Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE69334017 T2
Publication typeGrant
Application numberDE1993634017
Publication date25 Jan 2007
Filing date8 Dec 1993
Priority date10 Dec 1992
Also published asDE69332272D1, DE69332272T2, DE69334017D1, EP0673228A1, EP0673228A4, EP0673228B1, EP1236437A1, EP1236437B1, US5417699, US5613974, US5779719, US5860991, US20080287967, WO1994013211A1
Publication number1993634017, 93634017, DE 69334017 T2, DE 69334017T2, DE-T2-69334017, DE1993634017, DE69334017 T2, DE69334017T2, DE93634017
InventorsDaniel T Los Gatos Gross, Tomoaki Portola Valley Hinohara, Enrique J. Los Altos Klein, James W. Redwood City Vetter
ApplicantAbbott Laboratories, Abbott Park
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Vorrichtung zum Nähen einer Punktionsstelle in einem Blutgefäss Apparatus for suturing a puncture in a blood vessel translated from German
DE 69334017 T2
Abstract  available in
Claims(6)  translated from German
  1. Nähvorrichtung ( Instrument ( 10 10 ), umfassend: einen Schaft ( ), Comprising: a shaft ( 14 14 ) mit einem proximalen Ende und einem distalen Ende; ) Having a proximal end and a distal end; ein Paar Nadeln ( a pair of needles ( 20 20 ), welche entfernbar in der Nähe des distalen Endes des Schafts getragen sind; ) Which are removably carried near the distal end of the shaft; eine an den Nadeln ( one of the needles ( 20 20 ) befestigte und sich zwischen ihnen erstreckende Nahtgutlänge ( ) Attached and extending therebetween Nahtgutlänge ( 30 30 ) eine über dem Schaft ( ) One to the shaft ( 14 14 ) aufgenommene Hülle ( ) Recorded cover ( 12 12 ); ); und ein an der Hülle ( and a to the sheath ( 12 12 ) angeordnetes Mittel, um den Nadeln ( ) Disposed means for the needles ( 20 20 ) einen aufnehmenden Bereich darzubieten, wobei der aufnehmende Bereich ein Gewebe oder ein Netz ( ) To present a receiving portion, wherein the receiving area is a fabric or a network ( 32 32 ) ist, welches an einer expandierbaren Käfigstruktur getragen ist, die zwischen dem distalen Ende der Hülle ( ) Is which is carried on an expandable cage structure disposed between the distal end of the sheath ( 12 12 ) und dem distalen Ende des Schafts ( ) And the distal end of the shaft ( 14 14 ) angeordnet ist, wodurch der Käfig radial nach außen expandiert wird, wenn er durch proximale Bewegung des Schafts ( Is arranged), whereby the cage is expanded radially outward as it passes through proximal movement of the shaft ( 14 14 ) bezüglich der Hülle ( ) With respect to the shell ( 12 12 ) komprimiert wird, wodurch die Nadeln ( ) Is compressed, whereby the needles ( 20 20 ) in dem aufnehmenden Bereich erfasst werden können, nachdem sie durch Gewebe gelangt sind. ) Can be detected in the receiving area, after passing through tissue.
  2. Nähvorrichtung ( Instrument ( 10 10 ) nach Anspruch 1, welche ferner ein Anschlagelement ( ) According to claim 1, further comprising a stop element ( 46 46 ) an dem Schaft ( ) On the shaft ( 14 14 ) umfasst sowie Mittel am proximalen Ende des Schafts zum axialen Versetzen des Schafts bezüglich der Hülle ( ), And means at the proximal end of the shaft for axially moving the shaft relative to the sheath ( 12 12 ), wodurch der Schaft ( ), Whereby the shaft ( 14 14 ) bezüglich der Hülle in proximaler Richtung gezogen werden kann, um die Nadeln ( ) Can be moved relative to the sheath in the proximal direction to the needles ( 20 20 ) in proximaler Richtung durch Gewebe zu ziehen, und wobei die Käfigstruktur durch Eingreifen und Komprimieren des Anschlagelements ( ) To move proximally through tissue, and wherein the cage structure by engaging and compressing the stop element ( 46 46 ) gegen die Hülle ( ) Against the shell ( 12 12 ) expandiert wird. ) Is expanded.
  3. Nähvorrichtung ( Instrument ( 10 10 ) nach Anspruch 2, wobei das Mittel zum axialen Versetzen des Schafts ( ) According to claim 2, wherein the means for axial displacement of the shaft ( 14 14 ) einen an dem proximalen Ende des Schafts ( ) One at the proximal end of the shaft ( 14 14 ) befestigten Griff ( ) Attached handle ( 58 58 ) und eine zwischen dem Schaft ( ) And one between the shaft ( 14 14 ) und der Hülle ( ) And the shell ( 12 12 ) angeordnete Druckfeder ( ) Arranged compression spring ( 60 60 ) umfasst, um die Hülle bezüglich des Schafts in eine distale Richtung zu zwingen. ) In order to force the casing relative to the shaft in a distal direction.
  4. Nähvorrichtung ( Instrument ( 10 10 ) nach einem der vorangehenden Ansprüche, worin die Nadeln ( ) According to one of the preceding claims, wherein the needles ( 20 20 ) jeweils bogenförmige Enden in der Nähe der Spitzen aufweisen und an dem Schaft an ihren Stümpfen getragen sind, wobei die bogenförmigen Enden in Richtung des aufnehmenden Bereichs angeordnet sind. Have) each have arcuate ends near the tips and are carried on the shaft at their stumps, wherein the arcuate ends are arranged in the direction of the receiving area.
  5. Nähvorrichtung ( Instrument ( 10 10 ) nach einem der vorangehenden Ansprüche, worin die Nadeln ( ) According to one of the preceding claims, wherein the needles ( 20 20 ) einen in der Nähe ihrer Spitzen gebildeten Widerhaken ( ) A barb formed near their tips ( 40 40 ) umfassen, wobei der Widerhaken den aufnehmenden Bereich durchdringt und von ihm erfasst wird. ), Wherein the barb penetrates the receiving area and is detected by it.
  6. Nähvorrichtung ( Instrument ( 10 10 ) nach einem der vorangehenden Ansprüche, worin die Nadeln ( ) According to one of the preceding claims, wherein the needles ( 20 20 ) elastisch an dem Schaft ( ) Elastically on the shaft ( 14 14 ) getragen sind, wodurch die Nadeln ( ) Are worn, which makes the needles ( 20 20 ) bezüglich des Schafts ( ) Relative to the shank ( 14 14 ) komprimiert werden können, wenn der Schaft ( ) Can be compressed when the shank ( 14 14 ) durch eine Einführhülle (S) eingeführt wird und radial nach außen expandiert, wenn die Nadeln ( ) Is introduced through an introducer sheath (S) and radially expands outwardly as the needles ( 20 20 ) aus der Einführhülle (S) hinaus gelangen. ) Get out of the introducer sheath (S) addition.
Description  translated from German
  • HINTERGRUND DER ERFINDUNG BACKGROUND OF THE INVENTION
  • 1. Bereich der Erfindung 1. Field of the Invention
  • [0001] [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft allgemein Vorrichtungen für das perkutane Verschließen von Körperlumen. The present invention relates generally to devices for the percutaneous closure of body lumens. Insbesondere betrifft die vorliegende Erfindung Vorrichtungen für das perkutane Verschließen von arteriellen und venösen Punktionsstellen, welche im Allgemeinen nur durch einen Gewebetrakt erreichbar sind. Specifically, the present invention relates to devices for the percutaneous closure of arterial and venous puncture sites, which are only accessible by a tissue tract in general.
