Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberEP0422332 A2
Publication typeApplication
Application numberEP19900108991
Publication date17 Apr 1991
Filing date12 May 1990
Priority date13 Oct 1989
Also published asDE3934217A1, DE3934217C2, EP0422332A3, EP0422332B1, EP0606113A2, EP0606113A3, US5180461
Publication number1990108991, 90108991, 90108991.2, EP 0422332 A2, EP 0422332A2, EP-A2-0422332, EP0422332 A2, EP0422332A2, EP19900108991, EP90108991
InventorsWerner Widmann
ApplicantKarl Widmann Schweissmaschinen Gmbh
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Espacenet, EP Register
Device for placing reinforcing elements on indexing inserts
EP 0422332 A2
Abstract
A device (11) for placing reinforcing elements on indexing inserts (1) comprises a transport device (12) for the indexing inserts (1) and a feed device (13) in order to place the reinforcing elements on the indexing insert (1). In order that the device (11) operates without interference as quickly as possible, a drum (22) is provided which comprises a multiplicity of grooves (27) which extend parallel to the axis of rotation and in which the reinforcing elements are inserted on the one side of the drum (22), which reinforcing elements are placed on the indexing insert on the other side of the drum (22) and fixed with the aid of a stapling device (16). Apart from the rotary movement, the drum (22) rests while the offset required between successive indexing inserts (1) is ensured by an adjustable stop device (17). …<IMAGE>…
Images(7)
Previous page
Next page
Claims(33)  translated from German
1. Vorrichtung (11) zum Anbringen von Verstärkungen (9) an Registereinlagen (1) im Bereich von deren Flattermarken (7), mit einer Transporteinrichtung (12) zum Transport des die Registereinlagen (1) bildenden Materials (2) längs eines Weges sowie mit einer Zuführeinrichtung (13) zum Zuführen der Verstärkung (9) aus einem Vorratsbereich zu der jeweiligen Registereinlage (1), dadurch gekennzeichnet, daß die Zuführeinrichtung (13) einen um eine Achse (23) drehbar gelagerten Greifer (22) aufweist, der eine zu der Drehachse (23) parallele Nut (27) mit zwei sich gegenüber befindlichen sowie parallel mit Abstand verlaufenden Rändern (33, 34) aufweist, und daß dem Greifer (22) eine gesteuerte Antriebseinrichtung (32) zugeordnet ist, durch die der Greifer (22) zwischen zwei Stellungen hin- und herbewegbar ist, von denen die eine eine Beschickungsstellung, in der die Verstärkung (9) in die Nut (27) des Greifers (22) einbringbar ist, und die andere eine Übergabestellung ist, in der di 1. An apparatus (11) for attachment of reinforcements (9) to register inserts (1) in the region of their collating marks (7), having a transport device (12) for transport of the registers deposit (1) forming material (2) along a path, and with a feeding device (13) for feeding the reinforcement (9) from a storage area to the respective registers insert (1), characterized in that the feed device (13) comprises a about an axis (23) grippers mounted rotatably (22) having a to the rotation axis (23) parallel groove (27) with two oppositely disposed and spaced parallel edges (33, 34), and that the gripper (22), a controlled drive means (32) is associated, through which the gripper ( 22) back and forth between two positions and forth, one of which is a loading position in which the reinforcement (9) is introduced into the groove (27) of the gripper (22), and the other is a transfer position in which di e Nut (27) des Greifers (22) in dem Weg der jeweiligen Registereinlage (1) ragt und die Verstärkung (9) zu der Registereinlage (1) überführbar ist. e groove (27) of the gripper (22) in the path of the respective registers insert (1) projects, and the reinforcement (9) to register the insert (1) is transferable.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Nut (27) eine V-förmige Gestalt aufweist. 2. Device according to claim 1, characterized in that the groove (27) has a V-shaped configuration.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Nut (27) im Bereich ihrer Ränder (33, 34) aufeinander zu weisende Vorsprünge (35, 36) aufweist. 3. A device according to claim 1, characterized in that the groove (27) in the region of their edges (33, 34) mutually facing projections (35, 36).
4. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß neben dem Greifer (22) im Bereich der Beschickungsstellung ein Schieber (53) beweglich gelagert ist, der zumindest eine Bewegungskomponente aufweist, die in eine Nut (27) gerichtet ist und der wahlweise in die Nut (27) des Greifers (22) einführbar ist. 4. Device according to claim 1, characterized in that next to the gripper (22), a slider (53) is movably mounted in the loading position, the at least one movement component which is directed in a groove (27) and optionally in the groove (27) of the gripper (22) can be inserted.
5. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß neben dem Greifer (22) eine Schneideinrichtung (14) vorgesehen ist, um von einem von einer Rolle kommenden Streifen (15) das die Verstärkung (9) bildende Material abzuschneiden, und daß die Schneideinrichtung (14) eine ortsfeste Matrize (37) sowie ein gegenüber der Matrize (37) bewegliches Messer (41) aufweist. 5. Device according to claim 1, characterized in that next to the gripper (22) a cutting device (14) is provided, by which the reinforcement (9) cut from one coming from a reel strip (15) forming material, and that the cutting means (14) a stationary die (37) and a relative to the die (37) movable knife (41).
6. Vorrichtung nach den Ansprüchen 4 und 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Schieber (53) an dem Messer (41) vorgesehen ist. 6. Device according to claims 4 and 5, characterized in that the slide (53) on the knife (41) is provided.
7. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Greifer (22) bezüglich seiner Drehachse (23) ortsfest ist. 7. The device according to claim 1, characterized in that the gripper (22) relative to its axis of rotation (23) is stationary.
8. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Beschickungsstellung der Übergabestellung bezüglich der Drehachse (23) des Greifers (22) diametral gegenüberliegt. 8. The device according to claim 1, characterized in that the feed position of the transfer position is diametrically opposite with respect to the axis of rotation (23) of the gripper (22).
9. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Verstärkung (9) eine Breite aufweist, die gleich oder kleiner als die Länge des kürzesten Weges durch die Nut (27) längs der Wandung (28, 29) der Nut (27) von einem Rand (33) bis zu dem anderen Rand (34) ist. 9. Device according to claim 1, characterized in that the reinforcement (9) has a width equal to or smaller than the length of the shortest path through the groove (27) along the wall (28, 29) of the groove (27) of is an edge (33) up to the other edge (34).
10. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß, bezogen auf die Transportrichtung des Streifens (15) für die Verstärkung (9) stromaufwärts, eine Einrichtung (54) zum Falten des Streifens (15) längs einer zu seinen beiden Seitenkanten parallelen Linien vorgesehen ist. 10. Apparatus according to claim 5, characterized in that, relative to the transport direction of the strip (15) for the reinforcement (9) upstream, means (54) for folding the strip (15) along a direction parallel to its two lateral edge lines provided is.
11. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Matrize (37) der Schneideinrichtung (14) eine V-förmige Öffnung (38) enthält, deren Spitze in Richtung auf die Drehachse (23) des Greifers (22) gerichtet ist. 11. The device according to claim 5, characterized in that the die (37) of the cutting means (14) includes a V-shaped opening (38) whose tip is directed towards the axis of rotation (23) of the gripper (22).
12. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Messer (41) der Schneideinrichtung (14) bezogen auf eine Ebene, senkrecht zu der Drehachse (23) des Greifers (22) eine dreieckförmige Querschnittsgestalt aufweist, und daß die Spitze der dreieckförmigen Querschnittsgestalt auf die Drehachse (23) des Greifers (22) gerichtet ist. 12. The device according to claim 5, characterized in that the knife (41) relative said cutter (14) has a triangular cross-sectional shape onto a plane perpendicular to the axis of rotation (23) of the gripper (22), and that the tip of the triangular cross-sectional shape is directed to the axis of rotation (23) of the gripper (22).
13. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Messer (41) in Richtung auf die Drehachse (23) hin- und herverschieblich geführt ist. 13. The device according to claim 5, characterized in that the knife (41) in the direction of the axis of rotation (23) back and out herverschieblich.
14. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Messer (41) beim Abschneiden des die Verstärkung ( 9) bildenden Materials von dem Streifen (15) in den von dem vorgefalteten Streifen (15) begrenzten Innenraum eingreift. 14. The device according to claim 5, characterized in that the knife (41) during cutting of the reinforcement (9) forming material of the strip (15) engages in the interior space bounded by the pre-folded strip (15).
15. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Greifer (22) die Gestalt einer Trommel mit einer Umfangsfläche (26) und zwei Stirnseiten (24, 25) hat, wobei die Längsachse der Trommel (22) die Drehachse (23) bildet, und daß die Trommel (22) in ihrer Umfangsfläche (26) die parallel zu der Drehachse (23) sich erstreckende Nut (27) enthält. 15. The device according to claim 1, characterized in that the gripper (22) the shape of a drum having a peripheral surface (26) and two end faces (24, 25), wherein the longitudinal axis of the drum (22) forms the axis of rotation (23) and in that the drum (22) parallel to the axis of rotation (23) contains, in its peripheral surface (26) extending groove (27).
16. Vorrichtung nach den Ansprüchen 5 und 15, dadurch gekennzeichnet, daß neben einer Stirnseite (25) die Schneideinrichtung (14) angeordnet ist. 16. Device according to claims 5 and 15, characterized in that next to one face side (25) of the cutting device (14) is arranged.
17. Vorrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Trommel (22) in ihrer Umfangsfläche (26) eine Vielzahl äquidistant verteilter gleicher Nuten (27) enthält, die alle untereinander gleiche Querschnittsgestalt aufweisen. 17. The apparatus according to claim 15, characterized in that the drum (22) in its peripheral surface (26) comprises a plurality of distributed equidistantly same grooves (27), all of which have mutually identical cross-sectional shape.
18. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß bei dem Greifer (22) im Bereich der Übergabestellung eine Hefteinrichtung (16) zum Anheften der Verstärkung (9 ) an die jeweilige Registereinlage (1 ) vorgesehen ist, die in der Übergabestellung mit dem die Flattermarke (7) enthaltenden Bereich in der entsprechenden Nut (27) des Greifers (22) liegt. 18. Device according to claim 1, characterized in that with the gripper in the transfer position (22), a stapler (16) for adhering the reinforcement (9) on each tab insert (1) is provided, which in the transfer position with the (7) collation mark containing region in the corresponding groove (27) of the gripper (22).
19. Vorrichtung nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, daß die Heftstation (16) eine Schweißstation ist. 19. The apparatus according to claim 18, characterized in that the stapling station (16) is a welding station.
20. Vorrichtung nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, daß die Heftstation (16) zwei Sätze von Zinken (63, 65) enthält, die aufeinander zu beweglich gelagert sind, derart, daß sie beim Anheften der Verstärkung (9 ) die jeweilige Registereinlage (1 ) zwischen sich von beiden Seiten her pressen. 20. The apparatus according to claim 18, characterized in that the stapling station (16) two sets of tines (63, 65) which are sequentially mounted to movable, such that upon adhering the reinforcement (9) each tab insert (1 ) be squeezed between from both sides.
21. Vorrichtung nach den Ansprüchen 15 und 20, dadurch gekennzeichnet, daß der als Trommel (22) ausgebildete Greifer mit den miteinander fluchtenden Zinken (63, 65) der Heftstation (16) ausgerichtete, in Umfangsrichtung verlaufende Nuten (69) aufweist, die die Nuten (27) zum Halten der Verstärkungen (9) schneiden. 21. Device according to claims 15 and 20, characterized in that the as a drum (22) formed gripper with the aligned teeth (63, 65) of the stitching station (16) aligned and extending in the circumferential direction grooves (69) which has the cut grooves (27) for holding the reinforcements (9).
