Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE19732234 A1
Publication typeApplication
Application numberDE1997132234
Publication date28 Jan 1999
Filing date26 Jul 1997
Priority date26 Jul 1997
Publication number1997132234, 97132234, DE 19732234 A1, DE 19732234A1, DE-A1-19732234, DE19732234 A1, DE19732234A1, DE1997132234, DE97132234
InventorsGeorg Dr Med Quatchadze
ApplicantGeorg Dr Med Quatchadze
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Surgical endoscopic instrument
DE 19732234 A1
Abstract
The sleeve-shaped shaft (4) has a groove-type constriction (7) all round next to a conical point (5) and holding the end of the hollow bodily organ (3) placed onto the shaft, with several closely juxtaposed C-shaped clamps (11). The end of the laterally adjoining hollow body-organ (2) protruding into the constriction of the shaft has two closely juxtaposed fatter parts (9,10) formed by an expander ring, annular spring and such like. A retractable outer sleeve (12) encloses the hollow organ slid over the shaft.
Claims(8)  translated from German
1. Chirurgisches Instrument zur endoskopischen End-zu-Seit- Verbindung zweier Hohlorgane, insbesondere einer Gefäß prothese mit einem Blutgefäß, bestehend aus einem tro karartigen und mit einer konischen Spitze versehenen, hülsenförmigen Schaft mit einem Handgriff und einem Be tätigungsmechanismus, dadurch gekennzeichnet , daß der hülsenförmige Schaft ( 4 ) im Anschluß an die ko nische Spitze ( 5 ) eine umlaufende, nutartige Einschnü rung ( 7 ) zur Aufnahme des seitlich an ein Hohlorgan ( 3 ) anschließbaren und mindestens eine umlaufende und auf weitbare Verdickung ( 9 ) aufweisenden Endes des auf den Schaft ( 4 ) aufschiebbaren Hohlorgans ( 2 ) und mehrerer mit geringem Abstand nebeneinander angeordneter, etwa C-förmig vorgeformter Klammern ( 11 ) besitzt und mit einem jeweils ein Ende aller Klammern ( 11 ) zumindest noch durch die durch die konische Spitze ( 5 ) erzeugte und den Schaft ( 4 ) im Bereich der Einschnürung ( 7 ) um schließende Öffnung der Wandung ( 3 a) des Hohlorganes ( 3 ) bewegenden Klammerschließer ( 16 ) versehen ist. 1. A surgical instrument for endoscopic end-to-Since then connecting two hollow organs, in particular a vascular prosthesis with a blood vessel, consisting karartigen of a tro and provided with a conical tip, sleeve-shaped shaft with a handle and a Be actuating mechanism, characterized in that the tubular shaft (4) following the co African lace (5) has a circumferential groove-like Einschnü tion (7) for receiving the side of a hollow organ (3) can be connected and at least one peripheral and weitbare thickening (9) having end of the on the stem (4) can be pushed hollow organ (2) and several small distance juxtaposed, approximately C-shaped pre-formed clamps (11) and with a respective one end of all the brackets (11) still at least through the by the conical tip (5 provided) and produced the shaft (4) in the area of the constriction (7) by closing the opening of the wall (3 a) of the hollow organ (3) moving closer clamp (16).
2. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das in die Einschnürung ( 7 ) des Schaftes ( 4 ) ragen de Ende des seitlich anzuschließenden Hohlorgans ( 2 ) zwei mit geringem Abstand voneinander angeordnete Ver dickungen ( 9 , 10 ) aufweist. 2. An instrument according to claim 1, characterized in that the in the constriction (7) of the shaft (4) protrude de end of the side to be connected hollow organ (2) two spaced a small distance Ver thickenings (9, 10).
3. Instrument nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Ende des seitlich anzuschließenden Hohlorgans ( 2 ) mit mindestens einer aufweitbaren Verdickung ( 9 ) und den Klammern ( 11 ) vorgefertigt in die Einschnürung ( 7 ) des hülsenförmigen Schaftes ( 4 ) eingesetzt ist. 3. An instrument according to claim 1 or 2, characterized in that the end of the side to be connected hollow organ (2) with at least one expandable thickening (9) and the brackets (11) pre-fabricated in the constriction (7) of the sleeve-shaped shank (4) used is.
4. Instrument nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das auf dem Schaft ( 4 ) aufgeschobene Hohlorgan ( 2 ) von einer zurückziehbaren Außenhülse ( 12 ) umschlossen ist. 4. An instrument according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the on the shaft (4) Deferred hollow organ (2) is enclosed by a retractable outer sleeve (12).
5. Instrument nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die aufweitbare Verdickung ( 9 , 10 ) durch einen Spreizring, eine Ringfeder oder dgl. gebildet ist. 5. An instrument according to any one of claims 1 to 4, characterized in that the expandable thickening (9, 10) by an expanding ring, an annular spring or the like. Is formed.
6. Instrument nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Klammerschließer ( 16 ) die Enden der in der Ein schnürung ( 7 ) befindlichen Klammern ( 11 ) auch noch durch die Wandung ( 3 a) des seitlich anzuschließenden Hohlorgans ( 3 ) bewegend ausgebildet ist. 6. An instrument according to any one of claims 1 to 5, characterized in that the staple closer (16) the ends of the lacing in the A (7) located brackets (11) also through the wall (3 a) of the side to be connected hollow organ ( 3) is moving.
7. Instrument nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Klammerschließer ( 16 ) aus zwei beidseitig der Einschnürung ( 7 ) angeordneten Schließteilen gebildet ist. 7. An instrument according to any one of claims 1 to 6, characterized in that the staple closer (16) of two on both sides of the constriction (7) arranged locking parts is formed.
8. Instrument nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß ein Schließteil durch die Außenhülse ( 12 ) gebildet ist. 8. An instrument according to claim 7, characterized in that a closing part, by the outer sleeve (12) is formed.
Description  translated from German