  • [0002] [0002]
    Eine Reihe von diagnostischen und interventionellen vaskulären Verfahren wird jetzt transluminal durchgeführt, wobei ein Katheter an einer bequemen Zugangsstelle in das Gefäßsystem eingeführt wird und unter Verwendung bestehender Verfahren durch das Gefäßsystem zu einer Zielstelle geleitet wird. A number of diagnostic and interventional vascular procedures are now performed transluminally, where a catheter is introduced at a convenient access location in the vasculature and is directed using existing procedures through the vascular system to a target site. Solche Verfahren erfordern einen Gefäßzugang, welcher in der Regel unter Anwendung des bekannten Seldinger-Verfahrens angelegt wird, wie beispielsweise in William Grossmans „Cardiac Catheterization and Angiography", 3. Aufl., Lea and Febiger, Philadelphia, 1986, beschrieben ist, das hier als Referenz aufgeführt wird. Such methods require a vascular access, which is usually created using the known Seldinger technique, such as in William Grossman's "Cardiac Catheterization and Angiography", 3rd ed., Lea and Febiger, Philadelphia, 1986, describes it here is listed as a reference.
  • [0003] [0003]
    Wenn der Gefäßzugang nicht länger erforderlich ist, muss die Einführhülse entfernt und die Blutung an der Punktionsstelle gestoppt werden. If the vascular access is no longer required, the introducer sheath must be removed and bleeding at the puncture site stopped. Ein üblicher Ansatz zum Vorsehen einer Hämostase (das Stillen der Blutung) ist die Ausübung einer äußeren Kraft in der Nähe von und stromaufwärts der Punktionsstelle, typischerweise durch manuelle oder „digitale" Kompression. Diese Methode weist eine Reihe von Nachteilen auf. Sie ist zeitaufwändig und erfordert häufig eine Kompression über eine halbe Stunde oder länger bis es zu einer Hämostase kommt. Dieses Verfahren ist für den Patienten unbequem und ist häufig nur bei Verabreichung von Analgetika erträglich. Darüber hinaus kann die Ausübung exzessiven Drucks manchmal das darunter liegende Blutgefäß vollständig verschließen, was zu Ischämie und/oder Thrombose führt. Nach der manuellen Kompression muss der Patient mindestens sechs und manchmal bis zu achtzehn Stunden unter ständiger Beobachtung ruhen, um eine fortlaufende Hämostase sicherzustellen. Während dieser Zeit kann es zu einer erneuten Blutung kommen, was zu Blutungen im betroffenen Bereich, zu Hämatomen und/oder zur Bildung von Pseudoaneurysmen sowie arteriovenösen Fisteln führen kann. A common approach for providing hemostasis (the stop bleeding) is the application of an external force near and upstream of the puncture site, typically by manual or "digital" compression. This method has a number of disadvantages. It is time-consuming and often requires a compression over a half hour or more until there is a hemostasis. This method is for the patient uncomfortable and often only upon administration of analgesics tolerable. In addition, the exercise of excessive pressure can at times totally occlude the blood vessel below, which leads to ischemia and / or thrombosis. After manual compression of the patient must rest for at least six and sometimes up to eighteen hours under constant surveillance to ensure a continuous hemostasis. During this time, there may be rebleeding, which affected to bleeding in area can lead to bruising and / or the formation of pseudoaneurysms and arteriovenous fistulas. Diese Komplikationen können eine Bluttransfusion und/oder einen chirurgischen Eingriff erforderlich machen. These complications may require a blood transfusion and / or surgical intervention. Die Inzidenz dieser Komplikationen nimmt zu, wenn die Hüllengröße vergrößert wird und wenn der Patient gerinnungshemmende Mittel erhält. The incidence of these complications increases when the sheath size is increased and when the patient receives anticoagulant. Es ist offensichtlich, dass das Standardverfahren zum Verschließen von Arterien risikoreich sein kann, und es ist für den Patienten teuer und beschwerlich. It is obvious that the standard procedure for closing arteries can be risky, and it is expensive and cumbersome for the patient. Das Risiko unter solchen Bedingungen kann zwar durch den Einsatz gut ausgebildeter Fachkräfte verringert werden, aber dies ist teuer und ineffizient. Although the risk under such conditions may be reduced by the use of well-trained professionals, but this is expensive and inefficient.
  • [0004] [0004]
    Um die mit der manuellen Kompression verbundenen Probleme zu überwinden, ist von mehreren Seiten die Verwendung von biologisch abbaubaren Verschlussmitteln zum Stillen der Blutung vorgeschlagen worden. In order to overcome the problems associated with manual compression problems, the use of biodegradable closure means to stop bleeding has been proposed by several pages. Im Allgemeinen basieren diese Methoden auf der Platzierung eines thrombogenen und biologisch abbaubaren Materials, wie beispielsweise Kollagen, an der Oberfläche der Arterienwand über der Punktionsstelle. In general, these methods are based on the placement of a thrombogenic and biodegradable material such as collagen, at the surface of the arterial wall over the puncture site. Diese Methode ist potentiell wirksam, weist jedoch eine Reihe von Problemen auf. This method is potentially effective, but has a number of problems. Es kann schwierig sein, die Schnittstelle des darüber liegenden Gewebes und die Adventitialfläche des Blutgefäßes richtig zu lokalisieren, und eine Anbringung des Befestigungsmittels in zu großer Entfernung zu dieser Fläche kann zu einem Versagen der Hämostase und zu einem nachfolgenden Hämatom und/oder der Bildung von Pseudoaneurysmen führen. It can be difficult to locate the interface of the overlying tissue and the Adventitialfläche of the blood vessel properly, and a mounting of the fastening means in too great a distance to this surface can lead to a failure of the hemostasis and to a subsequent hematoma and / or the formation of pseudoaneurysms lead. Ragt umgekehrt das Befestigungsmittel in das Arterienlumen hinein, können sich intravaskuläre Klumpen und/oder Kollagenstücke mit daran befindlichem Thrombus bilden, stromabwärts embolisieren, und zu einem Gefäßverschluss führen. Dominated reversed the fastener into the arterial lumen in to intravascular clots and / or collagen pieces can make with it befindlichem thrombus embolize downstream and cause vascular occlusion.
  • [0005] [0005]
    Auch kann die Thrombusbildung an der Oberfläche eines in das Lumen hinein ragenden Befestigungsmittels eine Stenose bewirken, welche den normalen Blutfluss verstopfen kann. Also, thrombus formation on the surface of a lumen in the protruding fastening means can cause a stenosis which can obstruct normal blood flow. Andere mögliche Komplikationen umfassen Infektionen sowie unerwünschte Reaktionen auf das Kollagenimplantat. Other possible complications include infections and adverse reactions to the collagen implant.
  • [0006] [0006]
    Aus diesen Gründen wäre es wünschenswert, verbesserte Vorrichtungen vorzusehen, um Punktionsstellen im Körperlumen abzudichten. For these reasons, it would be desirable to provide improved devices to seal body lumen puncture sites in. Es wäre besonders wünschenswert, perkutane Vorrichtungen zum Nähen der für perkutane vaskuläre Verfahren erforderlichen Punktionsstellen vorzusehen. It would be particularly desirable to provide percutaneous devices for suturing the required for percutaneous vascular procedures puncture sites.