22. Vorrichtung nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, daß die Nuten (69) in dem trommelförmigen Greifer (22) und die Zinken (63, 65) beider Sätze von Zinken der Heftstation (16) äquidistant sind. 22. An apparatus according to claim 21, characterized in that the grooves (69) in the drum-shaped gripper (22) and the prongs (63, 65) of both sets of tines of the stitching station (16) are equidistant.
23. Vorrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Nut (27) in Richtung auf zumindest eine Stirnseite (24, 25) offen ist. 23. The device according to claim 15, characterized in that the groove (27) towards at least one end face (24, 25) is open.
24. Vorrichtung (11) zum Anbringen von Verstärkungen (9) an Registereinlagen (1) im Bereich von deren Flattermarken (7), mit einer Transporteinrichtung (12) zum Transportieren des die Registereinlagen (1) bildenden Materials (2) längs eines Weges sowie mit einer Zuführeinrichtung (13) zum Anlegen der Verstärkung (9) an die jeweilige Registereinlage (1), dadurch gekennzeichnet, daß die Transporteinrichtung (12) eine reibschlüssige Fördereinrichtung (21) für die Registereinlagen (1 ) aufweist, daß die Transporteinrichtung (12) im Bereich der Zuführeinrichtung (13) mit einer gesteuert verstellbaren Anschlageinrichtung (17) mit wenigstens einem Anschlagglied (82) versehen ist, das zwischen zwei Stellungen hin- und herbewegbar ist, wobei das wenigstens eine Anschlagglied (82) in seiner ersten Stellung in den Weg der Registereinlagen ( 1) ragt und in seiner zweiten Stellung aus dem Weg zurückgezogen ist, und daß das Anschlagglied (82) im Bereich der Zuführeinrichtung (13) in Ric 24. The device (11) for attachment of reinforcements (9) to register inserts (1) in the region of their collating marks (7), with a transport means (12) for transporting the registers deposit (1) forming material (2) along a path, and with a feeding device (13) for applying the reinforcement (9) on each tab insert (1), characterized in that the transport device (12) comprises a friction conveyor (21) for the register inserts (1), that the transport device (12) in the region of the feed device (13) with a controlled adjustable stop means (17) is provided with at least one stop member (82) back and forth between two positions and is movable, wherein the at least one stop member (82) in its first position in the path deposits of the register (1) projects and is retracted into its second position out of the way, and that the stop member (82) in the region of the feed device (13) in Ric htung parallel zum Weg in der Registereinlage (1 ) verschieblich geführt und einstellbar festgesetzt ist. Pla is guided parallel to the path in the register insert (1) and displaceably fixed adjustable.
25. Vorrichtung nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, daß die Fördereinrichtung von wenigstens einem Endlosförderriemen (21) gebildet ist, auf dessen Arbeitstrum die in der Zuführeinrichtung (13) befindliche Registereinlage (1 ) aufliegt. 25. The apparatus according to claim 24, characterized in that the conveying means of at least one endless conveyor belt (21) is formed, insert tab located on its working side in the feeding device (13) (1) rests.
26. Vorrichtung nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, daß die Anschlageinrichtung (17) einen auf einem Gestell (71, 72, 84) parallel zu dem Weg der Registereinlage (1 ) verschieblich geführten Schlitten (74) aufweist, mit dem das wenigstens eine Anschlagglied (82) verbunden ist. having 26. A device according to claim 24, characterized in that the stop means (17) comprises on a frame (71, 72, 84) parallel to the path of the tab insert (1) displaceably guided carriage (74), with the at least one stop member (82) is connected.
27. Vorrichtung nach Anspruch 26, dadurch gekennzeichnet, daß dem Schlitten (74) eine gesteuerte Antriebseinrichtung (89) zugeordnet ist, die zumindest schrittweise verstellbar ist. 27. The device according to claim 26, characterized in that the carriage (74), a controlled drive means (89) is associated, that is at least incrementally adjustable.
28. Vorrichtung nach Anspruch 27, dadurch gekennzeichnet, daß die Antriebseinrichtung ein Schrittmotor (89) ist. 28. The device according to claim 27, characterized in that the drive means is a stepping motor (89).
29. Vorrichtung nach Anspruch 26, dadurch gekennzeichnet, daß auf dem Schlitten (74) eine Hubeinrichtung (78) sitzt, deren bewegliches Glied (79) mit dem wenigstens einen Anschlagglied (82) verbunden ist. 29. The device according to claim 26, characterized in that on the carriage (74) is located a lifting device (78), the movable member (79) is connected to the at least one stop member (82).
30. Vorrichtung nach Anspruch 29, dadurch gekennzeichnet, daß die Hubeinrichtung (78) ein Pneumatikzylinder ist, dessen bewegliches Glied von der Kolbenstange (79) gebildet ist, an deren freiem, aus dem Zylinder herausragenden Ende das wenigstens eine Anschlagglied (82) sitzt. 30. The device according to claim 29, characterized in that the lifting device (78) is a pneumatic cylinder, the movable member of the piston rod (79) is formed, the at least one stop member (82) sits on the free, projecting from the cylinder end.
31. Vorrichtung nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, daß wenigstens zwei mit Abstand voneinander angeordnete Anschlagglieder (82) vorhanden sind. 31. The device according to claim 24, characterized in that at least two of spaced apart stop members (82) are present.
32. Vorrichtung nach Anspruch 29, dadurch gekennzeichnet, daß die Anschlagglieder (82) auf einer Verbindungsstange (81) sitzen, die mit dem beweglichen Glied (79) der Hubeinrichtung (78) verbunden ist. 32. Apparatus according to claim 29, characterized in that the stop members (82) on a connecting rod (81) sit, which is connected to the movable member (79) of the lifting device (78).
33. Vorrichtung nach Anspruch 32, dadurch gekennzeichnet, daß die Verbindungsstange (81) bezüglich der auf dem Weg der Registereinlagen (1 ) senkrecht stehenden Achse drehgesichert ist. 33. Apparatus according to claim 32, characterized in that the connecting rod (81) perpendicular to the axis is non-rotatably secured with respect to the register in the path of deposit (1).
Description  translated from German
  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Anbringen von Verstärkungen an Registereinlagen. The invention relates to a device for applying reinforcements to register deposits.
  • [0002] [0002]
    Aus der Praxis sind Registereinlagen bekannt, die dazu dienen, zusammen mit schriftlichen Unterlagen abgeheftet zu werden und durch seitlich herausragende Flattermarken den Stapel der abgehefteten Unterlagen zu gliedern. From the practice register deposits are known, which are intended to be filed along with written documents and to divide by laterally projecting collating marks the stack of the filed documents. Die Flattermarken sind zu diesem Zweck mit Buchstaben, Ziffern oder anderen Symbolen versehen. The collation marks are provided for this purpose with letters, numbers or other symbols.
  • [0003] [0003]
    Die Flattermarken unterliegen einer starken mechanischen Beanspruchung, weil sie seitlich aus dem Stapel vorstehen und zum Aufschlagen des Stapels an der gewünschten Stelle üblicherweise mit den Fingern berührt werden. The collation marks subject to a strong mechanical stress because they project laterally from the stack and are commonly touched for striking the stack at the desired location with the fingers. Es ist deswegen notwendig, die Registereinlage im Bereich der Flattermarke mit einer Verstärkung zu versehen, die sowohl die Flattermarke selbst als auch benachbarte Bereiche der Flattermarke abdeckt, um die Registereinlage gegen vorzeitiges Unbrauchbarwerden zu schützen. It is therefore necessary to provide the tab insert in the collation mark with a reinforcement that covers both the collation mark itself and adjacent regions of the collation mark to protect the register liner against premature becoming unusable. Diese Verstärkungen werden maschinell angebracht. These reinforcements are applied by machine.
  • [0004] [0004]
    Aufgabe der Erfindung ist es, eine Vorrichtung zum Anbringen der Verstärkungen zu schaffen, die bei einfachem Aufbau mit hoher Geschwindigkeit störungsfrei arbeitet. The object of the invention is to provide a device for attaching the reinforcements which operates smoothly with a simple structure at high speed.
  • [0005] [0005]
    Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Vorrichtung mit den Merkmalen des Anspruches 1 gelöst. This object is achieved by the apparatus having the features of claim 1.
  • [0006] [0006]
    Ferner ist es Aufgabe der Erfindung, eine Vorrichtung zu schaffen, bei der zum versetzten Anbringen der Verstärkungen entsprechend dem Versatz der jeweiligen Flattermarke nur Teile mit kleiner Masse verstellt werden müssen, um die Arbeitsgeschwindigkeit der Maschine zwischen aufeinanderfolgenden Stapeln von Registereinlagen zu beschleunigen. Further, it is an object of the invention to provide a device in which only parts with smaller mass must be adjusted to the offset mounting of the reinforcements according to the offset of the respective collation mark in order to accelerate the working speed of the machine between successive stacks of register deposits.
  • [0007] [0007]
    Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß mit der Vorrichtung mit den Merkmalen des Anspruches 24 gelöst. This object is achieved with the device with the features of claim 24th
  • [0008] [0008]
    Die Verwendung eines um eine Drehachse drehbaren Greifers , der zur Aufnahme der Verstärkung eine durchgehende Nut aufweist, hat den Vorteil, daß die Bewegung zum Anlegen der Verstärkung an die Registereinlage die natürliche Bewegung der Registereinlage bei ihrem Transport durch die Maschine mit verwenden kann und eine eigene translatorische Bewegung des Greifers zum Überstülpen der Verstärkung entbehrlich ist. The use of a rotatable around a rotation axis gripper which for receiving the reinforcing a continuous groove has the advantage that the movement for applying the gain to the register insert the natural movement of the tab insert may use during their transport through the machine and its own translational movement of the gripper for pulling over the gain is not necessary. Es genügt bei dieser Anordnung, wenn die an dem Greifer vorbeibewegte Registereinlage zum Anbringen der Verstärkung durch die entsprechend ausgerichtete Nut des Greifers hindurchgeführt wird und während des Anheftens kurz stoppt. It is sufficient in this arrangement, when the moved past the gripper tab insert is passed for attaching the amplification by the correspondingly aligned groove of the gripper and stops briefly during the tacking. Nach dem Verlassen des Greifers kann dieser ungehindert in die Beschickungsstellung schwenken, was nur sehr geringe Zeit beansprucht. After leaving the gripper that can pivot freely in the loading position, which takes very little time. Es sind geringe Massen zu beschleunigen und zu verzögern, wobei Drehbewegungen den Vorteil des geringen mechanischen Aufwandes mit sich bringen, während andererseits eine hohe Präzision und Leichtgängigkeit erreicht wird. There are too small masses accelerate and decelerate, said rotational movements bringing the advantage of low mechanical complexity with it, while on the other hand, a high precision and smoothness is achieved.
  • [0009] [0009]
    Das Positionieren der Verstärkung an der Registereinlage in Verbindung mit einem möglichst weiten Aufschieben der Verstärkung auf die Flattermarke wird verbessert, wenn die Nut in dem Greifer eine V-förmige Gestalt hat. The positioning of the reinforcing insert at the register in conjunction with the widest possible sliding of the reinforcement to the collation mark is improved when the groove in the gripper has a V-shaped configuration. Beim Anheften der Verstärkung an die Registereinlage werden dadurch Ausweichbewegungen weitgehend vermieden, die sonst zu einem Spiel oder einer Lücke zwischen der Kante der Verstärkung und der Kante der Registereinlage führen könnten. When attaching the reinforcement to the tab insert by evasive movements are largely avoided, which could otherwise lead to a game or a gap between the edge of the reinforcement and the edge of the tab insert.