Die Erfindung bezieht sich auf ein chirurgisches Instrument zur endoskopischen End-zu-Seit-Verbindung zweier Hohlorgane, insbesondere einer Gefäßprothese mit einem Blutgefäß, beste hend aus einem trokarartigen und mit einer konischen Spitze versehenen, hülsenförmigen Schaft mit einem Handgriff und einem Betätigungsmechanismus. The invention relates to a surgical instrument for endoscopic end-to-side connection of two hollow organs, in particular a vascular prosthesis with a blood vessel, the best basis provided from a trokarartigen and with a conical tip, sleeve-shaped shaft with a handle and an actuating mechanism.

Um Hohlorgane, beispielsweise Blutgefäße, miteinander zu verbinden, sind Instrumente bekannt geworden, mit denen es möglich ist, Blutgefäße ausschließlich in ihrer Längsrich tung miteinander zu verbinden. In order to connect the hollow organs such as blood vessels together, instruments have become known with which it is possible to connect blood vessels only in the longitudinal direction by her together. Derartige Instrumente, die mit Klammern arbeiten, sind jedoch dann nicht einsetzbar, wenn ein Hohlorgan, beispielsweise eine Gefäßprothese oder ein Venentransplantat an ein anderes Hohlorgan, beispiels weise ein Blutgefäß, seitlich angeschlossen werden soll. Such instruments that use parentheses, but then can not be used when a hollow organ, such as a vascular graft or a vein graft to another hollow organ example, a blood vessel is to be connected laterally. Derartige Gefäßoperationen werden nach wie vor manuell vor genommen, wobei es auf die Fingerfertigkeit des Chirurgen im Umgang mit Pinzette, Nadeln und Faden beim End-zu-Seit- Nähen ankommt. Such vascular surgery be taken still manually before, and it is important sewing on the dexterity of the surgeon in dealing with tweezers, needles and thread the end-to-Since then. Derartige Operationen sind dann besonders langwierig und für den Patienten strapaziös, wenn eine Ge fäßprothese beispielsweise an der Bauchaorta angeschlossen werden soll. Such operations are particularly lengthy and exhausting for the patient when a Ge vascular prosthesis, for example, to the abdominal aorta to be connected. Derartige Operationen machen es - da die Bauch aorta hinter dem Bauchfell nahe der Wirbelsäule verläuft - erforderlich, daß die Bauchdecke geöffnet und die Abschluß stelle für die Gefäßprothese freigelegt wird, damit der Chir urg im sogenannten offenen Eingriff den Nähvorgang überhaupt durchführen kann. Such operations make it - because the abdominal aorta behind the peritoneum near the spine runs - requires that the abdomen is opened and the completion agency is exposed to the vascular prosthesis so that the Chir urg in the so-called open surgery sewing can perform at all. Patienten, die sich einem derartigen offe nen Eingriff unterziehen müssen, sind häufig multimorbil und leiden auf Grund verschiedener Erkrankungen (z. B. koronare Herzkrankheit, Hypertonus, Diabetes mellitus, Hyperlipopro teinämie und dgl.) an eingeschränkten Organfunktionen. Patients who need to undergo such offe operator actions are often multimorbil and suffering due to various diseases (eg. As coronary heart disease, hypertension, diabetes mellitus, Hyperlipopro teinämie and the like.) To limited organ functions. Des halb sind derartige Eingriffe bei diesen Patienten mit erheb lichen intra- und postoperativen Risiken sowie mit erhöhter Mortalität verbunden. Half of such interventions in these patients is associated with considerable load intra- and postoperative risks, and increased mortality.