  • 2. Beschreibung des technischen Hintergrunds 2. Description of the Background Art
  • [0007] [0007]
    Vorrichtungen, die dazu in der Lage sind, Nadelpaare zu verschiedenen Gewebestellen zu bringen, sind in den folgenden Patenten und Patentanmeldungen beschrieben: US Patent Nr. 4,493,323 und 659,422; Devices that are capable of bringing pairs of needles at various tissue sites are described in the following patents and patent applications: US Patent No. 4,493,323 and 659.422;. Europäische Patentanmeldung 140 557; European Patent Application 140,557; und USSR Patentanmeldungen 1174-036-A und 1093-329-A. and USSR patent applications 1174-036-A and 1093-329-A. Andere Näh- und Ligaturvorrichtungen sind in den US-Patenten Nr. 3,665,926; Sewing and other Ligaturvorrichtungen are described in U.S. Patent Nos 3,665,926. 2,959,172 und 2,646,045 beschrieben. 2,959,172 and 2,646,045 described. Vorrichtungen zum Abdichten perkutaner vaskulärer Penetrationen unter Verwendung von Befestigungsstrukturen sind in den US-Patenten Nr. 5,061,274; Devices for sealing percutaneous vascular penetrations using attachment structures are described in U.S. Patent Nos 5,061,274. 5021,059; 5021.059; 4,929,246; 4,929,246; 4,890,612; 4,890,612; 4,852,568; 4,852,568; 4,744,364; 4,744,364; 4,587,969 und 3,939,820 beschrieben. 4,587,969 and 3,939,820 described. Abdichtende Kollagenbefestigungsvorrichtungen werden von Datascope Corp., Montvale, New Jersey und Kensey Nash Corporation, Exton, Pennsylvania kommerziell entwickelt. Sealing collagen attachment devices are developed by Datascope Corp., Montvale, New Jersey and Kensey Nash Corporation, Exton, Pennsylvania commercially.
  • [0008] [0008]
    EP 0 542 126 EP 0542126 ist gemäß Artikel 54(3) EPC Stand der Technik und offenbart eine Vorrichtung zum Nähen einer Operationsöffnung. in accordance with Article 54 (3) EPC prior art and discloses an apparatus for sewing a surgical opening. Die Vorrichtung kann in die Operationsöffnung eingeführt werden. The device may be inserted into the surgical opening. Nadelhalter mit daran befestigten Nadeln befinden sich an der Seite der Vorrichtung. Needle holders with needles attached thereto are located on the side of the device. Wenn die Vorrichtung angehoben wird, stechen die Nadeln nach außen durch das Hautgewebe und der durch die Nadeln geführte Faden bildet daher eine Schlaufe im Inneren des Körpers des Patienten. When the device is raised the needles pierce outwardly through skin tissue and the thread guided through the needles therefore forms a loop inside the patient's body. Eine Nadelfalle zieht die Nadeln von dem Körper des Patienten weg und die Fadenschlaufe kann über der Operationsöffnung außerhalb des Körpers des Patienten verknüpft werden. A needle trap pulls the needles away from the patient's body and the thread loop can be linked through the operation opening outside the patient's body.
  • ZUSAMENFASSUNG DER ERFINDUNG SUMMARY OF THE INVENTION
  • [0009] [0009]
    Die vorliegende Erfindung sieht eine Nähvorrichtung vor, umfassend: The present invention provides a suturing device in front, comprising:
    einen Schaft mit einem proximalen Ende und einem distalen Ende; a shaft having a proximal end and a distal end; ein Paar Nadeln, welche entfernbar in der Nähe des distalen Endes des Schafts getragen sind; a pair of needles which are removably carried near the distal end of the shaft;
    eine an den Nadeln befestigte und sich zwischen ihnen erstreckende Nahtgutlänge; one attached to the needles and extending therebetween Nahtgutlänge;
    eine über dem Schaft aufgenommene Hülle; a recorded over the shaft sleeve; und ein an der Hülle angeordnetes Mittel, um den Nadeln einen aufnehmenden Bereich darzubieten, wobei der aufnehmende Bereich ein Gewebe oder ein Netz ist, welches an einer expandierbaren Käfigstruktur getragen ist, die zwischen dem distalen Ende der Hülle und dem distalen Ende des Schafts angeordnet ist, wodurch der Käfig radial nach außen expandiert wird, wenn er durch proximale Bewegung des Schafts bezüglich der Hülle komprimiert wird, wodurch die Nadeln in dem aufnehmenden Bereich erfasst werden können, nachdem sie durch Gewebe gelangt sind. and a valve disposed on the sleeve means for presenting the needles a receiving portion, wherein the receiving area is a fabric or mesh which is carried on an expandable cage structure disposed between the distal end of the sheath and the distal end of the shaft whereby the cage is expanded radially outward as it is compressed by proximal movement of the shaft relative to the sheath, whereby the needles may be captured in the receiving area after they have passed through tissue.
  • [0010] [0010]
    Wie unten beschrieben, wird der Schaft dazu verwendet, die Nadeln nach innen durch den Trakt und die Punktionsstelle und in das Lumen einzuführen. As described below, the shaft is used to introduce the needles inwardly through the tract and puncture site and into the lumen. Hiernach wird der Schaft dazu verwendet, die Nadeln an beiden Seiten der Punktionsstelle nach außen durch das Gewebe zurück zu ziehen, um damit zu beginnen, an der Intimalfläche der Punktionsstelle eine Nahtschlaufe zu bilden. Thereafter, the shaft is used to pull the needles on both sides of the puncture site to the outside through the tissue back to begin to form on the Intimalfläche the puncture site a suture loop. Die freien Enden des Nahtgutes können dann verknüpft (oder anders gesichert) werden, und der resultierenden Knoten kann durch den Trakt zurück gedrückt werden, um die Nahtschlaufe an der Adventitialfläche der Punktionsstelle zu vervollständigen. The free ends of the suture material can then be linked (or otherwise secured), and the resulting nodes can be pushed back through the tract to complete the suture loop on the Adventitialfläche the puncture site. Die Möglichkeit, eine gesicherte Nahtschlaufe an der Punktionsstelle vorzusehen, ist insbesondere vorteilhaft, da ein zuverlässiger Verschluss gebildet wird. The ability to provide a secure suture loop at the puncture site, is particularly advantageous as a reliable closure is formed. Ferner gelten Nahtverschlüsse von Punktionsstellen seit vielen Jahrzehnten weltweit als akzeptierter Standard. Furthermore seam closures of puncture sites apply for many decades worldwide accepted standard.