  • [0010] [0010]
    Die Verstärkung läßt sich allein mit Hilfe ihrer Rücksprungkraft in der Nut des Greifers halten, wenn an den beiden Rändern der Nut aufeinander zu weisende Vorsprünge vorgesehen sind. The gain can be solely by means of its return force in the groove of the gripper hold if there are successively provided on both edges of the groove to pointing projections. Die in Längsrichtung gefaltete Verstärkung wird aufgrund ihrer Rücksprungkraft an die Wände der Nut angepreßt, während ihre Bewegung aus der Nut heraus von den Vorsprüngen aufgehalten wird. The longitudinally folded reinforcement is pressed by virtue of their return force on the walls of the groove, while its movement is stopped out of the groove of the projections. Sie sitzt dadurch formschlüssig gehalten in der Nut des Greifers und kann bei der Schwenkbewegung des Greifers in keinem Falle herausfallen. She sits thereby held positively in the groove of the gripper, and may fall out during the pivoting movement of the gripper in any case.
  • [0011] [0011]
    Das Einführen der Verstärkung in den Greifer wird durch einen Schieber vereinfacht, der im Bereich der Beschickungsstellung der Nut gegenüberliegend verschieblich geführt ist. The insertion of the reinforcement into the gripper is facilitated by a slider which is guided displaceably in the region opposite the feed position of the groove. Die vorgefaltete Verstärkung braucht bei der Verwendung des Schiebers nicht von der Seite her in die Nut eingeschoben zu werden, sondern sie wird von vorne mittels des Schiebers in die Nut hereingedrückt. The prefolded reinforcing needs in the use of the slider is not to be inserted from the side into the groove, but it is pushed in from the front by the pusher into the groove. Das Anstoßen der Verstärkung an den Kanten des Greifers wird dadurch sicher vermieden. The abutment of the reinforcement at the edge of the gripper is thus reliably avoided. Außerdem vereinfacht sich die Anordnung der Schneidvorrichtung, wenn die Verstärkungen von einem von einer Vorratsspule kommenden Streifen heruntergeschnitten werden. In addition, the arrangement of the cutting device simplified if the gains are cut from one coming from a supply reel strips. Dabei kann die Bewegung des Schiebers mit der Bewegung des Messers auf einfache Weise dadurch synchronisiert werden, daß der Schieber an dem Messer selbst angebracht wird. The movement of the slider can be synchronized with the movement of the knife in a simple manner in that the slide is mounted on the knife itself. Ein Herunterfallen der vom Streifen abgeschnittenen Verstärkung ist hierdurch sicher verhindert, insbesondere dann, wenn der Streifen erst endgültig durchgetrennt wird, nachdem bereits die Verstärkung zum Teil zumindest in die Nut des Greifers eingeführt ist. Dropping the cut from the strip reinforcement is thereby reliably prevented, especially if the strip is only finally severed after the gain is already introduced in part at least in the groove of the gripper.
  • [0012] [0012]
    Günstige Platzverhältnisse ergeben sich, wenn die Beschickungsstellung gegenüber der Übergabestellung um 180° bezüglich der Drehachse des Greifers versetzt ist. Cheap space arising when the feed position with respect to the transfer position 180 ° offset relative to the rotational axis of the gripper.
  • [0013] [0013]
    Um ein zu starkes Aufspringen der Verstärkung zu vermeiden, sitzt, bezogen auf die Transportbewegung des Streifens für die Verstärkungen, stromaufwärts eine Vorrichtung, die den Streifen in Längsrichtung parallel zu seinen beiden Kanten einmal zusammenfaltet oder -falzt. In order to avoid too strong a popping of the reinforcement, sitting, based on the transport movement of the strip for the reinforcement, upstream of a device that folds once the strip in the longitudinal direction parallel to its two edges or -falzt.
  • [0014] [0014]
    Um bei einem V-förmigen gefalteten Streifen zu vermeiden, daß beim Abschneiden der entstehende Grat die beiden Schichten des Streifens geschlossen hält, was zu einem Unwirksamwerden der Vorsprünge an der Nut führen könnte, ist vorzugsweise die Schneideinrichtung mit einer Matrize versehen, die eine entsprechend dreieckförmige Öffnung enthält, deren Spitze auf die Nut gerichtet ist, während das Messer der Schneidvorrichtung eine ähnliche Gestalt aufweist und die Spitze des Messers die gleiche Ausrichtung hat. In order to avoid a V-shaped folded strip that keeps closed when cutting the resulting burr, the two layers of the strip, which could lead to an ineffective are the projections on the groove, preferably the cutting device is provided with a die having a corresponding triangular includes aperture, the tip of which is directed to the groove while the knife of the cutting device has a similar shape, and the tip of the blade has the same orientation. Die Schneidbewegung des Messers ist eine auf die Nut gerichtete Verschiebebewegung. The cutting movement of the knife is directed onto the groove displacement movement.
  • [0015] [0015]
    Die Zeiten, die benötigt werden, um eine neue Verstärkung in den Weg einer ankommenden Registereinlage zu bringen, werden verkürzt, wenn der Greifer als Trommel ausgebildet ist, die in ihrem Umfang mehrere äquidistant verteilte Nuten enthält, deren Längserstreckung zu der Drehachse parallel ist. The times which are required to bring a new gain in the path of an incoming register insert be shortened when the gripper is designed as a drum, which contains in its periphery a plurality of equidistantly distributed grooves whose longitudinal extent is parallel to the axis of rotation. Zum Überführen einer neuen Verstärkung in die Übergabestellung genügt eine Trommeldrehung entsprechend dem Azimutwinkel zwischen zwei benachbarten Nuten. For transferring a new gain in the transfer position satisfies a drum rotation corresponding to the azimuth angle between two adjacent grooves. Gleichzeitig wird eine weitere, zuvor entleerte Nut in die Beschickungsstellung gebracht und kann eine neue Verstärkung aufnehmen. At the same time another, previously emptied groove is brought into the loading position and can record a new reinforcement.
  • [0016] [0016]
    Damit die Verstärkungen nach der Überführung auf die Registereinlage bis zum endgültigen Verkleben oder Verschweißen mit der Registereinlage unverschieblich verbunden sind, ist eine Hefteinrichtung vorgesehen. Thus, the gains after the transfer are connected immovably to the registers liner until the final gluing or welding to the register pad, a stapler is provided. Mit dieser Hefteinrichtung lassen sich auch längere Verstärkungen zuverlässig provisorisch fixieren, wenn die Hefteinrichtung zwei Sätze von aufeinander ausgerichteten Zinken aufweist, die in entsprechende angeordnete, in Umfangsrichtung verlaufende Nuten des trommelartigen Greifers einführbar sind. This stapler also longer reinforcements can be fixed reliably temporarily when the stitching device comprises two sets of aligned teeth which are insertable into corresponding arranged, extending in the circumferential direction grooves of the drum-like gripper. Diese Nuten schneiden die V-förmigen Nuten für die Verstärkungen und gestatten es den Zinken, die Verstärkung an mehreren Stellen provisorisch mit der Hefteinlage zu verbinden. These grooves intersect the V-shaped grooves for the reinforcement and make it possible to connect the reinforcement at a plurality of locations with the stapler temporarily insert the tines. Infolge der in der Trommel verlaufenden Nuten kann die an der Registereinlage anzubringende Verstärkung vollständig in der Trommel untergebracht werden und braucht nicht etwa an einer der Stirnseiten der Trommel vorzustehen. As a result of running in the grooves of the drum, the to be applied to the register insert gain can be completely housed in the drum and need not protrude approximately at one of the ends of the drum.
  • [0017] [0017]
    Die Verwendung der beweglichen Anschlageinrichtung im Weg der Registereinlagen verringert die bewegten Massen an einer mit dieser Einrichtung versehenen Maschine. The use of the movable stop means in the path of the registers deposits reduces the moving masses on a device provided with this machine. Die Anschlagglieder selbst haben nur ein geringes Gewicht und können sich bei kleiner Antriebsleistung schnell verstellen lassen. The stop members themselves have a low weight and can be adjusted quickly at low drive power. Der Greifermechanismus zum Überführen der Verstärkung kann dabei vollständig in Ruhe bleiben, abgesehen von einer eventuellen Drehbewegung. The gripper mechanism for transferring the gain can remain completely at rest here, apart from a possible rotation.
  • [0018] [0018]
    Um dies zu ermöglichen, ist das wenigstens eine Anschlagglied der Anschlageinrichtung in zwei Richtungen verschieblich bewegbar. To make this possible, the at least one stop member of the stop means in two directions slidably movable. Die eine Richtung ist die Verstellrichtung, die dafür sorgt, daß die jeweilige Registereinlage so positioniert ist, daß die Flattermarke, die je nach aufgedrucktem Symbol längs der Kante der Registereinlage wandert, in der Übergabestellung ist. The one direction is the direction of adjustment, which ensures that the respective register insert is positioned so that the collation mark, which travels depending on a printed symbol along the edge of the tab insert is in the transfer position.
  • [0019] [0019]
    Die andere Bewegung ist senkrecht zu dem Weg, damit in der einen Stellung das wenigstens eine Anschlagglied ein Weiterbewegen der Registereinlage stoppt, während in der anderen Stellung die Registereinlage von der reibschlüssig arbeitenden Fördereinrichtung weitertransportiert werden kann. The other motion is perpendicular to the path, so that in the one position which stops further movement of the tab insert at least one stop member, while in the other position the register insert can be further transported from the frictionally acting conveyor. Die reibschlüssige Fördereinrichtung sorgt in diesem Zusammenhang dafür, daß mit Sicherheit während der Übergabe der Verstärkung die Registereinlage richtig positioniert bleibt und mit einer gewissen Kraft entsprechend der Mitnahmekraft der Registereinlage auf der Transporteinrichtung gegen das wenigstens eine Anschlagglied gepreßt wird. The friction conveyor provides in this connection that with certainty during the handover of the gain registers insert remains properly positioned and a stop member is pressed with a certain force corresponding to the driving force of the tab insert on the transport device against the at least.
  • [0020] [0020]
    Eine sehr einfache Führung für das Anschlagglied wird erhalten, wenn,bevorzugt unterhalb des Weges der Registereinlage, ein Schlitten parallel zu der Richtung des Weges der Registereinlagen längsverschieblich geführt ist. A very simple guide for the stop member is obtained when, preferably, is made from below the path of the tab insert a slide parallel to the direction of the path of the registers deposits longitudinally displaceable. Dem Schlitten sind gesteuerte Antriebseinrichtungen, vorzugsweise in Gestalt eines Schrittmotors zugeordnet, um das Anschlagglied in die jeweilige Stellung zu bringen. The carriage are controlled drive means, preferably associated in the form of a stepping motor to bring the stop member in the respective position. Außerdem trägt der Schlitten eine Hubeinrichtung, deren bewegliches Glied mit dem Anschlagglied verbunden ist. In addition, the carriage carries a lifting device whose movable member is connected to the stop member.
  • [0021] [0021]
    Um ein Verkanten der Registereinlage zu vermeiden und um andererseits auch die Andruckkraft der Registereinlage in der Anschlageinrichtung zu verteilen, sind mehrere Anschlagglieder vorgesehen, die auf einem gemeinsamen Balken oder Joch sitzen. In order to avoid tilting of the tab insert and the other hand to distribute the pressing force of the tab insert in the stop means, several stop members are provided, which sit on a common beam or yoke.