Der Erfindung liegt deshalb die Aufgabe zugrunde, ein chir urgisches Instrument zur schonenden endoskopischen End-zur- Seit-Verbindung zweier Hohlorgane, insbesondere einer Gefäß prothese mit einem Blutgefäß zu schaffen, welches es nicht mehr erforderlich macht, daß die Bauchdecke oder die Thorax wand aufgeschnitten und die Anschluß bzw. Nahtstelle breit freigelegt werden muß. The invention is therefore the object of a surgical instrument of the gentle endoscopic end zur- Since connection of two hollow organs, in particular a vascular prosthesis to create a blood vessel, which makes it not necessary that the abdomen or the chest wall cut and the connection or interface must be bared wide.

Zur Lösung dieser Aufgabe wird gemäß der Erfindung bei einem chirurgischen Instrument der eingangs beschriebenen Gattung vorgeschlagen, daß der hülsenförmige Schaft im Anschluß an die konische Spitze eine umlaufende, nutartige Einschnürung zur Aufnahme des seitlich an ein Hohlorgan anschließbaren und mindestens eine umlaufende und aufweitbare Verdickung aufweisenden Endes des auf den Schaft aufschiebbaren Hohl organs und mehrerer mit geringem Abstand nebeneinander an geordneter, etwa C-förmig vorgeformter Klammern besitzt und ist mit einem jeweils ein Ende aller Klammern zumindest noch durch die durch die konische Spitze erzeugte und den Schaft im Bereich der Einschnürung umschließende Öffnung der Wan dung des Hohlorganes bewegenden Klammerschließer versehen. To solve this problem is proposed according to the invention in a surgical instrument of the kind described above, that the sleeve-shaped shaft following the conical tip a circumferential groove-like constriction for receiving the side can be connected to a hollow organ and at least one peripheral and expandable thickening having end of the stem can be pushed hollow organ and a plurality of a small distance next to each other has, at minor, approximately C-shaped pre-formed staples and is connected to a respective one end of all the brackets still at least by the heat generated by the conical tip and shaft enclosing the region of the constriction opening Wan formation of hollow organ provided moving staple closer.

Durch das erfindungsgemäße Instrument ist es möglich, chi rurgische Gefäßoperationen, wie die Anastomose einer Gefäß prothese an einem Blutgefäß, beispielsweise der Bauchaorta oder der thorakalen Aorta, endoskopisch und ohne manuellen Nähvorgang in einer verhältnismäßig kurzen Zeit durchzufüh ren. Damit kann eine solche Gefäßoperation auch bei solchen Patienten durchgeführt werden, deren Alters- bzw. Gesund heitszustand lange Operationszeiten nicht zuläßt. Through the instrument of the invention, it is possible chi rurgische vessel operations, such as the anastomosis of a vascular prosthesis to a blood vessel, such as the abdominal aorta or the thoracic aorta, endoscopically and without manual sewing durchzufüh ren in a relatively short time. Thus, such a vascular surgery at even such patients are performed, their age or health condition unit long operating time does not permit. Der Kran kenhaus- bzw. Klinikaufenthalt kann durch den Einsatz des erfindungsgemäßen Instrumentes verkürzt werden. The crane kenhaus- or hospitalization may be reduced by the use of the instrument according to the invention.

Weitere Merkmale eines Instrumentes gemäß der Erfindung sind in den Ansprüchen 2 bis 8 offenbart. Other features of an instrument according to the invention are disclosed in claims 2 to 8.

Die Erfindung wird nachfolgend anhand eines in einer Zeich nung in stark vereinfachter Weise dargestellten Ausführungs beispieles näher erläutert, wobei zur Verbesserung der Deut lichkeit der Darstellung keine maßstabsgetreue Wiedergabe bzw. Vergrößerung gewählt wurde. The invention is described in a very simplified manner illustrated embodiment illustrated embodiment detail in a drawing based on a statement, said to improve the sensitivity of Deut no representation scale reproduction or enlargement has been selected. Dabei zeigen In this show

Fig. 1 ein chirurgisches Instrument gemäß der Erfindung kurz nach Einführung in ein Hohlorgan, Fig. 1 shows a surgical instrument according to the invention shortly after introduction into a hollow organ,

Fig. 2 das chirurgische Instrument gemäß Fig. 1 nach dem Außenhülse, Fig. 2 the surgical instrument of FIG. 1 after the outer sleeve,

Fig. 3 das chirurgische Instrument gemäß Fig. 2 mit verformten Klammern und Fig. 3, the surgical instrument of FIG. 2 with deformed brackets and

Fig. 4 die Verbindung der Hohlorgane nach dem Entfernen des chirurgischen Instrumentes. Fig. 4 shows the connection of the hollow bodies after the removal of the surgical instrument.