  • [0011] [0011]
    Die Vorrichtungen der vorliegenden Erfindung sind immer dann nützlich, wenn es wünschenswert ist, eine verknüpfte Nahtschlaufe zu platzieren, um eine Punktionsstelle an einem Lumen zu verschließen, und sie sind besonders nützlich zum Nähen von perkutanen vaskulären Punktionsstellen. The devices of the present invention are always useful when it is desirable to place a suture loop linked to seal a puncture site in a lumen, and are particularly useful for sewing percutaneous vascular puncture sites. Die Vorrichtungen können einen Verschluss der gesamten Punktionsstelle erreichen und können vollständig in perkutaner Weise bedient werden. The devices can achieve closure of the entire puncture site and can be fully operated in percutaneous way. Die vorliegende Erfindung findet ihre häufigste Anwendung beim Verschließen von Kanülenpunktionsstellen an der Femoralarterie, die im Zusammenhang mit perkutanen transluminalen Verfahren, wie beispielsweise Angiografie, Angioplastie, Atherektomie, Laserablation, Stentplatzierung, intravaskuläre Bildgebung und ähnlichem durchgeführt worden sind. The present invention finds its most common use in sealing needle puncture sites in the femoral artery, which are associated with percutaneous transluminal procedures such as angiography, angioplasty, atherectomy, laser ablation, stent placement, intravascular imaging and been like performed. Die vorliegende Erfindung findet ebenso Anwendung bei anderen medizinischen Verfahren, welche auf einem perkutanen Zugang zu Hohlorganen und Lumen des Körpers basieren, wie beispielsweise laparoskopische Verfahren, endoskopische Verfahren, athroskopische Verfahren und ähnliche. The present invention also finds application in other medical procedures which are based on a percutaneous access to hollow organs and lumens of the body, such as laparoscopic procedures, endoscopic procedures, athroskopische method and the like.
  • [0012] [0012]
    Vorzugsweise weisen die Nadeln an ihrem distalen Ende einen Widerhaken auf. Preferably, the needles have at its distal end a barb.
  • [0013] [0013]
    Die Vorrichtung der vorliegenden Erfindung wird zum Nähen einer Punktionsstelle in einer Lumenwand distal eines Gewebetrakts verwendet, wobei die verwendete Methode umfasst: das Einführen eines Nadelpaars nach innen durch den Trakt und die Punktionsstelle, wobei sich zwischen den Nadeln eine Nahtgutlänge erstreckt; The apparatus of the present invention is distally used for sewing a puncture site in a lumen wall of a tissue tract, the method used comprises: inserting a needle pair inwardly through the tract and the puncture site, which extends a Nahtgutlänge between the needles; das gleichzeitige Ziehen der Nadel nach außen an gegenüberliegenden Seiten der Punktionsstelle durch die Lumenwand in den Gewebetrakt; the simultaneous withdrawal of the needle outwardly on opposite sides of the puncture site through the luminal wall into the tissue tract; das Befestigen freier Enden des Nahtgutes zum Bilden einer Schlaufe und das Befestigen der Schlaufe zum Vervollständigen der Naht. affixing free ends of the suture material to form a loop and securing the loop to complete the suture. Die freien Enden der Nadeln werden in einem Gewebe- oder Netzaufnahmebereich gefasst, nachdem sie durch das Gewebe gelangt sind. The free ends of the needles are passed in a tissue or network receiving area, after passing through the tissue.
  • [0014] [0014]
    Vorteilhafterweise wird der aufnehmende Bereich expandiert, wenn der Schaft zurückgezogen wird. Advantageously, the receiving area is expanded when the shaft is retracted.
  • KURZE BESCHREIBNUNG DER ZEICHNUNGEN SUMMARY OF THE DRAWINGS BESCHREIBNUNG
  • [0015] [0015]
    1 1 ist eine perspektivische Darstellung einer Nähvorrichtung, die gemäß den Prinzipien der vorliegenden Erfindung ausgebildet ist. is a perspective view of a suturing device constructed in accordance with the principles of the present invention.
  • [0016] [0016]
    2 2 ist eine detaillierte Darstellung des distalen Endes der Nähvorrichtung aus is a detailed illustration of the distal end of the suturing device from 1 1 . ,
  • [0017] [0017]
    3 3 ist eine Querschnittsansicht der Vorrichtung der is a cross-sectional view of the apparatus of the 1 1 und and 2 2 , entlang der Linie 3-3 in Taken along line 3-3 in 2 2 . ,
  • [0018] [0018]
    4 4 ist eine detaillierte Darstellung des distalen Endes des Hüllenelements der Vorrichtung in is a detailed illustration of the distal end of the cover member of the device in 1 1 , in seinem nicht kollabierten Zustand gezeigt. Shown in its non-collapsed state.
  • [0019] [0019]
    5 5 ist eine Darstellung des distalen Endes des Hüllenelements, ähnlich wie is an illustration of the distal end of the cover member, similar to 4 4 , in einem kollabierten Zustand gezeigt, zur Begrenzung eines vergrößerten aufnehmenden Bereichs. , Shown in a collapsed state, for limiting an enlarged receiving area.
  • [0020] [0020]
    6 6 ist eine Querschnittsansicht des proximalen Endes der Nähvorrichtung in is a cross-sectional view of the proximal end of the suturing device in 1 1 . ,
  • [0021] [0021]
    Die The 7 7 - - 12 12 zeigen die Verwendung der Nähvorrichtung aus show the use of the suturing device from 1 1 beim Anwenden und Ausführen einer Nahtschlaufe durch einen perkutanen Trakt an einer Blutgefäßwand. when applying and executing a suture loop through a percutaneous tract of a blood vessel wall.
  • [0022] [0022]
    13 13 zeigt eine Vorrichtung zum Anbringen eines Befestigungsmittels. shows an apparatus for attaching a fastener.
  • [0023] [0023]
    14 14 ist eine detaillierte Darstellung des distalen Endes der Vorrichtung zum Anbringen eines Befestigungsmittels aus is a detailed view of the distal end of the apparatus for attaching a fastener from 13 13 . ,
  • [0024] [0024]
    15 15 ist eine Querschnittsansicht der Vorrichtung zum Anbringen eines Befestigungsmittels aus den is a cross-sectional view of the apparatus for attaching a fastener from the 13 13 und and 14 14 , entlang der Linie 15-15 in , Taken along line 15-15 in 14 14 . ,
  • [0025] [0025]
    Die The 16 16 und and 17 17 zeigen die Platzierung des Befestigungselements in Verbindung mit dem Verknüpfen der freien Enden des Nahtgutes. show the placement of the fastener in connection with the linking of the free ends of the suture material.
  • [0026] [0026]
    Die The 18 18 und and 19 19 zeigen eine erste alternative Anordnung eines Befestigungsmittels. show a first alternative arrangement of a fastener.
  • [0027] [0027]
    Die The 20 20 und and 21 21 zeigen eine zweite alternative Anordnung eines Befestigungsmittels. show a second alternative arrangement of a fastener.
  • [0028] [0028]
    Die The 22 22 und and 23 23 zeigen eine dritte alternative Anordnung eines Befestigungsmittels. illustrate a third alternative arrangement of a fastener.
  • BESCHREIBUNG SPEZIFISCHER AUSFÜHRUNGSFORMEN DESCRIPTION OF SPECIFIC EMBODIMENTS
  • [0029] [0029]
    Mit Bezug zu den With reference to 1 1 - - 3 3 wird eine Nahtgut anbringende Vorrichtung A suture material anbringende device 10 10 beschrieben, welche für das Nähen und Verschließen von perkutanen vaskulären Punktionsstellen, insbesondere jene, die an der Femoralarterie in der Leistengegend eines Patienten erfolgen, geeignet ist, beschrieben. described which is suitable for sewing and sealing of percutaneous vascular puncture site, particularly those made to the femoral artery in the groin area of a patient is described. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Vorrichtung der vorliegenden Erfindung leicht für die Verwendung an Punktionsstellen an anderen Hohlorganen und Lumen des Körpers angepasst werden kann, obgleich es erforderlich sein kann, die Maße und andere besondere Merkmale der Erfindung zu modifizieren, um eine Anpassung an die unterschiedlichen Verwendungsbedingungen durchzuführen. It is noted, however, that the apparatus of the present invention can be readily adapted for use at puncture site to other hollow organs and lumens of the body, although it may be necessary to modify the dimensions and other particular features of the invention, an adaptation to perform the different conditions of use.