  • [0022] [0022]
    In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Gegenstandes der Erfindung dargestellt. In the drawing, an embodiment of the subject invention is illustrated. Es zeigen: Show it:
    • Fig. 1 eine zu einem Satz gehörende Registereinlage, deren Flattermarken mit den Buchstaben des Alphabets bedruckt sind, vor dem Ausschneiden der der Flattermarke benachbarten Teile, Fig. 1 is a set of registers associated with a liner whose collation marks are printed with the letters of the alphabet, before cutting of the collation mark adjacent parts,
    • Fig. 2 eine Vorrichtung zum Anbringen der Verstärkungen an Registereinlagen entsprechend Fig. 1, in einer perspektivischen Darstellung, Fig. 2 shows a device for attaching the reinforcements on deposits register corresponding to FIG. 1, in a perspective representation,
    • Fig. 3 den trommelförmigen Greifer der Vorrichtung nach Fig. 2 in einer Ansicht auf eine seiner Stirnseiten, Fig. 3 shows the drum-shaped gripper of the device according to Fig. 2 in a view of one of its end sides,
    • Fig. 4 die Schneideinrichtung der Vorrichtung nach Fig. 2, in einer Seitenansicht, Fig. 4 shows the cutting device of the apparatus of Fig. 2, in a side view;
    • Fig. 5 Teile der Anschlageinrichtung der Vorrichtung nach Fig. 2, in einer Seitenansicht, Fig. 5 parts of the stop means of the apparatus of Fig. 2, in a side view;
    • Fig. 6 die Anschlageinrichtung nach Fig. 5, in einer Ansicht entgegen der Transportbewegung der Registereinlagen und Fig. 6, the stop means of Fig. 5, in a view opposite to the transport movement of the registers and deposits
    • Fig. 7 eine Registereinlage mit angehefteter Verstärkung unmittelbar nach dem Verlassen der Vorrichtung nach Fig. 2. Fig. 7 is a register insert with the attached reinforcement immediately after leaving the device according to FIG. 2.
  • [0023] [0023]
    In Fig. 1 ist eine nicht vollständig zurechtgeschnittene Registereinlage 1 veranschaulicht, die aus einem rechteckig geschnittenen Blatt Papier oder einem Blatt aus dünner Pappe besteht. In Fig. 1, a not completely cut to register pad 1 is illustrated, which consists of a rectangular cut sheet of paper or a sheet of thin cardboard. Längs ihrer Rückkante 3 trägt die Registereinlage 1 einen durchgehenden Verstärkungsstreifen 4, um eine in der Nähe der Rückkante 3 befindliche Lochung 5 zu schützen. Along its rear edge 3 transmits the register pad 1 has a continuous reinforcement strip 4, to protect a perforation located in the vicinity of the rear edge 3. 5 Nach dem endgültigen Zuschnitt wird die Registereinlage 1 im Bereich ihrer Vorderkante 6 eine Flattermarke 7 aufweisen, die seitlich aus der Vorderkante vorsteht. After the final cut, the register inlay 1 in the region of their leading edge 6 will have a collation mark 7 that protrudes from the front edge of the side. Zu diesem Zweck wird die Registereinlage längs gestrichelter Linien 7 und 8 ausgeschnitten. For this purpose, the register insert along dashed lines is excised. 7 and 8 Die sodann aus der Vorderkante 6 vorstehende Flattermarke 7 trägt entsprechend dem gewünschten Sortierschema Buchstaben, Ziffern oder andere Symbole - im veranschaulichten Beispiel handelt es sich um die Registereinlage mit dem Buchstaben B aus einem alphabetisch gekennzeichneten Satz. The then projecting from the front edge 6 of collation mark 7 carries accordance with the desired sorting scheme letters, numbers or other symbols - in the illustrated example is the register insert with the letter B consists of a set of alphabetical marked.
  • [0024] [0024]
    Um die Flattermarke 7 gegen alsbaldige Beschädigung im Gebrauch zu schützen, ist vor dem endgültigen Zuschneiden längs der gestrichelten Linien 7 und 8 an der Vorderkante 6 eine Verstärkung 9 angebracht, die gefaltet ist und sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite des Zuschnittes 2 aufgeklebt bzw. aufgeschweißt ist. To protect the collation mark 7 against alsbaldige damage in use, a reinforcement 9 is attached to the front edge 6, which is folded, and both on the front and on the back of the blank 2 before the final cutting along the broken lines 7 and 8 is adhesively bonded or welded on. Die Verstärkung 9 umhüllt einstückig die freie Vorderkante der Flattermarke 7 und erstreckt sich, wie Fig. 1 erkennen läßt, nach oben und nach unten über die Flattermarke 7 hinaus, damit sie beim Schneiden entlang der Linien 7 und 8 entsprechend mit ausgeschnitten wird. The reinforcement 9 wrapped in one piece the free leading edge of the collation mark 7 and extends, as can be seen Fig. 1, upwardly and downwardly over the collation mark 7 also so that they will be cut in accordance with cutting along the lines 7 and 8.
  • [0025] [0025]
    Es versteht sich, daß, wie bei Registereinlagen üblich, die Lage der Flattermarke 7 an der Vorderkante 6 von dem aufgedruckten Symbol abhängig angeordnet ist, dh der Abstand der Flattermarke 7 von der Oberkante der Registereinlage 1 ist unterschiedlich groß. It is understood that, as usual in register deposits, the location of the collation mark 7 is arranged depending on the leading edge 6 of the printed symbol, ie the distance of the collation mark 7 from the upper edge of the tab panel 1 is different in size. Dement sprechend wandert die Verstärkung 9 längs der Vorderkante 6, um den Materialverlust beim Ausschneiden längs der Linien 7 und 8 zu minimieren, andererseits immer die Flattermarke 7 zu schützen. Accordingly moves the reinforcement 9 along the front edge 6 in order to minimize the loss of material when cutting along the lines 7 and 8, on the other hand always to protect the collation mark. 7
  • [0026] [0026]
    Um die Verstärkung 9 an dem Zuschnitt 2 anzubringen, ist die in Fig. 2 stark schematisiert dargestellte Vorrichtung 11 vorgesehen. To attach the reinforcement 9 on the blank 2, the apparatus 11 shown highly schematically in Fig. 2 is provided. Die selbstverständlichen Teile wie Lager, Rahmen u.dgl. The obvious parts such as bearings, frames, etc.. sind der Übersichtlichkeit halber weggelassen, um die Zeichnung nicht mit Einzelheiten zu überladen, die für das Verständnis des Aufbaus und der Wirkungsweise der Vorrichtung 11 nicht notwendig sind. of clarity, omitted for simplicity in order not to overload the drawing with details, which are not necessary for an understanding of the construction and operation of the device. 11
  • [0027] [0027]
    Die Vorrichtung 11 setzt sich im wesentlichen zusammen aus einer Transporteinrichtung 12 zum Transportieren der Zuschnitte 2, einer Zuführeinrichtung 13, mit der die Verstärkungen 9 zu der Registereinlage 1 überführt werden, einer Schneideinrichtung 14, die dem Abschneiden der Verstärkungen 9 von einem Vorratsstreifen 15 dient,sowie einer Hefteinrichtung 16, um provisorisch die Verstärkungen 9 an der jeweiligen Registereinlage 2 anzuheften. The device 11 is essentially composed of a transport device 12 for transporting the blanks 2, a supply device 13 with which the reinforcements 9 are transferred to the register pad 1, a cutting device 14, which serves to cutting of the reinforcements 9 by a feed strip 15, as well as a stapling device 16 to attach temporarily the reinforcement 9 at the respective register insert. 2 Die richtige Position der Registereinlage 2 wird mit Hilfe einer Anschlageinrichtung 17 eingestellt, deren Aufbau im einzelnen in den Fig. 5 und 6 zu sehen ist. The correct position of the register liner 2 is adjusted by means of a stop device 17, the structure in detail in FIGS. 5 and 6 to be seen.
  • [0028] [0028]
    Die Transporteinrichtung 12 enthält zwei parallel mit Abstand zueinander drehbar gelagerte walzenförmige Umlenkrollen, von denen aus Darstellungsgründen lediglich die Rolle 18 sichtbar ist, die, bezogen auf den Weg der Registereinlagen 2, stromaufwärts gelegen ist. The transport device 12 includes two parallel spaced apart rotatably mounted roller-shaped guide rollers, of which only the roller is visible for reasons of representation 18, which is based on the way of the register deposits 2, located upstream. Die Umlenkrolle 18 ist mit einer Antriebseinrichtung 19 gekuppelt, über die sie wahlweise in Umdrehungen zu versetzen ist. The guide roller 18 is coupled with a drive device 19, via which it is optional to set in rotations. Um die beiden Umlenkrollen 18 führen zwei endlose Förderriemen herum, auf deren oben laufendem Arbeitstrum die Registereinlagen 1 durch reibschlüssige Mitnahme transportiert werden. Around the two deflection rollers 18, two endless conveyor belts run around, the register deposits are transported by frictional entrainment 1 on the working run running above.
  • [0029] [0029]
    Das Arbeitstrum der beiden Transportriemen 21 legt den Weg fest, längs dessen die Registereinlagen 1 transportiert werden. The working section of the transport belt 21 defines the path along which the inserts register 1 are transported.
  • [0030] [0030]
    Neben dem in Fig. 2 rechts befindlichen Transportriemen ist die Zuführeinrichtung 13 angeordnet. In addition to the right located in Fig. 2 transport belts the feed device 13 is arranged. Diese enthält eine zylindrische Trommel 22, die um ihre Längsachse 23 drehbar gelagert ist. This includes a cylindrical drum 22 which is mounted rotatably about its longitudinal axis 23rd Sie dient als Greifer für die Verstärkungen 9, um diese in den Weg der Registereinlagen 1 zu überführen. It serves as a grab for the reinforcements 9 in order to convert it into the path of register deposits. 1 Ihre Drehachse 23 verläuft parallel zu dem Arbeitstrum der beiden Transportriemen 21 und damit parallel zum Weg, entlang dem die Registereinlagen 1 an der Zuführeinrichtung 13 vorbei bzw. hindurch transportiert werden. Its axis of rotation 23 extends parallel to the working run of the transport belt 21 and thus parallel to the path along which the inserts register 1 are at the feeding device 13 past or transported therethrough. Die zylindrische Trommel 22 hat zwei zueinander parallele Stirnseiten 24 und 25 sowie eine zylindrische Außenumfangsfläche 26, in der bei dem gezeigten Ausführungsbeispiel insgesamt sechs V-förmige Nuten 27 enthalten sind. The cylindrical drum 22 has two mutually parallel end faces 24 and 25 and a cylindrical outer peripheral surface 26, as shown in the embodiment, six V-shaped grooves 27 are included in total. Die Nuten 27 durchsetzen beide Stirnseiten 25 und ihre ansonsten ebenen Seitenwände 28 und 29 divergieren zur Außenumfangsfläche 26, und zwar verlaufen sie unter dem jeweils gleichen Winkel gegenüber einem Radius, der durch die Schnittlinie der beiden Seitenwände 28, 29 der jeweiligen Nut 27 führt. The grooves 27 pass through both end faces 25 and their otherwise planar side walls 28 and 29 diverge to the outer peripheral surface 26 by passing under the respective same angle to a radius passing through the intersection of the two side walls 28, 29 of the respective groove 27th
  • [0031] [0031]
    Die Trommel 22 ist ortsfest drehbar gelagert und über eine Welle 31 mit einem Schrittmotorantrieb 32 gekuppelt, durch den die Trommel 22 jeweils um den winkelmäßigen Abstand zweier benachbarter Nuten 27 gesteuert weiterzudrehen und stillzusetzen ist. The drum 22 is fixedly mounted for rotation and coupled via a shaft 31 with a stepping motor drive 32 through which continue to rotate 22 each controlled by the angular distance between two adjacent grooves 27 and the drum must be stopped. Wegen der äquidistanten Verteilung der Nuten 27 längs dem Umfang der Trommel 22 ist dieser Drehwinkel von Nut zu Nut jeweils gleich. Because of the equidistant distribution of the grooves 27 along the circumference of the drum 22 of this angle of rotation of each groove is the same.