In der Fig. 1 bis 3 der Zeichnung ist von einem chirurgischen Instrument 1 zur endoskopischen End-zu-Seit-Verbindung zweier Hohlorgane und zwar einer Gefäßprothese 2 mit einer angedeute ten Aorta 3 , beispielsweise der Bauchaorta, nur der vordere Bereich dargestellt. In Figs. 1 to 3 of the drawings, only the front portion is of a surgical instrument 1 for endoscopic End-to-side connection between two hollow organs and that a vascular prosthesis 2 with a interpret th aorta 3, for example, the abdominal aorta, is shown. Hier wird ausdrücklich darauf hingewie sen, daß eine solche End-zu-Seit-Verbindung auch über den gesamten Verlauf der Aorta, also auch im thorakalen Bereich, erfolgen kann. Here is explicitly drawn to the fact that such end-to-side connection can also be effected over the entire course of the aorta, including the thoracic region. Dieses als Trokar ausgebildete Instrument 1 weist einen hülsenförmigen und damit hohlen, zylindrischen Schaft 4 aus Metall auf, der als eine Art biegsame Welle ausgebildet sein kann und in dessen distales, vorderes Ende ein Kopf mit einer Spitze 5 eingesetzt ist. This formed as a trocar instrument 1 comprises a sleeve-shaped and thus hollow, cylindrical shaft 4 made of metal, which may be designed as a kind of flexible shaft and in the distal, front end of which a head is used with a peak 5. Am proximalen, hinteren Ende des Schaftes 4 ist ein an sich bekannter, nicht dargestellter Handgriff angeordnet der mit einem Be tätigungsmechanismus ausgestattet ist, auf den weiter unten noch eingegangen wird. At the proximal, posterior end of the shaft 4 is known per se and not shown handle disposed equipped with a loading actuating mechanism, which will be discussed on the bottom. Der Kopf 4 a mit der Spitze 5 kann in den hülsenförmigen Schaft 4 eingeschraubt oder eingelötet sein. The head 4 a with the top 5 can be screwed or soldered into the tubular shaft 4. Die Spitze 5 ist in an sich bekannter Weise ausgebil det und kann bedarfsweise mit einem Stilett 6 bestückt sein. The top 5 is ausgebil det in a conventional manner and may be required, fitted with a stiletto 6. Ferner ist es möglich, in eine in die Spitze 5 führende Boh rung des Schaftes 4 eine an sich bekannte Optik einzusetzen, die axial durch den gesamten Schaft 4 hindurchgeführt wird und die am proximalen, hinteren Ende beispielsweise in einem Okular endet. Furthermore, it is possible tion in a leading in the top 5 of the shaft 4 Boh use a known optical system which is axially guided through the entire shaft 4 and the proximal, posterior end terminates example, in an eyepiece.

Mit Abstand von dem Kopf 4 a weist der hülsenförmige Schaft 4 eine umlaufende, nutartige Einschnürung 7 auf, in die ein Ende der auf den hülsenförmigen Schaft 4 aufgeschobenen Ge fäßprothese 2 eingesetzt ist. With distance from the head 4 a, the tubular shaft 4 has a circumferential, groove-like constriction 7 in the one end of which is pushed onto the sleeve-shaped shank 4 Ge vascular prosthesis 2 is inserted. Diese Gefäßprothese 2 ist nor malerweise ein künstliches Transplantat. These vascular prosthesis 2 is nor mally an artificial graft. Es kann jedoch auch ein menschliches oder tierisches Transplantat verwendet wer den. However, it can also be a human or animal who uses the graft. Dies setzt jedoch voraus, daß der weiter unten beschrie bene Schließmechanismus für die Klammern anders ausgebildet ist. This presupposes, however, that the below described bene closing mechanism for the staples is formed differently. In dieses Ende der Gefäßprothese 2 ist eine Verdickung 9 eingearbeitet, die in vorteilhafter Weise von sich aus aufweitbar ausgestaltet ist. In this end of the vascular prosthesis 2 thickening 9 is incorporated, which is designed expandable advantageously on its own. Diese Verdickung 9 kann bei spielsweise aus einem Spreizring, einer Ringfeder oder der gleichen bestehen. This thickening 9 may be at play, from an expanding ring, a ring spring or the like. Im dargestellten und erläuterten Aus führungsbeispiel ist mit Abstand von der Verdickung 9 noch eine weitere Verdickung 10 vorgesehen, die in gleicher Wei se wie die Verdickung 9 ausgebildet, jedoch hier nicht in die Wandung der Gefäßprothese 2 eingearbeitet ist. In the exemplary embodiment described and explained from another thickening 10 is provided with distance from the thickening 9 yet, the se same Wei as the thickening 9 is formed, but is not incorporated here in the wall of the vascular prosthesis 2. Beide Verdickungen 9 , 10 sind von einer Vielzahl von vorgeformten, C-förmigen Klammern 11 umschlossen, die beispielsweise aus Titan oder einem anderen geeigneten Werkstoff bestehen. Both bulges 9, 10 are enclosed by a plurality of preformed, C-shaped brackets 11, which consist for example of titanium or other suitable material. Die se Klammern 11 sind mit geringem Abstand voneinander umlau fend um das Ende der Gefäßprothese 2 angeordnet und noch nicht geschlossen, dh, die freien, beispielsweise spitz ausgebildeten Enden der Klammern 11 weisen einen vorgegebe nen Abstand voneinander auf ( Fig. 1). The se brackets 11 are spaced umlau closely spaced fend to the end of the vascular prosthesis 2 and not yet closed, ie, the free, for example, pointed shaped ends of the brackets 11 have a pre-admit nen distance from each other (Fig. 1).