  • [0030] [0030]
    Die Vorrichtung The device 10 10 der vorliegenden Erfindung umfasst einen länglichen Körper, welcher eine äußere Hülle of the present invention comprises an elongated body having an outer shell 12 12 und einen inneren Schaft and an inner shaft 14 14 aufweist. has. Der Schaft The shaft 14 14 ist verschiebbar in der Hülle is slidable in the envelope 12 12 positioniert, wobei die Hülle und der Schaft durch eine proximale Betätigungsvorrichtung positioned, wherein the sheath and the shaft by a proximal actuator 16 16 (am Besten in (Preferably in 6 6 dargestellt) verbunden sind. shown are connected). Der innere Schaft The inner shaft 14 14 ist hohl und begrenzt ein Führungsdrahtlumen (nicht dargestellt), das sich von der proximalen Betätigungsvorrichtung is hollow and defines a guidewire lumen (not shown) extending from the proximal actuator 16 16 zu der distalen Spitze to the distal tip 18 18 der Vorrichtung of the device 10 10 erstreckt. extends. Auf diese Weise kann die Vorrichtung In this way, the device may 10 10 über einen herkömmlichen Führungsdraht GW eingeführt werden, um die Einführung und Bedienung der Vorrichtung während des Verfahrens zu erleichtern, wie nachfolgend detailliert beschrieben wird. be introduced over a conventional guidewire GW to facilitate the introduction and operation of the device during the process, as described in detail below. Die Nahtgut anbringende Vorrichtung The suture material anbringende device 10 10 wird durch eine herkömmliche Einführungshülle S eingeführt, wie sie in is introduced through a conventional introducer sheath S, as described in 1 1 durchsichtig dargestellt ist. is shown in phantom. Die Möglichkeit, die Vorrichtung The possibility of the device 10 10 über den Führungsdraht einzuführen, ist für die vorliegende Erfindung nicht wesentlich, wird jedoch im Allgemeinen bevorzugt, da die meisten Ärzte wünschen, dass intravaskuläre Vorrichtungen über einen Führungsdraht bedient werden. introducing over the guidewire is not essential to the present invention, but is generally preferred since most physicians desire that intravascular devices be operated over a guide wire. Die Einführung durch die Einführungshülle sieht optional auch eine Aufbewahrung des Nahtguts bei der Anbringung vor, wie nachfolgend dargestellt wird. Introducing through the introducer sheath optionally provides a storage of the Nahtguts during the attachment, as will be shown below.
  • [0031] [0031]
    Insbesondere mit Bezug zu den In particular, with reference to the 2 2 und and 3 3 werden Nähnadeln be sewing needles 20 20 in dem Nahtguthalter in the Nahtguthalter 22 22 gehalten, der am distalen Ende des Schafts held at the distal end of the shaft 14 14 angebracht ist. is attached. Der Nahtguthalter The Nahtguthalter 22 22 umfasst ein Paar Schlitze comprises a pair of slots 24 24 , welche als Aufnahmevorrichtungen für die proximalen Schaftabschnitte Which as recording devices for proximal stem sections 26 26 jeder Nadel each needle 20 20 dienen. serve. Die Schaftabschnitte The shank portions 26 26 sind derart geformt, dass sie in die Schlitze are formed such that they are in the slots 24 24 passen, sodass die Nadeln fit, so the needles 20 20 in einer gewünschten Ausrichtung gehalten werden. be held in a desired orientation. Vorzugsweise umfassen die Nadeln Preferably, the needles include 20 20 proximal der Spitze gebogene Abschnitte, welche sich von dem Schaft proximal to the tip bent portions extending from the shaft 14 14 zuerst radial nach außen erstrecken, dann jedoch an ihren äußersten Abschnitten radial nach innen in Richtung des Schafts zurück verlaufen. first radially outwardly, then, however, extend at their outermost portions radially inwardly in the direction of the shaft back. Wie nachfolgend detaillierter beschrieben wird, ist diese gebogene Form erwünscht, da sie dazu beiträgt, die Nadeln As will be described in more detail below, this arcuate shape is desirable since it contributes to the needles 20 20 über eine Bahn in dem Gewebe zu leiten, welche sie zurück zu dem Schaft directing a path in the tissue which return to the shank 14 14 bringt, wo sie durch eine Fangvorrichtung gegriffen werden können, welche nachfolgend beschrieben wird. brings, where they can be gripped by a safety catch, which is described below.
  • [0032] [0032]
    Vorzugsweise umfassen die Nadeln ein hochelastisches, chirurgisches Metall, wie beispielsweise bestimmte Nickel-Titan-Legierungen, wie beispielsweise Nitinol ® . Preferably, the needles comprise a highly elastic, surgical metal, such as certain nickel-titanium alloys such as Nitinol ®. Die Verwendung solcher elastischer Legierungen ermöglicht es, dass die Nadeln radial einwärts komprimiert werden, wenn die Vorrichtung The use of such resilient alloys permits the needles to be compressed radially inwardly when the device 10 10 durch die Einführhülle S eingeführt wird. is inserted through the introducer sheath S. Die Nadeln The needles 20 20 springen in ihre ursprüngliche Form zurück, wie in den jump back to its original shape as shown in the 1 1 und and 2 2 dargestellt ist, sobald sie von dem distalen Ende der Hülle S weg gelangen. is shown as soon as they get away from the distal end of the sheath S.
  • [0033] [0033]
    Diese Fähigkeit, die Nadeln This ability to the needles 20 20 zu öffnen oder zu spreizen, nachdem sie durch die Einführhülle S eingeführt worden sind, ist für die vorliegende Erfindung wichtig, da es nötig ist, die Nadeln an beiden Seiten der perkutanen Penetration einzuführen. to open or spread apart after they have been inserted through the introducer sheath S is important for the present invention, since it is necessary to insert the needles on either side of the percutaneous penetration. Ein solches Einführen der Nadeln könnte natürlich durch eine Vielzahl mechanischer Mechanismen erreicht werden, welche positiv auf die Nadeln wirken würden, um sie in der gewünschten Ausrichtung nach außen zu biegen. Such insertion of the needles could be achieved naturally by a variety of mechanical mechanisms, which would have a positive effect on the needles to bend them in the desired orientation to the outside. Die Verwendung inhärent elastischer Federn vereinfacht jedoch die Konstruktion der Vorrichtung stark, da keine beweglichen mechanischen Komponenten erforderlich sind, um das gewünschte Spreizen der Nadeln The use of inherently elastic springs, however, the design of the device greatly simplifies and no moving mechanical components are required to achieve the desired spreading the needles 20 20 zu erreichen. to reach.