  • [0032] [0032]
    Die Nuten 27 haben über ihre gesamte Länge gleiche Querschnittsgestalt, weshalb ihre Ränder 33 und 34 parallel und mit Abstand zueinander verlaufen. The grooves 27 have the same over its entire length cross-sectional shape, and therefore extend their edges 33 and 34 parallel and spaced to each other. Wie insbesondere Fig. 3 erkennen läßt, ist jede der Nuten 27 an ihren beiden Rändern 33 und 34 mit leistenförmigen Fortsätzen 35, 36 versehen, die sich aus der zugehörigen Wand 28 bzw. 29 geringfügig erheben und über die gesamte Länge der Nut 27 durchlaufen. As particularly can be Fig. Realize 3, each of the grooves is provided with strip-like extensions 35, 36, 27 at both edges 33 and 34, which slightly rise from the associated wall 28 or 29 and run through the entire length of the groove 27. Die Erhöhungen 35, 36 haben den Zweck, in der später erläuterten Weise die in die Nut 27 eingelegte Verstärkung 9 festzuhalten. The ridges 35, 36 have the purpose to be recorded in the manner explained later that is loaded in the groove 27 gain. 9
  • [0033] [0033]
    Die Schneideinrichtung 14 enthält eine neben der stromaufwärts gelegenen Stirnseite 25 angeordnete Matrize 37, deren plan geschliffene Schneidfläche 39 sich parallel zu der Stirnseite 25 erstreckt. The cutting device 14 includes an arranged adjacent to the upstream end face 25 of the die 37, the flat-ground cutting face 39 extends parallel to the end face 25th In der Matrize 37 befindet sich, wie Fig. 4 am besten erkennen läßt, eine dreieckförmige Öffnung 38, die eine ähnliche Gestalt wie die Nuten 27 hat, jedoch, verglichen mit diesen, einen kleineren Öffnungswinkel. In the die 37, is located, as can be Fig. 4 best seen a triangular shaped opening 38 which has a similar shape as the grooves 27, but, compared with this, a smaller opening angle. Die Öffnung 38 fluchtet in der entsprechenden Stellung der Trommel 22 mit einer jeweiligen Nut 27, hat jedoch einen etwas größeren radialen Abstand von der Drehachse 23 als die mit ihr fluchtende Nut 27, so daß der durch sie hindurchführende Streifen 15 ungehindert in die mit ihr fluchtende Nut 27 von der Seite her eingeschoben werden kann. The opening 38 is aligned in the corresponding position of the drum 22 with a respective groove 27, but has a slightly larger radial distance from the axis of rotation 23 than with their alignment groove 27 so that the leading through them strips 15 without hindrance to the alignment with it groove 27 can be inserted from the side.
  • [0034] [0034]
    Auf der plan geschliffenen Fläche 39 der Schneidmatrize 37 gleitet ein Schneidmesser 41, das an einem Schieber 42 angeformt ist, hin- und her. On the surface-ground surface 39 of the cutting die 37 a cutting knife 41 which is integrally formed on a slider 42 slides back and forth. Das Schneidmesser 41 hat eine Querschnittsgestalt entsprechend der Grundfläche der Öffnung 38, wobei die Spitze des Schneidmessers 41 ebenso wie die Spitze der Öffnung 38 in Richtung auf die Drehachse 23 zeigen. The cutting blade 41 has a cross sectional shape corresponding to the base of the opening 38, the tip of the cutting blade 41 as well as the tip of the opening show 38 in the direction of the axis of rotation 23rd
  • [0035] [0035]
    Mit der Rückseite des Schiebers 42 ist eine Schubstange 43 verbunden, die in einer Buchse 44 längsverschieblich geführt ist. With the back of the slider 42 a push rod 43 is connected, which is longitudinally displaceably guided in a bushing 44th Die Verschiebebewegung ist rechtwinklig zu der Drehachse 23. Mit dem hinteren Ende der zylindrischen Schubstange 43 ist eine Kniehebelanordnung 45 aus zwei Hebeln 46 und 47 verbunden. The displacement movement is perpendicular to the rotation axis 23. The rear end of the cylindrical push rod 43 a toggle lever arrangement 45 of two levers 46 and 47 is connected. Der Hebel 47 stützt sich in einer ortsfesten Achse 48 schwenkbar ab, während an einem Verbindungsgelenk 49, das die beiden Hebel 46 und 47 der Kniehebelanordnung 45 miteinander verbindet, eine Kolbenstange 51 eines Arbeitszylinders 52 angelenkt ist. The lever 47 is supported in a stationary axle 48 to pivot, while at a connecting joint 49 which connects the two levers 46 and 47 of the toggle assembly 45 with each other, a piston rod 51 of a working cylinder is hinged 52nd Die Bewegungsrichtung der Kolbenstange 51 ist senkrecht zu der Verschiebebewegung der Schubstange 43, so daß eine Abwärtsbewegung der Kolbenstange 51 zu einem Strecken der Kniehebelanordnung 45 führt, wodurch das Messer 41 in Richtung auf die Drehachse 23 vorgeschoben wird. The direction of movement of the piston rod 51 is perpendicular to the displacement movement of the push rod 43 so that a downward movement of the piston rod 51 leads to a stretching of the toggle lever arrangement 45, whereby the knife is advanced in the direction of the axis of rotation 23 41st
  • [0036] [0036]
    Auf dem Messer 41 sitzt ein keilförmiger Schieber 53, der mit der jeweils ausgerichteten Nut 27 fluchtet und bei der Schnittbewegung des Messers 41 auf der Schneidmatrize 37 in die Nut 27 fast vollständig eintaucht, ohne jedoch deren Grund oder Ränder 33, 34 bzw. die Erhöhungen 35, 36 zu berühren. On the knife 41 is located a wedge-shaped slide 53, which is aligned with the respectively aligned groove 27 almost completely immersed in the cutting movement of the knife 41 on the cutting die 37 in the groove 27, but without the basic or edges 33, 34 and the ridges 35 to touch the 36th
  • [0037] [0037]
    Mit Hilfe der Schneideinrichtung 14 wird von dem Streifen 15 ein Abschnitt heruntergeschnitten, dessen Länge der Länge der benötigten Verstärkung 9 entspricht. By means of the cutter 14, a portion is cut from the strip 15, whose length corresponds to the length of the required gain. 9 Der Streifen 15 bewegt sich im Gleichstrom zu den Registereinlagen 1. Stromaufwärts von der Schneideinrichtung 14 ist für den Streifen 15 eine Falzstation 54 vorgesehen, die dazu dient, den von einer nicht gezeigten Vorratsspule kommenden bandförmigen Streifen 15, der von einer Umlenkrolle 55 umgelenkt und von einer nachfolgenden Führungseinrichtung 56 plan gehalten wird, in Längsrichtung einmal zu falten. The strip 15 moves in the DC power to the register deposits 1. Upstream of the cutting device 14, a folding station 54 is provided for the strip 15, which serves to the next from an unshown supply spool ribbon-shaped strip 15 which is deflected by a deflecting roller 55 and from a downstream guide device is held plan 56 to be folded once in the longitudinal direction. Zu diesem Zweck ent hält die Falzstation einen Falzblock 57, durch den die beiden Rändern des Streifens 15 aufeinander zu bewegt werden,sowie zwei Quetschrollen 58, zwischen denen der vorgefaltete Streifen 15 hindurchläuft. ent To this end, the folding station holds a seaming block 57, through which the two edges of the strip 15 are moved toward each other, and two pinch rollers 58, between which the pre-folded strip 15 passes. Zumindest eine der beiden Quetschrollen 58 ist durch einen nicht veranschaulichten Antrieb gesteuert schrittweise in Umdrehungen zu versetzen, um den gefalteten Streifen 15 durch die Öffnung 38 der Schneidmatrize 37 vorzuschieben. At least one of the two crushing rollers 58 is controlled by an unillustrated drive gradually to put in revolutions to advance the folded strip 15 through the opening 38 of the cutting die 37th
  • [0038] [0038]
    Infolge der Eigenelastizität des Materials für den Streifen 15, vorzugsweise Mylar, springt der gefaltete Streifen 15 im Bereich zwischen den beiden Quetschrollen 58 und der Schneideinrichtung 15 geringfügig wieder auf, damit, wie in Fig. 4 zu sehen ist, das Messer 41 zwischen die beiden durch die Faltung entstandenen Schenkel des Streifens 15 eindringen kann. Due to the inherent elasticity of the material for the strip 15, preferably Mylar, the folded strip 15 moves in the area between the two pinch rollers 58 and the cutter 15 is slightly back on, so that, as shown in FIG. 4 to see, the blade 41 between the two can penetrate formed by the folding legs of the strip 15th Hierdurch wird jeder Schenkel des Streifens 15 für sich abgeschnitten, während andererseits zwangsläufig durch die Schnittbewegung der Streifen 15 geöffnet wird. In this way, each leg of the strip 15 is cut off by itself, while on the other hand positively opened by the cutting movement of the strips 15 °. Der entstehende Schnittgrat weist an beiden Schenkeln des Streifens 15 nach außen und behindert nicht das Aufspringen des von dem Streifen 15 heruntergeschnittenen und die Verstärkung 9 bildenden Abschnitts. The resulting burr has on both legs of the strip 15 to the outside and does not hinder the popping up of the downloaded and cut from the strip 15, the reinforcement 9 forming portion.
  • [0039] [0039]
    Damit nach dem Zusammenführen einer Verstärkung 9 mit der entsprechenden Registereinlage 1 die Verstärkung 9 an der Registereinlage 1 an der richtigen Stelle verbleibt, wenn die Registereinlage 1 aus der Trommel 22 wegbewegt wird, ist die Hefteinrichtung 16 vorhanden. Thus, the reinforcement 9 remains after merging a reinforcement 9 with the corresponding register pad 1 to the register insert 1 in place when the tab panel 1 is moved away from the drum 22, the stapler 16 is present. Die Hefteinrichtung 16 enthält einen unteren schwenkbar gelagerten Arm 61, dessen Schwenkachse parallel zu der Drehachse 23 verläuft. The stapling device 16 includes a lower arm 61 mounted pivotably, its pivot axis is parallel to the axis of rotation 23rd An dem freien Ende des Armes 61 ist ein Balken 62 angebracht, der parallel zu der Drehachse 23 verläuft und auf seiner Oberseite eine Vielzahl, im gezeigten Ausführungsbei spiel insgesamt fünf, schmale Zinken 63 trägt. At the free end of the arm 61, a bar 62 is attached, which runs parallel to the rotational axis 23 and on its upper surface a plurality, in the illustrated Ausführungsbei play a total of five narrow tines contributes 63rd Sämtliche Zinken 63 haben an ihrem von dem Balken 62 abliegenden Ende eine plane Andruckfläche 64, die alle auf derselben Höhe liegen. All prongs 63 have at their end remote from the bar 62 end a plane contact surface 64, all located at the same height. Mit den Zinken 63 fluchtet ein weiterer Satz von Zinken 65, die an einem über der Trommel 22 befindlichen Balken 66 befestigt sind. With the tines 63 a further set of tines 65 which are attached to a drum 22 located above the beams 66 in alignment. Der Balken 66 erstreckt sich parallel mit Abstand zu dem Balken 62 und sitzt an einem eigenen Schwenkarm 67, der wiederum um eine zu der Drehachse 23 parallele Schwenkachse ortsfest schwenkbar gelagert ist. The beam 66 extends parallel with distance to the beam 62 and is located on a separate swivel arm 67, in turn, fixed around an axis parallel to the rotational axis 23 pivot axis is pivotally mounted. Die Zinken 65 haben eine ähnliche Gestalt wie die Zinken 63 und besitzen ebenfalls plane Andruckflächen 68, die auf derselben Höhe liegen. The prongs 65 have a similar shape as the teeth 63 and also have flat pressing surfaces 68, which lie at the same height.