Das so ausgebildete Ende der Gefäßprothese 2 wird nun ent weder bei der Herstellung oder bei der Vorbereitung des In strumentes 1 für eine Gefäßoperation radial so weit zusam mengedrückt, daß es vollständig, also einschließlich der Klammern 11 , in der nutartigen Einschnürung 7 des Schaftes 4 verschwindet. The thus-formed end of the vascular prosthesis 2 is now ent either in the production or in the preparation of the in strumentes 1 for vascular surgery radially so far together quantitative expresses that it completely, ie including the brackets 11, disappears into the groove-like constriction 7 of the shaft 4 , Um nun sicherzustellen, daß dieses Ende der Gefäßprothese 2 seine Lage in der Einschnürung 7 beibehält, wird eine Außenhülse 12 über die Einschnürung geschoben, ( Fig. 1), die außen am Schaft 4 geführt ist. In order to ensure that this end of the vascular prosthesis 2 maintains its position in the constriction 7, an outer sleeve is pushed over the constriction 12 (Fig. 1) which is guided outwards on the shaft 4. Auch die Au ßenhülse 12 kann gelenkig verformbar ausgebildet sein. The Au ßenhülse can be formed articulated deformable 12. Der übrige Bereich der Gefäßprothese 2 ist nun in einem Ring raum 13 zwischen der Außenhülse 12 und dem hülsenförmigen Schaft 4 , beispielsweise wellenförmig, untergebracht. The remaining area of the vascular prosthesis 2 is now in an annular space 13 between the outer sleeve 12 and the tubular shank 4, for example, wave-shaped, housed.

Das so vorbereitete Instrument 1 wird nun, beispielsweise unter Verwendung einer weiteren Hülse, durch die Bauch- oder Brustdecke und das Bauchfell oder die Pleura bis zur angedeuteten Aorta 3 geführt. The prepared instrument 1 is now, for example, using an additional sleeve, through the abdominal or chest wall and the peritoneum or pleura to the indicated aorta 3. Über die Spitze 5 wird nun die Wandung 3 a der Aorta 3 äußerst vorsichtig durchstochen bzw. aufgeschnitten, so daß die Spitze 5 des Kopfes 4 a und ein geringer Teil des Schaftes 4 mit der Außenhülse 12 in die Aorta 3 eindringen kann ( Fig. 1). Over the top 5, the wall 3 is now a of the aorta 3 extremely careful pierced or cut open so that the top 5 of the head 4 a and a lower portion of the stem 4 can penetrate into the aorta 3 to the outer sleeve 12 (FIG. 1 ). Der durchstochene Be reich der Wandung 3 a der Aorta 3 liegt dabei an der Außen seite der Außenhülse 12 an. The rich pierced Be the wall of the aorta 3 a 3 rests against the outer side of the outer sleeve 12. Jetzt wird die Außenhülse 12 über den am Handgriff vorgesehenen Betätigungsmechanismus vorsichtig um einen vorgegebenen Betrag zurückgezogen bzw. nach außen bewegt. Now the outer sleeve 12 is retracted over the intended operating mechanism on the handle gently by a predetermined amount and moves outward. Dabei behält zunächst die durchstochene Wandung 3 a der Aorta 3 ihre Lage an der Außenhülse 12 . Initially reserves the pierced the wall of the aorta 3 a 3 its location on the outer sleeve 12th So bald sich jedoch die Außenhülse 12 über die Öffnung 15 zwi schen den Enden der Klammern 11 bewegt hat, dringt die Wan dung 3 a aufgrund ihrer Elastizität in den Raum zwischen die Enden der Klammern 11 ein, wie dies in Fig. 2 dargestellt ist. As soon, however, the outer sleeve 12 has between about the opening 15 tween the ends of the brackets 11 is moved, the Wan extension 3a penetrates because of its elasticity into the space between the ends of the staples 11, as shown in Fig. 2. Während dieser Zurückbewegung der Außenhülse 12 federn die elastisch ausgebildeten Verdickungen 9 und 10 , die das Ende der Gefäßprothese 2 bilden, allmählich nach außen, so daß das Ende der Gefäßprothese 2 dann, wenn die Außenhülse 12 ihre gezeichnete Lage einnimmt, die Lage in der Einschnü rung 7 vollständig verlassen hat und die dargestellte Lage gemäß Fig. 2 einnimmt. During this backward movement of the outer sleeve 12 feathers the elasticated thickened 9 and 10, which are the end of the vascular prosthesis 2, gradually outwards so that the end of the vascular prosthesis 2, when the outer sleeve 12 is in its line position, the situation in the Einschnü tion 7 has completely left and the position shown in FIG. 2 occupies.