  • [0034] [0034]
    Die Nadelschafte The needle shafts 26 26 sind typischerweise aus einem steiferen Material, wie beispielsweise Edelstahl, gebildet, um eine starke Basis für den Rückhalt in dem Nadelhalter are typically formed from a rigid material, such as stainless steel, a strong basis for retention in the needle holder 22 22 zu bieten. to offer. Herkömmlicherweise können die Schafte aus hypodermischem Edelstahlrohr gebildet sein, welches über den Nadeln platziert, am Stumpf der Nadeln Conventionally, the shafts can be made of stainless steel hypodermic tube which is placed over the needles, the stump of the needles 20 20 befestigt und in die gewünschte Form abgeflacht werden kann. can be attached and flattened into the desired shape. Die Schlitze The slots 24 24 können dann ausgerichtet werden, um die abgeflachten Schafte can then be aligned to the flattened shanks 26 26 aufzunehmen und die Nadeln receive the needles and 20 20 in ihrer bevorzugten Konfiguration zu halten, wie in to keep in their preferred configuration as shown in 2 2 dargestellt ist. is shown.
  • [0035] [0035]
    Die Nadeln The needles 20 20 sind durch eine Nahtgutlänge miteinander verbunden, welche an dem Schaftende are interconnected by a Nahtgutlänge which on the shaft end 26 26 jeder Nadel befestigt ist und sich dazwischen erstreckt. Each needle is attached and extending therebetween. Bequemerweise ist das Nahtgut Conveniently, the suture material 30 30 zwischen dem Schaft between the shaft 14 14 und jedem Nadelschaft and each needle shaft 26 26 aufgespult, wie am Besten in wound, as best shown in 3 3 zu sehen ist. can be seen. Das Nahtgut sollte an der Vorrichtung vorrätig sein, so dass es leicht im Körperlumen verbleiben kann, wenn die Vorrichtung The suture material should be available on the device, so that it can remain in the body lumen easily, when the device 10 10 durch eine perkutane Penetration zurück gezogen wird, wie nachfolgend genauer beschrieben wird. is pulled back through a percutaneous penetration, as described in more detail below. Zu diesem Zweck ist es wünschenswert, dass der Nadelhalter For this purpose it is desirable that the needle holder 22 22 glatt gebildet ist, so dass das Nahtgut leicht darüber gelangen kann, wenn die Vorrichtung is smooth formed so that the suture material can easily get to know when the device 10 10 zurückgezogen wird. is withdrawn.
  • [0036] [0036]
    Mit Bezug auch zu den With reference also to the 4 4 und and 5 5 trägt die Vorrichtung wearing the device 10 10 eine Struktur zum Einfangen der Nadeln a structure for capturing the needles 20 20 , nachdem diese an beiden Seiten der perkutanen Penetration durch das Gewebe gezogen worden sind. After they have been drawn on both sides of the percutaneous penetration through the tissue. Die Struktur umfasst geeigneterweise eine Gewebe- oder Netzoberfläche The structure suitably comprises a woven or mesh surface 32 32 , welche einen expandierbaren aufnehmenden Bereich für die Nadeln begrenzt. Which defines an expandable receiving area for the needles.
  • [0037] [0037]
    Die Nadeln The needles 20 20 können Widerhaken can barbs 40 40 ( ( 2 2 ) umfassen, die an oder in der Nähe ihrer Spitzen gebildet sind, und die Widerhaken können durch die Gewebe- oder Netzoberfläche ) Which are formed at or near their tips, and the barbs may be prepared by the fabric or mesh surface 32 32 eingefangen werden, nachdem sie dort hindurch gedrungen sind. be captured after they have penetrated therethrough.
  • [0038] [0038]
    Es ist ein Mechanismus zum Expandieren und Ausrichten des aufnehmenden Bereichs vorgesehen, um beim Einfangen der Nadeln There is provided a mechanism for expanding and orienting the receiving area to aid in capturing the needles 20 20 zu helfen. to help. Ein expandierbarer Käfig ist gezeigt, der integral an dem distalen Ende der Hülle An expandable cage is shown formed integrally at the distal end of the sheath 12 12 gebildet ist. is formed. Der expandierbare Käfig umfasst eine Vielzahl axialer Rippen The expandable cage includes a plurality of axial ribs 42 42 mit drehbaren Bereichen with rotating fields 44 44 , sodass die Rippen radial auswärts expandiert werden können, indem die Hülle So that the ribs can be expanded radially outwardly by the shell 12 12 gegen ein Anschlagelement against a stop element 46 46 (an dem Schaft (On the shaft 14 14 angebracht, wie am Besten in attached, as best seen in 2 2 zu sehen ist) gedrückt werden kann, wie nachfolgend detaillierter beschrieben wird. viewed) can be pressed, as will be described in more detail below.
  • [0039] [0039]
    Bei einem bevorzugten Merkmal der vorliegenden Erfindung sind die drehbaren Bereiche In a preferred feature of the present invention, the rotatable portions 44 44 an axialen Rippen of axial ribs 42 42 der Käfigstruktur an der Hülle of the cage structure to the shell 12 12 axial ungleichmäßig beabstandet. axially spaced unevenly. Durch Vorsehen sowohl symmetrischer Drehbereichsanordnungen, dh in der Mitte der Rippe angeordnet, als auch asymmetrischer Drehbereichsanordnungen bietet die resultierende asymmetrische Form des expandierbaren Käfigs einen größeren offenen Zielfensterbereich für hinein gelangende Nadeln By providing both symmetric rotation range arrays, that is located in the center of the rib, as well as asymmetrical rotation range arrays provides the resulting asymmetric shape of the expandable cage open a larger target pane in reaching needles 20 20 . , Auf diese Weise kann ein effizientes Erfassen der mit Widerhaken bestückten Enden In this way, an efficient detection of the equipped with barb ends 40 40 der Nadeln the needles 20 20 erreicht werden. be achieved.
  • [0040] [0040]
    Mit Bezug insbesondere zu Referring in particular to 6 6 umfasst die proximale Betätigungsvorrichtung includes the proximal actuator 16 16 eine Gehäusebasis a housing base 50 50 , welche an dem proximalen Ende der Hülle Which at the proximal end of the sheath 12 12 befestigt ist, und eine Gehäusekappe is attached, and a housing cap 52 52 , welche an der Gehäusebasis befestigt ist. Which is attached to the housing base. Der Schaft The shaft 14 14 gelangt durch ein offenes Inneres passes through an open interior 54 54 der Gehäusekappe the housing cap 52 52 und gelangt proximal auswärts durch eine Öffnung and passes proximally away through an opening 56 56 . , Ein Griff A handle 58 58 ist an dem proximalen Ende des Schafts is at the proximal end of the shaft 14 14 befestigt und erlaubt einem Benutzer, den Schaft fixed and allows a user to the shaft 14 14 bezüglich der Hülle relative to the sheath 12 12 axial zu verlagern. axially shifting. Eine Kompressionsfeder A compression spring 60 60 ist in dem Öffnungsinneren is in the interior opening 54 54 der Gehäusekappe the housing cap 52 52 angebracht und wirkt gegen ein Kolbenelement appropriate and effective against a piston member 62 62 , welches fest an dem Schaft Which secured to the shaft 14 14 befestigt ist. is attached. Das Kolbenelement The piston member 62 62 ist derart angeordnet, dass es gegen einen in der Gehäusebasis is such disposed as to face a in the housing base 50 50 angeordneten distalen Anschlag disposed distal stop 64 64 zu liegen kommt, wenn der Schaft comes to lie when the shaft 14 14 an der distalen Grenze seiner Bewegung angeordnet ist, wie in is disposed at the distal limit of its movement, as shown in 7 7 gezeigt ist. is shown.