  • [0040] [0040]
    Damit die Zinken 65 und die Zinken 63 mit der in der Nut 27 befindlichen Verstärkung 9 in Eingriff gebracht werden können, enthält die Trommel 22 in Umfangsrichtung verlaufende Nuten 69, die zahlenmäßig mit der Anzahl der Zinken 63 bzw. 65 übereinstimmen und mit diesen fluchten. Thus, the prongs 65 and prongs 63 with the in-groove 27 reinforcement 9 can be engaged, the drum 22 includes circumferentially extending grooves 69, in number matching with the number of tines 63 and 65 are aligned with these, the. Die Nuten 69 durchsetzen bzw. schneiden sämtliche Nuten 27 an dem Umfang 26 der Trommel 22. Mittels einer nicht weiter gezeigten Antriebseinrichtung können die beiden Arme 61 und 67 aufeinander zu geschwenkt werden, was dazu führt, daß die beiden Sätze von Zinken 63, 65 in die Nuten 69 eintauchen, und zwar auf jener Seite der Trommel 22, die der Transporteinrichtung 12 benachbart ist. pass through the grooves 69 and cut all of the grooves 27 22 on the periphery 26 of the drum by a drive means not shown further can be 61 and 67 pivoted toward one another, the two arms, with the result that the two sets of tines 63, 65 in the grooves 69 are immersed, and that on that side of the drum 22, which is adjacent to the transport device 12th
  • [0041] [0041]
    Die Arbeitsweise wird im einzelnen weiter unten beschrieben. The operation will be described in detail below.
  • [0042] [0042]
    Die Anschlageinrichtung 17 dient, wie bereits oben erwähnt, dazu, die jeweils mit der Verstärkung 9 zu versehende Registereinlage 1 bezüglich der Längserstreckung der Trommel 22 so anzuhalten, daß die Flattermarke 7 bzw. der nach dem endgültigen Zuschnitt die Flattermarke 7 bildende Bereich mit einer in der entsprechenden Nut 27 liegenden Verstärkung 9 fluchtet. The anchor device 17 serves, as already mentioned above, to the relative to be provided Register pad 1 of the longitudinal extension of the drum 22 so as to stop each of the reinforcement 9 in that the collation mark 7 or the after the final cut the collation mark 7 forming region with an in of the corresponding groove 27 is aligned reinforcement 9 lying. Da mit der beschriebenen Vorrichtung 11 unmittelbar aufeinanderfolgend sämtliche Registereinlagen 1 erzeugt werden, die zu einem kompletten Satz gehören, muß die Anschlageinrichtung 17 in Transportrichtung verstellbar sein, weil bei jeweils zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Registereinlagen 1 die zugehörige Flattermarke 7 eine andere Lage an der Vorderkante 6 des Zuschnittes 2 hat. Because are generated in direct succession all registers inserts 1 with the described device 11 belonging to a complete set, the stop means 17 must be adjustable in the transport direction, because in each case two immediately successive register deposits 1, the corresponding collation mark 7 a different position at the front edge 6 of the blank 2 has. Wenn beispielsweise ein vollständiger Satz Registereinlagen 1 die Buchstaben des Alphabets in ihrer konventionellen Reihenfolge enthält, wird zunächst die Registereinlage 1 mit dem Buchstaben "Z" mit einer Verstärkung versehen. For example, when a complete set contains registers deposits 1, the letters of the alphabet in their conventional order, registers pad 1 is first provided with the letter "Z" with a gain. Die Anschlageinrichtung 17 muß in diesem Falle eine Lage haben, die dafür sorgt, daß die in der Nähe der Unterkante des Zuschnittes 2 befindliche Flattermarke 7 mit der in der Nut 27 der Trommel 22 bereitgehaltenen Verstärkung 9 fluchtet. The stop device 17 must in this case have a position which ensures that the collation mark located in the vicinity of the lower edge of the blank 2 7 is aligned with the contents provided in the groove 27 of the drum 22 gain. 9 Die Flattermarke 7 mit dem Buchstaben "Y" wird demgegenüber ein Stück weiter in Richtung auf die Oberkante des Zuschnittes 2 versetzt sein, weshalb die Anschlageinrichtung 17 entsprechend dem Versatz der Flattermarken 7 in benachbarten Registereinlagen 1 ein Stück weiter stromabwärts verstellt werden muß. The collation mark 7 with the letter "Y" will be contrast further displaced a distance in the direction to the top edge of the blank 2, which is why the stop means 17 7 in adjacent register deposits 1, a piece must be downstream adjusted according to the offset of the collation marks on.
  • [0043] [0043]
    Der Aufbau der Anschlageinrichtung 17 ist nachfolgend anhand der Fig. 5 und 6 im einzelnen erläutert. The construction of the stop means 17 is explained with reference to FIGS. 5 and 6 in detail.
  • [0044] [0044]
    Unterhalb der Transporteinrichtung 12 befinden sich ortsfest angebracht zwei Träger 71, die parallel mit Abstand zueinander in Richtung auf die Transportriemen 21 aufragen. Below the conveying means 12 are fixedly mounted two supports 71, with the distance rise parallel to each other in the direction of the transport belt 21st Zwischen den beiden Trägern 71 erstreckt sich an deren Oberseite eine zylindrische Führungsschiene 72, auf der mit einer Kugelführungsbüchse 73 ein Schlitten 74 spielfrei parallel zu der Drehachse 23 geführt ist. Between the two supports 71 extending at the top thereof a cylindrical guide rail 72 on which a ball guide bush 73, a slide 74 is guided play-free parallel to the axis of rotation 23rd Mittels eines nicht weiter gezeigten Zapfens, der in eine Längsnut der Führungsschiene 72 eingreift, ist der Schlitten 74 auf der Führungsschiene 72 drehgesichert. Means of a pin not shown, which engages in a longitudinal groove of the guide rail 72, the carriage 74 is secured against rotation on the guide rail 72nd An seinen beiden Seiten ragen zwei an ihm mittels Schrauben 75 befestigte Halter 76 auf, die am oberen freien Ende durch ein Joch 77 miteinander verbunden sind. On both sides thereof protrude two attached thereto by means of screws 75 on holder 76, which are connected together at the upper free end by a yoke 77th In dem Joch 77, das mit Abstand über der Oberseite des Schlittens 74 verläuft, ist ein Arbeitszylinder 78 befestigt, dessen Kolbenstange 79 vertikal und damit rechtwinklig zu der Drehachse 23 hin und her verstellbar ist. In the yoke 77, which extends at a distance above the upper surface of the carriage 74, a cylinder 78 is secured, the piston rod is vertical and thus perpendicular to the rotational axis 23 back and forth adjustable 79th Das freie Ende der Kolbenstange 79 trägt einen Balken 81, auf dem mehrere, im gezeigten Ausführungsbeispiel insgesamt vier Anschlagbolzen 82 nach oben ragend befestigt sind. The free end of the piston rod 79 carries a bar 81 on which a plurality, in the illustrated embodiment a total of four stop pins 82 projecting upward are mounted. Die Anschlagbolzen 82 sitzen in einer Reihe, die rechtwinklig zu der Transportbewegung der Registereinlagen 1 auf der Transporteinrichtung 12 ist. The stop pin 82 sitting in a row, which is perpendicular to the transport movement of the registers deposits 1 on the transport device 12th
  • [0045] [0045]
    Zwei von dem Balken 81 nach unten ragende Stifte 83, die beidseits der Kolbenstange 79 verlaufen, gleiten in Bohrungen des Jochs 77 und dienen als Verdrehsicherung für den Balken 81, um dessen rechtwinklige Lage bezüglich der Transportrichtung der Registereinlagen 1 aufrechtzuerhalten. Two of the beams 81 downwardly projecting pins 83 which extend on both sides of the piston rod 79, to slide in bores of the yoke 77 and serve as anti-rotation device for the beam 81 to maintain its rectangular position relative to the transport direction of the register deposits. 1
  • [0046] [0046]
    Unterhalb der Führungsschiene 72 erstreckt sich eine Verstärkungsstrebe 84, die endseitig mit den beiden Trägern 71 verschraubt ist. Below the guide rail 72, a reinforcing strut 84 which is screwed to the end side with the two carriers 71 extends. Sie dient ua auch der Anbringung eines induktiven Näherungsschalters 90, der ausschließlich in Fig. 6 gezeigt ist und einer nicht veranschaulichten zentralen Steuerung der Vorrichtung 11 mitteilt, wenn der Schlitten 74 eine definierte Lage längs der Führungsschiene 72 eingenommen hat. It is used among others the installation of a proximity switch 90 which is shown only in Fig. 6 and a non-illustrated central control apparatus 11 notifies, when the carriage has taken up a defined position along the guide rail 72 74th
  • [0047] [0047]
    Zum Bewegen des Schlittens 74 längs der Führungsschiene 72 sitzt an einem der Träger 71 ein Lagerbock 85, in dem mittels zweier Wälzlager 86 eine Antriebswelle 87 drehbar gelagert ist. For moving the carriage 74 along the guide rail 72 is seated on one of the carrier 71, a bearing block 85, in which a drive shaft is rotatably supported by means of two roller bearings 87 86th Der Lagerbock 85 befindet sich unterhalb der Verstärkungsstrebe 84. The bearing block 85 is located below the reinforcement strut 84th
  • [0048] [0048]
    Mit der Antriebswelle 87 ist drehfest eine Zahnriemenscheibe 88 verbunden, um die ein Zahnriemen herumläuft, der der Übersichtlichkeit halber nicht dargestellt ist und der mit dem Schlitten 74 fest verbunden ist. With the drive shaft 87 a toothed pulley 88 is rotatably connected around which runs a toothed belt which is not shown for clarity sake and which is fixedly connected to the carriage 74th Die dazu notwendigen Umlenkeinrichtungen im Bereich der beiden Träger 71 sind ebenfalls der Übersichtlichkeit halber weggelassen. The necessary deflection in the region of the two carriers 71 are also omitted for clarity.
  • [0049] [0049]
    Seitlich neben dem Lagerbock 85 befindet sich schließlich angeflanscht ein Schrittmotor 89, dessen Ausgangswelle 91 über eine Ausgleichskupplung 92 mit der Welle 87 verbunden ist. Laterally next to the bearing block 85 is finally flanged a stepper motor 89 whose output shaft 91 is connected via a flexible coupling 92 to the shaft 87th Der Schrittmotor 89 ist ebenso wie der Lagerbock 85 nur in Fig. 6 gezeigt. The step motor 89 is, like the bearing block 85 shown only in Fig. 6.