In dem Kopf 4 a des Schaftes 4 ist ein Teil 16 a eines Klam merschließers 16 vorgesehen, das beispielsweise aus mehre ren radial ausfahrbaren Segmenten besteht. In the head of the shaft 4 a 4 part 16 is provided a one Klam merschließers 16, for example, of the ren several radially expandable segments. Das andere Teil 16 b des Klammerschließers 16 wird durch einen auf der Au ßenhülse 12 verschiebbaren Ring gebildet. The other part 16 b of the staple shutter 16 is formed by a ßenhülse on the Au 12 sliding ring. Beim Öffnen der Wandung 3 a der Aorta 3 nimmt das Teil 16 a des Klammer schließers 16 eine Lage innerhalb des Kopfes 4 a ein ( Fig. 1). Upon opening of the wall 3 a of the aorta 3, the part 16 takes a closer of the staple 16, a position within the head 4 a (Fig. 1). Sobald jedoch das Ende der Gefäßprothese 2 die Einschnürung 7 verlassen hat, wird das Teil 16 a des Klam merschließers 16 durch den erwähnten Betätigungsmechanis mus am Handgriff des Instrumentes 1 nach außen bewegt ( Fig. 2). However, once the end of the vascular prosthesis 2 has left the constriction 7, the part 16 a of the Klam merschließers 16 through the mentioned Betätigungsmechanis mechanism at the handle of the instrument 1 moves to the outside (Fig. 2). Jetzt wird der vordere Teil des Schaftes 4 , der den Kopf 4 a mit der Spitze 5 trägt, in Richtung des Pfei les 17 bewegt. Now, the front part of the shaft 4 supporting the head 4 a with the top 5, moves toward the PFEI les 17. Diese Bewegung führt nun dazu, daß alle Klammern 11 von einer schrägen Stirnfläche 14 , des Teiles 16 b des Klammerschließers 16 die den hinteren bzw. proxi malen Teil des Klammerschließers 16 bildet, gleichzeitig geschlossen werden ( Fig. 3). This movement now causes that all brackets 11 16 b of the bracket 16, the closer the rear or proximal part of the staple paint shutter 16 is formed of an inclined face 14 of the part to be closed at the same time (Fig. 3). Diese Verformung der Klammern 11 kann durch entsprechende Wahl von unterschiedlichen Querschnitten der Klammern 11 über deren Länge begünstigt werden. This deformation of the brackets 11 can be promoted by appropriate choice of different cross-sections of the clamps 11 along the length thereof.

Damit ist die Anastomose zwischen der Gefäßprothese 2 und der Aorta 3 hergestellt. In order for the anastomosis between the vascular prosthesis 2 and 3 of the aorta is made. Anschließend wird das Instrument 1 aus der Aorta 3 und aus der Bauch- oder Brusthöhle heraus bewegt ( Fig. 4). Then the instrument 1 is from the aorta and 3 from the abdominal or thoracic cavity moved (Fig. 4). Die auf diese Art und Weise hergestellte Anastomose ist in verhältnismäßig kurzer Zeit erreichbar und erfordert somit keine langwierige und schwierige Ope ration. The anastomosis prepared in this manner can be achieved in a relatively short time and thus requires no lengthy and difficult Ope ration. Vor dem endgültigen Entfernen des Instrumentes 1 aus der Gefäßprothese 2 wird zunächst die Gefäßprothese 2 oberhalb der Anastomose abgeklemmt. Before the final removal of the instrument 1 from the vascular prosthesis 2, the vascular prosthesis 2 is first clamped above the anastomosis. Anschließend wird das andere Ende der Gefäßprothese 2 beispielsweise zu ei nem arteriellen Leistengefäß retroperitonal geführt und dort in üblicher Weise angeschlossen. Then plug the other end of the vascular prosthesis 2, for example, led to retroperitonal egg nem arterial strips vessel and connected there in the usual manner.

