsweise als 13 einstückiges Kunststoffteil hergestellt. The support rods 42, the actuating rods 44 and the scissor elements 46 are preferably made as a 13-piece plastic part. Die Stützstäbe 42, die Stellstäbe 44 und die Scherenglieder 46 sind formsteif, wobei die Verbindungen zwischen den Stützstäben 42 bzw. den Stellstäben 44 und den Scherengliedern 46 eine gegenseitige Bewegung zulassen. The support rods 42, the actuating rods 44 and the scissor elements 46 are dimensionally stable, wherein the connections between the support rods 42 and the adjusting rods 44 and the scissor elements 46 allow a mutual movement. Das Scherengitter ist mit einer inneren Beschichtung 16 und einer äußeren Beschichtung 18 versehen, wie dies anhand des ersten Ausführungsbeispiels erläutert wurde . The lattice grate is provided with an inner coating 16 and provided an outer coating 18, as has been explained with reference to the first embodiment.

Die Stützstäbe 42 sind an dem Griffteil 20 angebracht, während die Stellstäbe 44 an einem gegen das Griffteil 20 axial verschiebbaren Stellglied 28 angebracht sind. The support rods 42 are attached to the handle portion 20, while the actuating rods are attached to a handle portion 20 against the axially displaceable actuator 28 44th

Wird das Stellglied 28 von dem Griffteil 20 in proximaler Richtung zurückgezogen, so werden die Stellstäbe 44 gegen die Stützstäbe 42 in proximaler Richtung zurückgezogen, wie dies in Figur 8 dargestellt ist. When the actuator 28 retracted from the grip portion 20 in the proximal direction, the actuating rods are withdrawn 44 against the support bars 42 in the proximal direction, as shown in FIG. 8 Die Scherenglieder 46 werden in Richtung auf eine achsparallele Stellung verschwenkt, so daß sich der Querschnitt der Hülse verkleinert. The scissor elements 46 are pivoted in the direction of an axis-parallel position, so that the cross-section of the sleeve decreases.

Werden die Stellstäbe 44 mittels des Stellgliedes 28 in distaler Richtung vorgeschoben, so werden die Scherenglieder 46 in Richtung auf eine Stellung senkrecht zur Achse der Hülse 10 geschwenkt, wie dies in Figur 9 gezeigt ist, wodurch die Hülse 10 aufdilatiert wird. When the actuating rods advanced 44 by means of the actuator 28 in a distal direction, the scissor members are pivoted 46 towards a position perpendicular to the axis of the sleeve 10, as shown in Figure 9, whereby the sleeve is aufdilatiert 10th

In den Figuren 10 und 11 ist eine dritte Ausführung der Hülse 10 dargestellt. In the figures 10 and 11 a third embodiment of the sleeve 10 is shown. Die Hülse 10 weist ein Federblatt 48 auf, welches zu einer zylindrischen Röhre gerollt ist, wobei sich die achsparallelen Längskanten 50 überlappen. The sleeve 10 has a spring sheet 48 which is rolled into a cylindrical tube, whereby the axis-parallel longitudinal edges 50 overlap. Am proximalen Ende des Federblattes 48 ist die eine Längskante 50 an einem Griffteil festgelegt, während die andere Längskante 50 an einem gegen das Griffteil verdrehbaren Stellglied festgelegt ist. At the proximal end of the spring blade 48 a longitudinal edge is secured to a handle portion 50, while the other longitudinal edge 50 is fixed to a rotatable against the handle actuator. Das Federblatt 48 kann aus Metall oder Kunststoff beste ¬ hen. The leaf spring 48 can best ¬ hen made of metal or plastic. Das Federblatt 48 kann zwischen einer inneren Beschichtung und einer äußeren Beschichtung eingeschlossen sein, um die Hülse 10 zu bilden. The leaf spring 48 may be enclosed between an inner coating and an outer coating to form the sleeve 10 degrees. Ebenso kann das Federblatt 48 auch selbst die Hülse bilden. Likewise, the leaf spring 48 can also form the sleeve itself. 14 14

Wird das Stellglied gegen das Griffteil in einem Drehsinnn- verdreht, so wird die Überlappung zwischen den Längskanten 50 des Federblattes 48 vergrößert, wie dies in Figur 10 gezeigt ist und der Innenquerschnitt der Hülse 10 verringert sich. When the actuator is rotated against the handle part in a Drehsinnn-, so the overlap between the longitudinal edges 50 of the leaf spring 48 is enlarged, as shown in Figure 10 and the inner cross section of the sleeve 10 decreases. Bei der Drehung des Stellgliedes gegenüber dem Griffteil in der entgegengesetzten Richtung verringert sich die Überlappung der Längskanten 50, wie dies in Figur 11 gezeigt ist und die Hülse 10 wird aufdilatiert. Upon rotation of the actuator with respect to the handle in the opposite direction, the overlap of the longitudinal edges 50 decreases, as shown in Figure 11 and the sleeve 10 is aufdilatiert.

Die Verwendung und Funktionsweise der zweiten und dritten Ausführung ergeben sich in entsprechender Weise wie dies bei der ersten Ausführung beschrieben ist . The use and operation of the second and third embodiments resulting in a corresponding manner as described in the first embodiment.

15 15

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

Hülse shell

Fäden threads

Zugfäden innere Beschichtung äußere Beschichtung Drawstrings inner coating outer coating

Griffteil handle part

Bohrung drilling

Führungsbohrungen guide bores

Führungsansatz leadership approach

Stellglied actuator

Bohrung drilling

Stellring collar

Führungsbacken guide jaws

Innenkonus inner cone

Dichtventil sealing valve

Dichtungsmembran sealing membrane

Stützstäbe support rods

Stellstäbe adjusting rods

Scherenglieder scissor members

Federblatt spring leaf

Figure imgf000017_0001
Längskanten longitudinal edges
Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
WO1996023536A1 *1 Feb 19968 Aug 1996Inbae YoonCannula with distal end valve
DE9102170U1 *23 Feb 199116 May 1991Herzberg, Wolfgang, Dr.Med., 2000 Wedel, DeTitle not available
DE19522301A1 *20 Jun 19952 Jan 1997Daum GmbhFlexible sleeve for trocar
DE19547246C118 Dec 199520 Mar 1997Riek SiegfriedMedicinal needle containing spring-loaded guard
US3789852 *12 Jun 19725 Feb 1974Dusseau AExpandable trochar, especially for medical purposes
US4411655 *30 Nov 198125 Oct 1983Schreck David MApparatus and method for percutaneous catheterization
US5407430 *21 Mar 199418 Apr 1995Peters; Michael J.Intravenous catheter
US54316765 Mar 199311 Jul 1995Innerdyne Medical, Inc.Trocar system having expandable port
US5460170 *23 Aug 199424 Oct 1995Hammerslag; Julius G.Adjustable surgical retractor
US5674240 *6 Jun 19957 Oct 1997Peter M. BonuttiExpandable cannula
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
US753425027 Jun 200319 May 2009Cook Critical CareIntroducer sheath
Classifications
International ClassificationA61B17/34, A61F2/00, A61B17/00
Cooperative ClassificationA61F2002/30098, A61F2210/0033, A61B17/3417, A61B2017/00867, A61B17/3439
European ClassificationA61B17/34G, A61B17/34G4H
Legal Events
DateCodeEventDescription
7 Oct 1999AKDesignated states
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): JP US
7 Oct 1999ALDesignated countries for regional patents
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE
4 Nov 1999DFPERequest for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
1 Dec 1999121Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
22 Aug 2001122Ep: pct application non-entry in european phase