  • [0041] [0041]
    Der Griff The handle 58 58 kann verwendet werden, um den Schaft may be used about the shaft 14 14 in proximaler, axialer Richtung zu ziehen bis das Kolbenelement to draw in more proximal axial direction to the piston member 62 62 einen ringförmigen, proximalen Bewegungsanschlag an annular proximal movement stop 66 66 eingreift, der in der Gehäusekappe intervenes in the housing cap 52 52 gebildet ist, wie in is formed as shown in 6 6 durch gestrichelte Linien dargestellt ist. is represented by dashed lines. Da der Schaft Since the shaft 14 14 nun in seiner am weitesten proximalen Position ist, ist die Käfigstruktur expandiert und die Nadeln is now in its most proximal position, the cage structure is expanded and the needles 20 20 sind in den aufnehmenden Bereich gezogen, wie in are drawn into the receiving area, as in 9 9 dargestellt ist und nachfolgend detaillierter beschrieben werden soll. is shown and will be described in more detail below.
  • [0042] [0042]
    Mit Bezug zu den With reference to 7 7 - - 12 12 wird die Verwendung der Vorrichtung the use of the device 10 10 beim Anbringen und Verknüpfen einer Nahtschlaufe an einer Blutgefäßwand detaillierter beschrieben. described in more detail in mounting and linking a suture loop on a blood vessel wall. Insbesondere mit Bezug zu With particular reference to 7 7 wird die Vorrichtung the apparatus 10 10 durch eine Einführhülle S eingeführt, welche zuvor in Verbindung mit einem herkömmlichen intravaskulären Diagnose- oder Behandlungsprotokoll, wie beispielsweise Angiografie, Angioplastie, Atherektomie, Laserablation, kardiales Mapping oder kardiale Ablation oder Ähnliches platziert worden sein kann. inserted through an introducer sheath S, which may have been previously placed in conjunction with a conventional intravascular diagnostic or treatment protocol, such as angiography, angioplasty, atherectomy, laser ablation, cardiac mapping or cardiac ablation or the like. Die Vorrichtung The device 10 10 wird mit radial einwärts komprimierten Nadeln is compressed radially inward with needles 20 20 eingeführt, sodass diese in den Innendurchmesser der Hülle S passen. introduced so that they fit into the inner diameter of the sheath S. Ein besonderer Vorteil der Vorrichtung A particular advantage of the apparatus 10 10 besteht darin, dass sie über den Führungsdraht GW, welcher zum Durchführen der vorangegangenen Vorgänge verwendet worden ist, eingeführt werden kann. is that it has been, which uses over the guidewire GW to perform the foregoing operations, may be inserted. Sollte es also aus irgendeinem Grund notwendig sein, bleibt der Führungsdraht GW bis zum Ende des Nähvorgangs platziert. Should it be necessary for any reason, the guidewire GW is placed until the end of sewing.
  • [0043] [0043]
    Wie in How to 8 8 dargestellt ist, wird, nachdem das distale Ende der Vorrichtung is shown, after the distal end of the device 10 10 einschließlich der Nadeln including needles 20 20 das Lumen des Blutgefäßes BV erreicht hat, die Einführhülle S teilweise zurück gezogen, was den elastischen Nadeln has reached the lumen of the blood vessel BV, the introducer S partially pulled back what the elastic needles 20 20 erlaubt, sich radial nach außen zu öffnen, sodass die mit Widerhaken versehenen Spitzen allowed to radially open outward, so that the barbed tips 40 40 an gegenüber liegenden Seiten des Blutgefäßwandtrakts P liegen. are on opposite sides of the blood vessel wall tract P.
  • [0044] [0044]
    Der Anwender zieht dann in proximaler Richtung am Griff The user then pulls proximally on the handle 58 58 , was bewirkt, dass sich der Schaft , Causing the shaft 14 14 bezüglich der Hülle relative to the sheath 12 12 proximal bewegt. moved proximally. Eine proximale Bewegung des Schafts A proximal movement of the shaft 14 14 bewirkt wiederum, dass die Nadeln in turn, causes the needles 20 20 die Blutgefäßwand BV durchdringen, wobei die gebogene Form der Nadeln dazu führt, dass sich die Nadeln radial nach innen zurück zum Schaft the blood vessel wall BV penetrate, wherein the arcuate shape of the needles causes the needles back radially inwards to the shank 14 14 bewegen. move. Eine weitere Bewegung des Schafts Further movement of the shaft 14 14 in proximaler Richtung bewirkt, dass das Anschlagelement effected in a proximal direction, that the stop element 46 46 das distale Ende the distal end 70 70 des Hüllenelements of the sheath element 12 12 eingreift. engages. Eine weitere Bewegung des Schafts Further movement of the shaft 14 14 in proximaler Richtung bewirkt so eine axiale Komprimierung der Hülle proximally so causes axial compression of the sheath 12 12 , was einzelne Rippen What individual ribs 42 42 expandiert, wie oben beschrieben. expanded, as described above. Die relativen Positionen der Rippen The relative positions of the ribs 42 42 und der Nadeln and the needles 20 20 werden so gewählt, dass sich der expandierbare Käfig in die Bahn der Nadeln hinein öffnet, wenn diese durch die Blutgefäßwand BV und umgebendes Gewebe hindurch zurück gebracht werden. are chosen so that the expandable cage opens into the path of the needles into it, when these pass through the blood vessel wall BV and surrounding tissue returned. Die mit Widerhaken versehenen Enden The barbed ends 40 40 der Nadeln the needles 20 20 können so das an dem expandierbaren Käfig gehaltene Gewebe oder Netz so the can held on the expandable cage tissue or network 32 32 durchdringen, um die Nadeln eingreifen zu lassen und zu sichern. penetrate to allow intervention by the needles and secured. Die Situation, in der die Nadeln gesichert worden sind, ist in The situation where the needles have been secured, is in 9 9 dargestellt. shown.
  • [0045] [0045]
    Nachdem die Nadeln After the needles 20 20 erfasst worden sind, wird der Griff have been detected, the handle is 58 58 freigegeben, was bewirkt, dass sich der Schaft released, causing the shaft 14 14 unter dem Drängen der Kompressionsfeder under the pressure of the compression spring 60 60 in distaler Richtung bewegt. moved distally. Eine solche distale Bewegung des Schafts Such distal movement of the shaft 14 14 bewirkt, dass sich der Nadelhalter causes the needle holder 22 22 von den Nadeln of the needles 20 20 weg bewegt, welche durch das Gewebe oder Netz is moved away, which through the tissue or wetting 32 32 an der expandierbaren Käfigstruktur gehalten werden, wie in are held on the expandable cage structure, as shown in 10 10 dargestellt ist. is shown.
  • [0046] [0046]
    Die Vorrichtung The device 10 10 kann nach außen durch die Einführhülle S gezogen werden, wobei sie das Nahtgut can be drawn outward through the introducer sheath S, where the suture material, they 30 30 zurücklässt (durch die zwei Nadelpenetrationen an der Blutgefäßwand BV und dem darüber liegenden Gewebe). leaves (by the two needle penetrations in the blood vessel wall BV and the tissue overlying). Die freien Enden des Nahtguts The free ends of the Nahtguts 30 30 werden so durch den perkutanen Trakt P nach außen gezogen, wie in are pulled through the percutaneous tract P outward, as shown in 11 11 dargestellt. shown.