In Abänderung des erläuterten Ausführungsbeispieles ist es möglich, die Verdickungen 9 , 10 und den Klammerschließer 16 anders auszugestalten. In a modification of the described embodiment, it is possible that thickening 9, 10 and 16 the staple closer to design different. Gegebenenfalls kann dann, in Abhän gigkeit von der Ausgestaltung des Schließmechanismusses die Außenhülse 12 entfallen. Optionally, then, the outer sleeve 12 of movement in depen omitted from the configuration of the closure mechanism. Dabei muß jedoch immer sicherge stellt sein, daß sich das zumindest eine Verdickung 9 auf weisende Ende der Gefäßprothese 2 entweder selbst oder durch besondere mechanische Mittel radial nach außen auf weitet. However, it must always be sicherge provides that the at least one thickening 9 2 either expands facing end of the vascular prosthesis itself or by other mechanical means radially outward on. Der Klammergreifer 16 muß so ausgebildet sein, daß er beim Einführen des Instrumentes 1 in die Aorta 3 nicht stört, aber ein einwandfreies Schließen der Klammern 11 in der Wandung 3 a der Aorta 3 sicherstellt. The clip gripper 16 must be designed so that it does not interfere during the insertion of the instrument 1 into the aorta 3, but a proper closing of the clamps 11 in the wall 3a of the aorta 3 ensures. Bei der Verwendung eines menschlichen Transplantates als Gefäßprothese 2 wird nur mindestens eine Verdickung 9 mit den Klammern 11 vorbe reitet und erst während der Operation an die Gefäßprothese 2 für die spätere Verbindung mit der Aorta 3 angeschlossen In the use of a human vascular prosthesis graft as 2 only at least one thickening 9 is vorbe with the brackets 11 and rides only during the operation of the vascular prosthesis 2 for subsequent communication with the aorta 3 connected

Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
US639103828 Jul 199921 May 2002Cardica, Inc.Anastomosis system and method for controlling a tissue site
US647171313 Nov 200029 Oct 2002Cardica, Inc.System for deploying an anastomosis device and method of performing anastomosis
US647880427 Apr 200112 Nov 2002Cardica, Inc.Anastomosis system and method for controlling a tissue site
US65372886 Dec 200125 Mar 2003Cardica, Inc.Implantable medical device such as an anastomosis device
US662349416 Apr 199923 Sep 2003Integrated Vascular Interventional Technologies, L.C. (Ivit, Lc)Methods and systems for intraluminally directed vascular anastomosis
US665254118 Sep 200025 Nov 2003Cardica, IncMethod of sutureless closure for connecting blood vessels
US66730884 Apr 20006 Jan 2004Cardica, Inc.Tissue punch
US669585931 Mar 200024 Feb 2004Coalescent Surgical, Inc.Apparatus and methods for anastomosis
US67197695 Dec 200113 Apr 2004Cardica, Inc.Integrated anastomosis tool with graft vessel attachment device and cutting device
US678691418 Sep 20007 Sep 2004Cardica, Inc.Sutureless closure and deployment system for connecting blood vessels
US76823689 Feb 200523 Mar 2010Cardica, Inc.Anastomosis tool actuated with stored energy
US769985912 Nov 200420 Apr 2010Cardica, Inc.Method of performing anastomosis
US772264329 Jul 200225 May 2010Medtronic, Inc.Tissue connector apparatus and methods
US774461119 Nov 200329 Jun 2010Medtronic, Inc.Minimally invasive valve repair procedure and apparatus
US776304010 Feb 200327 Jul 2010Medtronic, Inc.Tissue connector apparatus and methods
US776692419 Mar 20033 Aug 2010Cardica, Inc.System for performing anastomosis
US779447125 Jun 200414 Sep 2010Cardica, Inc.Compliant anastomosis system
US785070323 Jul 200414 Dec 2010Cardica, Inc.System for performing anastomosis
US787904710 Dec 20031 Feb 2011Medtronic, Inc.Surgical connection apparatus and methods
US789225528 Aug 200322 Feb 2011Medtronic, Inc.Tissue connector apparatus and methods
US78968923 Apr 20031 Mar 2011Medtronic, Inc.Multiple bias surgical fastener
US790141729 Oct 20078 Mar 2011Vital Access CorporationSystems for forming an anastomosis with an anvil and an apparatus having at least one guide
US79145447 Dec 200429 Mar 2011Medtronic, Inc.Minimally invasive valve repair procedure and apparatus
US792273429 Oct 200712 Apr 2011Vital Access CorporationMethods for forming an anastomosis with a vessel having everted tissue
US793884018 Nov 200310 May 2011Medtronic, Inc.Apparatus and methods for anastomosis
US796343226 May 201021 Jun 2011Cardica, Inc.Driverless surgical stapler
US79639732 Sep 200521 Jun 2011Medtronic, Inc.Multiple loop tissue connector apparatus and methods
US797655621 Dec 200612 Jul 2011Medtronic, Inc.Anastomosis apparatus and methods
US798112614 Dec 200019 Jul 2011Vital Access CorporationLocking compression plate anastomosis apparatus
US802951914 Sep 20064 Oct 2011Medtronic, Inc.Eversion apparatus and methods
US803406415 Mar 200611 Oct 2011Vital Access CorporationMethods for forming an anastomosis opening in a side of a blood vessel
US810534510 Jan 200331 Jan 2012Medtronic, Inc.Anastomosis apparatus and methods
US810994929 Oct 20077 Feb 2012Vital Access CorporationSystems for forming an anastomosis
US81188225 Apr 200121 Feb 2012Medtronic, Inc.Bridge clip tissue connector apparatus and methods
US81678985 May 20091 May 2012Cardica, Inc.Flexible cutter for surgical stapler
US817783610 Mar 200915 May 2012Medtronic, Inc.Apparatus and methods for minimally invasive valve repair
US82111245 Feb 20073 Jul 2012Medtronic, Inc.Sealing clip, delivery systems, and methods
US82111315 Apr 20113 Jul 2012Medtronic, Inc.Apparatus and methods for anastomosis
US827255125 Apr 201125 Sep 2012Cardica, Inc.Method of utilizing a driverless surgical stapler
US829825127 Feb 200830 Oct 2012Medtronic, Inc.Anastomosis apparatus and methods
US83530927 Feb 201115 Jan 2013Medtronic, Inc.Multiple bias surgical fastener
US83539214 Aug 201015 Jan 2013Medtronic, IncTissue connector apparatus and methods
US839411426 Sep 200312 Mar 2013Medtronic, Inc.Surgical connection apparatus and methods
US843924529 Jul 201114 May 2013Cardica, Inc.True multi-fire endocutter
US847547412 Oct 20092 Jul 2013Cardica, Inc.Anastomosis method utilizing tool with fluid-driven actuator
US85180609 Apr 200927 Aug 2013Medtronic, Inc.Medical clip with radial tines, system and method of using same
US852958331 Mar 200010 Sep 2013Medtronic, Inc.Surgical clip removal apparatus
US85742463 Dec 20045 Nov 2013Cardica, Inc.Compliant anastomosis system utilizing suture
US866870424 Apr 200911 Mar 2014Medtronic, Inc.Medical clip with tines, system and method of using same
US867915528 Jul 201125 Mar 2014Cardica, Inc.Surgical method utilizing a true multiple-fire surgical stapler
US878973811 May 201129 Jul 2014Cardica, Inc.Surgical method for stapling tissue
US89159342 Oct 200723 Dec 2014Cardica, Inc.Anastomosis system with anvil entry hole sealer
US914442721 Mar 201429 Sep 2015Cardica, Inc.Surgical method utilizing a true multiple-fire surgical stapler
US91680393 Apr 201227 Oct 2015Cardica, Inc.Surgical stapler with staples of different sizes
US934547810 Nov 201124 May 2016Cardica, Inc.Method for surgical stapling
US962274817 Mar 200618 Apr 2017Dextera Surgical Inc.Anastomosis system with flexible shaft
US96556189 Jun 201523 May 2017Dextera Surgical Inc.Surgical method utilizing a true multiple-fire surgical stapler
WO2000059380A2 *5 Apr 200012 Oct 2000Coalescent Surgical, Inc.Apparatus and methods for anastomosis
WO2000059380A3 *5 Apr 200026 Jul 2001Coalescent Surgical IncApparatus and methods for anastomosis
WO2001000108A1 *23 Jun 20004 Jan 2001Contini, EmilioDevice for connecting an implant with a body channel
WO2001000110A1 *25 Jun 19994 Jan 2001Contini, EmilioDevice for connecting a patch with a body channel
WO2001008601A3 *27 Jul 200016 Aug 2001Vascular Innovations IncAnastomosis system and method of use
Classifications
International ClassificationA61B17/115, A61B17/11, A61F2/06
Cooperative ClassificationA61B2017/1107, A61B2017/1135, A61F2/064, A61B17/115
European ClassificationA61B17/115
Legal Events
DateCodeEventDescription
22 Apr 19998110Request for examination paragraph 44
23 May 20018131Rejection