  • [0050] [0050]
    Die insoweit beschriebene Vorrichtung 11 arbeitet wie folgt, wobei angenommen wird, daß die Trommel 22 die in Fig. 2 gezeigte Stellung hat und in der Nut 27, die unmittelbar in Richtung auf die Transporteinrichtung 12 weist, eine Verstärkung 9 eingelegt ist. The apparatus 11 described so far operates as follows, assuming that the drum 22 is in the position shown in Fig. 2 and in the groove 27 that faces directly towards the transport device 12, a reinforcement 9 is inserted. In dieser Stellung wird die Trommel 22 durch die zugehörige Antriebseinrichtung 32 festgehalten. In this position, the drum 22 is held by the associated drive device 32nd Mit Hilfe der Transporteinrichtung 12 kann auf den Transportriemen 21 durch Ingangsetzen der Antriebseinrichtung 19 ein Zuschnitt 2 herantransportiert werden, und zwar so, daß seine Vorderkante 6 parallel zu der Drehachse 23 durch die entsprechende Nut 27 hindurch bewegt wird. With the aid of the transport device 12, a blank 2 can be applied to the transport belt 21 by starting up the drive means 19 to be transported, in such a way that its leading edge 6 is moved parallel to the rotation axis 23 by the appropriate groove 27 therethrough. Die Transportbewegung des Zuschnittes 2 wird angehalten, sobald er mit seiner Unterkante an den Anschlagbolzen 82 der Anschlageinrichtung 17 anstößt. The transport movement of the blank 2 is stopped as soon as it abuts with its lower edge against the stop pin 82 of the stop device 17th In dieser Stellung fluchtet derjenige Bereich an der Vorderkante 6 des Zuschnittes 2, in dem sich die Bedruckung der Flattermarke 7 befindet, mit der in dieser Nut befindlichen Verstärkung 9. Das Eintauchen der Vorderkante 6 in die Nut 27, die die darin enthaltene Verstärkung aufweist, zeigt Fig. 3 in einer Vorderansicht. In this position aligns the portion at the front edge 6 of the blank 2, in which the printing of the collation mark 7 is located, with the one in this groove reinforcement 9. The immersion of the leading edge 6 in the groove 27 having the reinforcement therein, Fig. 3 shows in a front view.
  • [0051] [0051]
    Durch die zentrale Steuerung der Vorrichtung 11 werden nun die Antriebseinrichtungen zum Verschwenken der beiden Arme 61 und 67 der Hefteinrichtung 16 in Gang gesetzt. By the central controller of the device 11, the drive means will now be set 61 and 67 of the stapler 16 in gear for pivoting the two arms. Die Balken 62 und 66 mit den beiden Sätzen von Zinken 63, 65 werden aufeinander zu bewegt, wobei sie von oben und von unten her in die in Umfangsrichtung verlaufenden Nuten 69 eintauchen. The bars 62 and 66 with the two sets of tines 63, 65 are moved toward each other, wherein they are immersed from above and from below into the grooves extending in the circumferential direction 69th Sie berühren gleichzeitig die in der Nut 27 befindliche V-förmig gefaltete Verstärkung 9 und pressen sie mit Hilfe ihrer Andruckflächen 64, 68 an mehreren Stellen gegen die Vorder- und die Rückseite des Zuschnittes 2. Dabei wirkt jeweils eine Andruckfläche 64 gleichsam als Amboß für die damit korrespondierende andere Andruckfläche 68 bzw. umgekehrt. Touch at the same time located in the groove 27 V-shaped folded reinforcement 9 and press them by means of their pressure surfaces 64, 68 at several locations to the front and the back of the blank 2. In this case acts in each case a pressure surface 64, as it as an anvil for the thus corresponding other contact surface 68 or vice versa. Durch die hierdurch hervorgerufene Andruckkraft wird die Verstärkung 9, wie Fig. 7 stark schematisiert zeigt, an mehreren Stellen 92 an der Vorder- und der Rückseite des Zuschnittes 2 angeheftet. Due to the pressure force caused thereby, the gain 9, as Fig. 7 shows a highly schematic, attached at several points 92 at the front and the back of the blank 2. Die Art des Anheftens richtet sich dabei danach, wie die entsprechende Rückseite der Verstärkung 9 bzw. des Streifens 15 ausgerüstet ist. The type of attaching is directed thereby by how the corresponding back side of the reinforcement 9 and the strip is equipped 15th Mit Vorzug wird hier ein hitzeaktivierbarer Kleber verwendet, weshalb die Zinken 63 und 65 beheizt sind. With preference, a heat-activatable adhesive is used here, so the tines 63 and 65 heated.
  • [0052] [0052]
    Nach dem erfolgten Anheften der Verstärkung 9 an dem Zuschnitt 2 werden die beiden Schwenkarme 61 und 67 wieder voneinander wegbewegt, was die Zinken 63 und 65 aus den Nuten 69 auftauchen läßt. After the successful attachment of the reinforcement 9 in the blank 2, the two swing arms 61 and 67 away from one another again, which makes the prongs 63 and 65 emerge from the grooves 69th Daraufhin wird der Druckmittelzylinder 78 angesteuert, und zwar wird seine kolbenstangenseitige Zylinderkammer mit einem Druckfluid beaufschlagt. Then, the pressure cylinder 78 is driven, and while its piston rod-side cylinder chamber is acted upon with a pressure fluid. Die Kolbenstange 79 bewegt sich in den Druckmittelzylinder hinein und zieht die Anschlagstifte 82 unter die von den beiden Transportriemen 21 definierte Ebene. The piston rod 79 moves into the pressure cylinder and pulls the stop pins 82 below the defined by the two conveyor belts 21 level. Die Anschlagstifte 82 gelangen so aus dem Weg des Zuschnittes 2 heraus, der beim Ingangsetzen der Transporteinrichtung 12 aus der Nut 27 der Trommel 22 herausbewegt wird. The stop pins 82 move out of the way so the blank 2, which is moved out of the groove 27 of the drum 22 when starting up the transporting means 12th
  • [0053] [0053]
    Während auf der einen Seite der Trommel eine Verstärkung aus der entsprechenden Nut 27 heraus auf den Zuschnitt 2 überführt wurde, wird auf der diametral gegenüberliegenden Seite die entsprechende Nut 27 mit einer neuen Verstärkung 9 beschickt. While on the one side of the drum a reinforcement of the corresponding groove 27 out was transferred to the blank 2, the corresponding groove 27 is charged with a new reinforcement 9 on the diametrically opposite side. Man kann deswegen sagen, daß sich eine der Nuten 27 in der Überführungsstellung befindet, während eine andere Nut 27, die dem Schieber 53 gegegenübersteht, in der Beschickungsstellung ist. One can therefore say that one of the grooves 27 is in the transfer position, while another groove 27, which gegegenübersteht the slider 53 is in the feed position. Das Beschicken der für die Beschreibung als leer angenommenen Nut 27 geschieht dadurch, daß die Quetschrollen 58 von der zentralen Steuerung in Umdrehung versetzt werden. The charging of the groove 27 adopted for description as blank takes place in that the squeezing rollers 58 are displaced from the central controller in turn. Hierdurch wird einerseits neuer Streifen 15 von der Vorratsrolle abgezogen und kontinuierlich in der Falzstation 54 gefaltet, während der V-förmig gefaltete Streifen 15 von den Andruckrollen 58 durch die Öffnung 38 in der Matrize 37 hindurchgeschoben wird. In this way, new strip is the one hand subtracted from the supply roll 15 and continuously folded in the folding station 54, while the V-shaped folded strip is pushed 15 of the pinch rollers 58 through the opening 38 in the mold 37th Obwohl der Streifen 15 durch die beiden Quetschrollen 58 stark gefalzt ist, hat er nach wie vor eine gewisse Tendenz, aufzuspringen, weshalb er mit seinen durch die Falzung entstandenen beiden Schenkeln an den Rändern der Öffnung 38 anliegen wird. Although the strip is folded strongly by the two crushing rollers 58 15, he still has a certain tendency to spring up, so it will abut with its resulting from the folding two legs at the edges of the opening 38th Gleichzeitig bekommt er durch die Falzung eine Stabilität gegen Ausknicken und läßt sich ohne weiteres in horizontaler Richtung vorschieben. At the same time he gets through the folding stability against buckling and can advance in a horizontal direction without further ado. Da die Öffnung 38 einen größeren radialen Abstand von der horizontal verlaufenden Drehachse 23 hat als die jeweilige Nut 27, kann der Streifen 15 ohne weiteres in die entsprechende Nut 27 eingeschoben bzw. dieser vorgelagert werden. Since the opening 38 has a greater radial distance from the horizontally extending axis of rotation 23 than the respective groove 27, the strip 15 can be inserted readily into the corresponding groove 27 and this will be upstream.
  • [0054] [0054]
    Nachdem ein der Länge der Verstärkung 9 entsprechendes Stück des Streifens 15 durch die Matrize 37 hindurchgeschoben ist, wird der Antrieb für die Quetschrollen 58 stillgesetzt. After a length of the reinforcement is pushed 9 corresponding piece of the strip 15 through the die 37, the drive for the pinch rollers 58 is stopped. Stattdessen wird der Arbeitszylinder 52 in Gang gesetzt, dessen Kolbenstange 51 ausgefahren wird, um die Kniehebelanordnung 45 zu strecken. Instead, the working cylinder 52 is actuated, the piston rod 51 is extended to stretch the knee lever arrangement 45th Dadurch wird das Messer 41 in Richtung auf die Drehachse 23 vorgeschoben, wobei die Spitze des dreieckförmigen Messers 41, wie unschwer Fig. 4 erkennen läßt, in den von dem gefalteten Streifen 15 begrenzten Zwickelbereich zwischen die beiden Schenkel einfährt. Thereby the knife is advanced in the direction of the axis of rotation 23 41, wherein the tip of the triangular-shaped blade 41, as readily Fig. Reveals 4, enters the delimited by the folded strip 15 the gore region between the two legs. Jeder der beiden Schenkel wird für sich von dem Messer 41 an den Kanten der Öffnung 38 abgeschnitten. Each of the two legs is cut off by itself from the blade 41 at the edges of the opening 38th
  • [0055] [0055]
    Gleichzeitig mit dem Abschneiden durch das Messer 41 wird auch der daran sitzende, im Querschnitt keilförmige Schieber 53 auf die Nut 27 zu bewegt. Simultaneously with the cutting by the knife 41 and the fitting thereto, wedge-shaped in cross-section slider 53 is moved toward the groove 27th Der über die Matrize 37 hinausstehende Abschnitt des Streifens 15 wird von dem Schieber 53 erfaßt und zwangsweise in die Nut 27 eingepreßt. The projecting beyond the die 37 portion of the strip 15 is detected by the slider 53 and pressed forcibly into the groove 27th Das Ende der Vorschubbewegung des Messers 41 bzw. des Schiebers 53 liegt erst dann vor, wenn die der Trommel 22 benachbarte Kante des Schiebers 53 fast an dem Grund der Nut 27 anstößt. The end of the advancing movement of the blade 41 and the slide 53 is present only when the drum 22 of the adjacent edge of the slider 53 abuts almost to the base of the groove 27th In dieser Stellung haben mit Sicherheit die Ränder des mittlerweile von dem Streifen 15 vollständig abgeschnittenen Abschnittes, der jetzt die Verstärkung 9 bildet, die Erhöhungen 36 und 37 passiert. In this position, certainly have the edges of the now completely severed from the strip 15 portion, which now forms the reinforcement 9, passes through the ridges 36 and 37th Die V-förmig gefaltete Verstärkung 9 springt infolge ihrer Eigenelastizität noch ein Stück weit auf und ihre Ränder werden sich beim Zurückweichen des Schiebers 53, wenn der Druckmittelzylinder 52 in umgekehrter Richtung gefüllt wird, hinter den Erhöhungen 35, 36 verhaken. The V-shaped folded reinforcement 9 jumps due to their inherent elasticity even a short distance, and their edges will be caught at the retreat of the slider 53 when the pressure cylinder is filled in the reverse direction 52, behind the ridges 35, 36th Um dies zu erreichen, muß die Breite des Streifens 15 vor der Faltung in der Falzstation 54 kleiner oder höchstens genauso groß sein wie der kürzeste Weg durch die Nut 27 entlang ihrer beiden Wände 28, 29, dh so lang wie die Summe der in der Draufsicht von Fig. 3 erkennbaren Linien, die die Seitenwände 28 und 29 einer Nut 27 repräsentieren. To achieve this, the width of the strip 15 prior to folding in the folding station 54 must smaller or at most be just as large as the shortest path through the groove 27 along its two walls 28, 29, ie as long as the sum of the in plan view of FIG. 3 discernible lines 28 and 29, a groove represent the side walls 27.