  • [0047] [0047]
    An diesem Punkt ist es möglich, die freien Enden des Nahtguts zusammen zu sichern, zB durch Verknüpfen zum Bilden eines Knotens At this point, it is possible to secure the free ends of the Nahtguts together, for example by linking to form a node 72 72 , welcher unter Verwendung einer Schiebestange Which using a push rod 74 74 nach unten gedrückt werden kann, wie in can be pressed downward, as shown in 12 12 dargestellt ist. is shown. Die Einführhülle kann entweder vor oder nach der Platzierung des Knotens The introducer sheath can either before or after the placement of the node 72 72 entfernt werden. be removed. Als Alternative zum Verknüpfen können verschiedene Befestigungsmittel entweder allein oder in Kombination mit dem Verknoten verwendet werden, um die freien Enden des Nahtguts miteinander zu sichern. As an alternative to linking different fasteners may be used either alone or in combination with knotting to secure the free ends of the Nahtguts together.
  • [0048] [0048]
    Ein geeignetes Befestigungsmittel A suitable fastening means 80 80 kann über die freien Enden des Nahtguts can about the free ends of Nahtguts 30 30 unter Verwendung eines Befestigungsmittelanbringers using a fastening Mitt Elan Bringers 82 82 eingeführt werden, wie in be introduced, as in 13 13 gezeigt ist. is shown. Das Befestigungsmittel The attachment means 80 80 in Kombination mit einer verknüpften Nahtschlaufe sieht eine besonders sichere Barriere gegen Blutungen vor und weist dabei nicht die Nachteile der zuvor verwendeten hämostatischen Befestigungsmittel auf. in combination with an associated seam loop provides a highly secure barrier against bleeding and has not the disadvantages of the hemostatic fasteners used previously on.
  • [0049] [0049]
    Der Befestigungsmittelanbringer The mounting Mitt Elan Bringer 82 82 umfasst einen Schaft includes a shaft 84 84 mit einem Paar axialer Stifte with a pair of axial pins 85 85 und einer axialen Stange and an axial rod 86 86 . , Wie am Besten in den As best seen in the 14 14 und and 15 15 dargestellt, enden die axialen Stifte shown, forming the axial pins 85 85 in nach außen angeordneten Spitzen in outwardly disposed tips 88 88 , welche in aufnehmenden Vertiefungen Which in receiving recesses 90 90 aufgenommen sind, die an einer hinteren Fläche are added, on a rear surface of the 89 89 des Befestigungsmittels of the fastening means 80 80 gebildet sind. are formed. Die axialen Stifte The axial pins 85 85 sind elastisch und neigen dazu, radial nach außen zu springen, wodurch sie den Spitzen are resilient and tend to jump radially outward, making them the tips 88 88 erlauben, das Befestigungselement allow the fastener 80 80 durch Eingreifen der Vertiefungsaufnehmer by engaging the Vertiefungsaufnehmer 88 88 zu halten. to keep. Das Befestigungsmittel The attachment means 80 80 kann durch Schlitze can by slots 92 92 , welche an gegenüber liegenden Seiten des Befestigungsmittels gebildet sind, über den Enden des Nahtguts Which are formed on opposite sides of the fastening means, on the ends of the Nahtguts 30 30 platziert werden. be placed.
  • [0050] [0050]
    Mit Bezug zu den With reference to 16 16 und and 17 17 wird das Befestigungsmittel is the fastening means 80 80 unter Verwendung des Anbringungsmittels using the attachment means 82 82 über das Nahtgut over the suture material 30 30 eingeführt, nachdem das Nahtgut introduced after the suture material 30 30 durch den Trakt P und die Einführhülle S heraus gezogen worden ist. has been pulled through the tract P and S introducer out. Sobald das Befestigungsmittel As soon as the fastening means 80 80 mit angemessenem Abstand über dem Blutgefäß BV positioniert worden ist, wie in has been positioned with an appropriate distance above the blood vessel BV, as in 17 17 dargestellt, wird der Nahtgutanbringer zum Drehen des Nahtguts gedreht, wie bei illustrated, the Nahtgutanbringer is rotated to rotate the Nahtguts, as in 96 96 gezeigt. shown. Ein Knoten A node 98 98 kann dann an den verbleibenden freien Enden des Nahtguts then the remaining free ends of the Nahtguts 30 30 geknüpft und über das Befestigungsmittel and linked via the fastening means 80 80 abwärts gedrückt werden, um das Befestigungsmittel vor Ort zu sichern. are pressed down to secure the securing means on site.
  • [0051] [0051]
    Alternative Befestigungsmittelanordnungen sind in den Alternative fastener assemblies are in the 18 18 - - 23 23 dargestellt. shown. In den In the 18 18 und and 19 19 umfasst ein Befestigungsmittel comprises a fastening means 100 100 einen zylindrischen Hohlraum a cylindrical cavity 102 102 , welcher ermöglichen würde, dass das Befestigungsmittel nahe am Blutgefäß platziert wird. , Which would allow the attachment means is placed close to the blood vessel. In den In the 20 20 und and 21 21 umfasst das Befestigungsmittel includes the mounting means 104 104 eine konkave, halbkreisförmige Aussparung a concave, semi-circular recess 106 106 , welche ebenfalls eine Platzierung des Befestigungsmittels nahe an einer Blutgefäßwand erlauben würde. Which would also allow for placement of the fastening means close to a blood vessel wall. Schließlich umfasst das Befestigungsmittel Finally, the attachment means comprises 108 108 in den in the 22 22 und and 23 23 eine flache Seite a flat side 110 110 , welche ebenfalls für die Verwendung mit der Vorrichtung der vorliegenden Erfindung geeignet wäre. Which would also be suitable for use with the apparatus of the present invention.
  • [0052] [0052]
    Wie für Fachleute leicht ersichtlich ist, können andere Vorrichtungen und Methoden zum Sichern des Nahtguts ebenfalls verwendet werden. As is readily apparent to those skilled in the art, other devices and methods can also be used to secure the Nahtguts.
  • [0053] [0053]
    Obgleich die vorangehende Erfindung zu Zwecken der Klarheit und des besseren Verständnis detailliert beschrieben worden ist, ist offensichtlich, dass bestimmte Modifikationen im Rahmen der beiliegenden Ansprüche erfolgen können. Although the foregoing invention has been described in detail for purposes of clarity and better understanding, it is apparent that certain modifications can be made within the scope of the appended claims.
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE102008053809A129 Oct 200812 May 2010Medi-Globe GmbhChirurgisches Fadenpositioniersystem zum Verschließen einer Öffnung innerhalb einer Gewebewand
DE102009050457A123 Oct 20095 May 2011Medi-Globe Vascutec GmbhChirurgische Vorrichtung zum Hindurchführen wenigstens eines Nähfadens durch den Randbereich einer Gewebeöffnung eines Individuums und Verfahren zum Betätigen einer solchen Vorrichtung
WO2010048945A229 Oct 20096 May 2010Medi-Globe GmbhSurgical suture positioning system for closing an opening inside a tissue wall
WO2011047672A122 Oct 201028 Apr 2011Medi-Globe Vascutec GmbhSurgical device for feeding at least one suture thread through the edge area of a tissue opening of an individual and method for operating such a device