  • [0056] [0056]
    Die Verstärkung 9 ist somit in der betreffenden Nut 27 gefangen und kann in Richtung des Schlitzes der Nut 27 nur herausgenommen werden, wenn sie entsprechend zusammengedrückt wird. The reinforcement 9 is thus caught in the respective groove 27 and 27 can be removed only in the direction of the slot of the groove when it is compressed accordingly.
  • [0057] [0057]
    Nach erfolgter Vor- und Zurückbewegung des Messers 41 und damit auch des Schiebers 53 ist eine anfangs leere Nut 27 mit einer neuen Verstärkung 9 beschickt, während andererseits zeitlich zusammenfallend mit diesem Zyklus, wie oben beschrieben, auf der gegenüberliegenden Seite der Trommel 22 eine vorher in der Nut 27 befindliche Verstärkung 9 auf dem entsprechenden Zuschnitt 2 angeheftet und durch die Weiterbewegung des Zuschnittes 2 aus der Nut 27 entfernt wurde. After the back and forth movement of the knife 41 and thus also of the slider 53, an initially empty groove is charged 27 with a new reinforcement 9, while on the other hand time-coincident with this cycle as described above, on the opposite side of the drum 22, a previously in the groove is located gain attached 27 9 on the respective blank 2 and removed by the further movement of the blank 2 from the groove 27th
  • [0058] [0058]
    Ehe der nachfolgende Zuschnitt 2 in den Bereich der Überführungseinrichtung bzw. der Trommel 22 gelangt, muß zunächst die Trommel 22 durch die Antriebseinrichtung 32 um einen dem Abstand zwischen zwei Nuten 27 entsprechenden Winkel weitergedreht werden, beispielsweise in Richtung eines in Fig. 2 sichtbaren Pfeiles 93, wodurch eine mit einer Verstärkung 9 beschickte Nut 27 in den Weg der Zuschnitte 2 gelangt, während gleichzeitig eine leere Nut 27 in die Beschickungsstellung gegenüber dem Schieber 53 gebracht wird. Before the subsequent blank 2 reaches the region of the transfer device or of the drum 22, first, the drum 27 must respective angles are further rotated 22 by the driving means 32 one to the distance between two grooves, for example in the direction of visible in FIG. 2 arrow 93 whereby a gain with a 9-fed groove 27 comes into the path of the blanks 2, while at the same time an empty slot is brought into the loading position relative to the slider 53 27th
  • [0059] [0059]
    Bei der gewählten Ausführungsform sind die an der sichtbaren Oberseite der Trommel 22 laufende Nuten 27 leer, dh sie enthalten keine Verstärkungen 9, während die an der Unterseite wandernden Nuten 27 Verstärkungen 9 enthalten, also gefüllt sind. In the chosen embodiment, the exposed on the top of the drum 22 running grooves 27 are empty, ie they do not contain reinforcements 9, while the wandering on the bottom grooves 27 contain reinforcements 9 are so filled.
  • [0060] [0060]
    Zusätzlich zu dem Weiterschalten der Trommel 22 um eine Nut 27 muß auch die Anschlageinrichtung 17 verstellt werden, da bei aufeinanderfolgenden Zuschnitten 2 die Flattermarke 7 eine andere Stellung längs der Vorderkante 6 hat. In addition to the indexing of the drum 22 about a groove 27 and the stop means 17 must be adjusted, since at successive blanks 2, the collation mark 7 has a different position along the leading edge. 6
  • [0061] [0061]
    Bei Vorrichtungen dieser Art werden die Registereinsätze, die einen vollständigen Satz bilden, unmittelbar aufeinanderfolgend produziert. In devices of this type, the register inserts form a complete set are produced in immediate succession. Infolge des Stapelns eines Satzes wird üblicherweise mit derjenigen Registereinlage 1 begonnen, die im fertigen Satz die unterste Registereinlage bildet. As a result of stacking of a set is conventionally started with that tab panel 1, which forms the lowermost register insert in the final set. Bei einem von "A" bis "Z" durchlaufend gekennzeichneten Satz von Registereinlagen 1 wird also mit dem Buchstaben "Z" begonnen, während die letzte produzierte Registereinlage des betreffenden Satzes die Flattermarke 7 mit dem Symbol "A" enthält. characterized by continuously at one of "A" to "Z" register set of inserts 1 is started so with the letter "Z", while the last register of the relevant insert set produced contains the collation mark 7 with the symbol "A". Demzufolge muß die Anschlageinrichtung 17 beim Arbeiten innerhalb eines Satzes beim gewählten Ausführungsbeispiel zunehmend weiter von der die Trommel 22 weg, also in Transportrichtung der Zuschnitte 2 verstellt werden. Accordingly, the stopper device must be moved 17 when working within a set in the selected embodiment increasingly further from the drum 22, ie into the direction of transport of the blanks. 2 In jedem Falle muß sichergestellt sein, daß der jeweilige Zuschnitt 2 von der Anschlageinrichtung 17 dann angehalten wird, wenn seine Flattermarke 7, deren Lage vom aufgedruckten Symbol abhängig ist, mit der in der Trommel 22 befindlichen Verstärkung 9 fluchtet. In any case, that the respective blank is then stopped 2 from the stop means 17 when its collation mark 7, the position of the printed symbol is dependent, is aligned with the drum 22 located in the reinforcement 9 must be ensured.
  • [0062] [0062]
    Hierzu wird der Schrittmotor 89 in Gang gesetzt, der über den nicht gezeigten Zahnriemen den Schlitten 84 entsprechend dem Abstand zweier Flattermarken 7 in benachbarten Registereinsätzen 1 ein Stück weiter von der Trommel 22 wegbewegt. For this purpose, the stepping motor is started 89, the 84 a little further moves the carriage over the toothed belt, not shown, corresponding to the distance between two adjacent register 7 in Flattermarken inserts 1 of the drum 22nd Unter Abstand ist hierbei diejenige Entfernung gemeint, die gemessen werden kann, wenn zwei Registereinlagen 1 mit aufeinanderfolgenden Symbolen deckungsgleich übereinandergelegt werden. At a distance that distance is here meant, which can be measured if two registers inserts 1 are superimposed congruently with successive symbols.
  • [0063] [0063]
    Sobald die Position des Schlittens 74 für die nächstfolgende Registereinlage 1 erreicht ist, wird der Schrittmotor 89 stillgesetzt. Once the position of the carriage 74 is achieved for the next successive register pad 1, the stepping motor 89 is stopped. Der Schlitten 74 bleibt stehen und es wird der Druckmittelzylinder 78 im Sinne eines Aufwärtsbewegens des Balken 81 in Gang gesetzt. The carriage 74 stops and the pressure cylinder 78 is set in motion in the sense of an upward moving the beams 81st Dadurch kommen die Anschlagstifte 82 in den Bewegungsweg der Zuschnitte 2. Jetzt kann die Transporteinrichtung 12 eingeschaltet werden, um den nächsten Zuschnitt, aus dem die nachfolgende Registereinlage 1 entstehen soll, in die Zuführeinrichtung 13 zu bringen. Characterized the abutment pins 82 come in the path of movement of the blanks 2. Now, the transport device can be switched on 12 in order to bring the next blank from which the subsequent register pad 1 is to be created in the feeding means. 13 Der Zuschnitt 2 wird lagerichtig angehalten in dem Sinne, daß sein später die Flattermarke 7 bildender Bereich auf die in der Trommel 22 bereitgehaltene Verstärkung 9 ausgerichtet ist, womit die Vorrichtung 11 denselben Zustand eingenommen hat wie am Anfang der Erläuterung ihrer Funktion. The blank 2 is in the correct position is stopped in the sense that later be the collation mark 7 forming region is aligned with the held ready in the drum 22 reinforcement 9, with which the device 11 has taken the same state as at the beginning of the explanation of their function.
Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE1208729B *4 Feb 196013 Jan 1966Whitehouse Products IncVorrichtung zum Herstellen und Anbringen eines als Schutzhuelle dienenden Halters fuer Beschriftungsstreifen an blattartigen Registraturgegenstaenden
US3926713 *30 Aug 197316 Dec 1975E Z Machine CorpApparatus for producing and assembling tabbed cards
US4588463 *10 Jan 198413 May 1986Datafile LimitedMethod of producing a reinforced file folder
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
EP0598803B1 *12 Aug 199218 Dec 1996Purcocks, Dale McPheeTabbed or indexed sheets
Classifications
International ClassificationB42F21/04
Cooperative ClassificationB42F21/04, Y10T156/1339, Y10T156/1034, Y10T156/178
European ClassificationB42F21/04
Legal Events
DateCodeEventDescription
17 Apr 1991AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: A2
Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB GR IT LI LU NL SE
21 Aug 1991AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: A3
Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB GR IT LI LU NL SE
18 Mar 199217PRequest for examination filed
Effective date: 19920118
13 Oct 199317QFirst examination report
Effective date: 19930827
2 Aug 1995AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: B1
Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB GR IT LI LU NL SE
2 Aug 1995PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: IT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 19950802
Ref country code: GR
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 19950802
Ref country code: BE
Effective date: 19950802
Ref country code: NL
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 19950802
Ref country code: DK
Effective date: 19950802
Ref country code: ES
Free format text: THE PATENT HAS BEEN ANNULLED BY A DECISION OF A NATIONAL AUTHORITY
Effective date: 19950802
2 Aug 1995REFCorresponds to:
Ref document number: 125754
Country of ref document: AT
Date of ref document: 19950815
Kind code of ref document: T
2 Aug 1995XXMiscellaneous:
Free format text: TEILANMELDUNG 94103374.8 EINGEREICHT AM 12/05/90.
7 Sep 1995REFCorresponds to:
Ref document number: 59009465
Country of ref document: DE
Date of ref document: 19950907
2 Nov 1995PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: SE
Effective date: 19951102
24 Nov 1995ETFr: translation filed
13 Dec 1995GBTGb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)
Effective date: 19951109
2 Jan 1996NLV1Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
2 May 1996PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: GB
Payment date: 19960502
Year of fee payment: 7
12 May 1996PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: AT
Effective date: 19960512
23 May 1996PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: FR
Payment date: 19960523
Year of fee payment: 7
31 May 1996PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: CH
Effective date: 19960531
Ref country code: LI
Effective date: 19960531
Ref country code: LU
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 19960531
16 Jul 1996PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: DE
Payment date: 19960716
Year of fee payment: 7
24 Jul 199626NNo opposition filed
15 Jan 1997REGReference to a national code
Ref country code: CH
Ref legal event code: PL
12 May 1997PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: GB
Effective date: 19970512
7 Jan 1998GBPCGb: european patent ceased through non-payment of renewal fee
Effective date: 19970512
30 Jan 1998PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: FR
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 19980130
3 Feb 1998PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: DE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 19980203
27 Mar 1998REGReference to a national code
Ref country code: FR
Ref legal event code: ST